Au-Pair als angehende Jouristin sinnvoll?

5 Antworten

Das ist doch Unsinn! Es ist ja nicht so, als wäre die einzige Erfahrung, die du sammelst, Kinderbetreuung. Und selbt wenn: Umgang mit anderen Menschen ist doch sicher auch fÜr Juristen sinnvoll. Ausserdem lernst du eine neue Kultur kennen, dich an neue Lebensumstände anpassen (Stichwort soft skills), eine neue Sprache kennen oder bestehende Sprachkenntnisse verbessern (Nachteil wäre da wo bitte???) und du lernst mit Stresssituationen umzugehen - ALLES Eigenschaften, die mir für deinen späteren Beruf sehr wichtig erscheinen. Ich würde sagen, mach's!

Dazu auch nochmal ein ganz guter Info-LInk: http://www.aupair-village.com/aupair/aupair-werden/vorteile-auslandsjahr-als-aupair

P.S. Ich studiere auch nichts mit Erziehung und mir hat mein Aupair-Jahr auch nen HAUFEN gebracht!

Also die Aussage deines Bekannten hört sich nach unfug an...ich fange auch an Jura zu studieren und z.Bsp. hier sind viele die vorher gar nichts damit zu tun hatten...Beim Jura kommt es nur drauf an wie gut deine Endnote ist...um das geht`s

Du würdest Dir wohl eher damit schaden,wenn Du Juristin nicht richtig schreiben kannst.

...wollte ich auch schreiben ...!

pk

0

Was möchtest Du wissen?