Au Pair in England - Agentur und Erfahrungen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Unsere Tochter hat damals ein ähnliches Programm wie EduCare gesucht, als sie ihre Au Pair Zeit in England plante. Es gab das Programm aber wohl ausschließlich für Au Pair Aufenthalte in den den USA. Das kann natürlich jetzt wieder anders sein. Bereut hat sie ihre Entscheidung für eine klassische Kinderbetreuung im Ausland jedoch nicht. So blieb für sie viel mehr Zeit um Land und Leute kennenzulernen. Beim EduCare-Programm ist dein Tag schon sehr straff durchorganisiert.

Unsere Tochter hat sich dann damals mit Hilfe des Kataloges von TravelWorks entschieden. Den kannst du dir kostenlos bestellen. Ob es dann ein Programm aus deren Katalog oder von einem anderen Anbieter war, kann ich dir leider nicht mehr sagen. Ich weiß aber noch, dass es sehr viele gute Angebote von verschiedenen Vermittlungsagenturen gab. Jedoch würde ich einen bekannten und seriösen Anbieter für deine Au Pair Zeit wählen, damit wirklich nichts schief geht. Die Agenturen haben zumindest den Vorteil, dass sie dir einen großen Teil der Organisation abnehmen.

http://www.socko.de/reisen/vorbereitung-au-pair-zeit-in-england/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin Au Pair in Schottland, aber ohne Organisation, d.h. ich kann dir da leider nicht helfen.
Meine Gastfamilie hab ich über die Website aupairworld kennengelernt.
Ich bin erst fünfeinhalb Wochen hier, aber werd jetzt trotzdem mal von meinen Erfahrungen erzählen.
Viele finden das ganze eher einsam, weil man tagsüber nur die Kinder hat oder während diese in der Schule/Kindergarten sind sich allein um einiges im Haushalt kümmern.
Was Gastfamilien angeht, hab ich hier viel positives gehört. Man kann sich am Wochenende gut in die Gastfamilie integrieren und auch mit ihnen etwas unternehmen.
Da es aber sehr viele Au Pairs gibt, lernt man in der Regel schnell neue Leute kennen.
Einige Personen bekommen aber ziemlich schnell unglaubliches Heimweh und gehen dann relativ früh zurück. Andere bleiben hier sogar mehrere Jahre in einer Familie.
Du kannst, falls die Gastfamilie einverstanden ist und es sich mit deinen Pflichten vereinbaren lässt, selbstverständlich Kurse an der Uni oder am College besuchen.
Kann teilweise aber sehr teuer werden, auf jeden Fall vorher informieren. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EliaLeopold
04.09.2016, 13:13

Hey :) vielen Dank für die Antwort!

Die Seite Au Pair World habe ich mir auch schon mal angesehen. Allerdings verunsichert es mich ein bisschen, dass man das mit Krankenversicherung, Flug und Vertrag etc. selbst regeln muss, da ich mich damit nicht so sonderlich gut auskenne. Ist das denn als Laie machbar? :)

Kann ich dir noch ein paar Fragen zu "Au Pair World" stellen? :)

1. Wie schnell hast du deine Gastfamilie gefunden?

2. Es heißt ja, wenn man als Au Pair eine Familie sucht, ist die Nutzung der Seite kostenlos. Stimmt das? Oder entstehen im Nachhinein irgendwelche Folgekosten? :)

3. Hast du vielleicht ein paar Tipps, was die Profilerstellung auf Au Pair World betrifft? :)

Liebe Grüße,

Elia

0
Kommentar von flunky
04.09.2016, 19:45

Hey,
ich helf dir gerne. :)
Eine Auslandskrankenversicherung bekommst du eigentlich sehr leicht. Ich war heute auch beim Arzt und hab es gar nicht gebraucht, weil in Schottland alles kostenlos ist. In England kostet der Arztbesuch, etc. jedoch Geld!
Flug war ganz einfach, hat meine Gastfamilie gemacht. Ich kümmere mich aber um einen Rückflug. Das geht sehr einfach, machen ja viele für Urlaub und Kurztrip. :)
Vertrag hab ich keinen. Meine Gastfamilie ist da unglaublich nett und ich hab gefragt, aber hier ist halt alles sehr flexibel. Deshalb haben sie nie einen Vertrag mit dem Au Pair.
Es funktioniert trotzdem alles gut. Und auf aupairworld gab es auch einen Vertrag zum Ausdrucken. Für z.B. Großbritannien.
1. Ich hab ca. 1-2 Monate gebraucht, hatte aber zwischendrin Prüfungen und da deshalb praktisch aufgehört etwas zu suchen.
2. Für mich war es vollkommen kostenlos. Ich erhalte auch keine weiteren Mails oder so.
3. Sei ehrlich, schreib auf Englisch und nutze natürliche Fotos von dir.

Und am allerwichtigsten; vertrau deinem Gefühl, was die Gastfamilie angeht. Nimm nicht die Erstbeste aus Angst keine andere zu finden.
Es werden immer welche gesucht und oft relativ spät gefunden. :)

1

Was möchtest Du wissen?