Au-Pair -> Agentur? Erfahrungen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Tinkermelly,

schön, dass du dich so früh entschieden hast ein Au pair Jahr zu machen. Dann wirst du keinen Stress mit der Bewerbung haben und kannst alles schön langsam Schritt für Schritt angehen. Mach am besten schon deinen Führerschein, den brauchst du nämlich und während dem Abi ist einfach zu viel Stress...

Ich selbst habe letztes Jahr mein Aupair Jahr in den USA in Boston, MA bei einer Familie mit 3 Kindern im Grundschulalter verbracht und war mit der Organisation INTRAX dort und sehr zufrieden. Die kümmern sich super und ich habe mich gut aufgehoben gefühlt.

Was mir wichtig war,war ein Vertrag, so dass geregelt ist, was meine Aufgaben sind, wie viel Freizeit ich haben muss und wie viel ich verdiene. Außerdem fand ich wichtig zu wissen, dass ich Ansprechpartner vor Ort, sowie in den USA habe und dass ich im Notfall Gastfamilie wechseln kann. In Deutschland ist alles sehr gut durch geplant. Sobald du deine Kurzbewerbung abschickst, geht es mit der Planung schon langsam los. Du bekommst E-Mails, Anrufe von deinen persönlichen Ansprechpartnern und Unterlagen. Dann füllst du deine lange Bewerbung aus, wo du auch Hilfestellungen bekommst. Wenn du das gemacht hast, ist ein großer Schritt getan. Dein Profil wird online gestellt und die Gastfamilien können sich bei dir melden. Das ist super spannend, endlich mit denen zu skypen oder zu telefonieren und sich dann gemeinsam zu entscheiden.

Wenn du dann eine Gastfamilie gefunden hast, die zu dir passt, kommen noch viele viele Unterlagen und Infos, zum Visum, zum Flug, zur Einreise, zur "Orientation" mit den anderen in New York, zu den ersten Tagen in den USA, wie du alles handhaben kannst... Ganz viele Infos, die einem wirklich helfen. Wir haben auch Unterlagen bekommen wie wir mit Heimweh umgehen kann und sogar die verschiedenen Stufen des Heimwehs und in den USA habe ich sie alle genau so durchlebt :) Aber du kriegst auch Unterlagen zum Ablauf beim Flug und bei der Einreise, da hast du ja einiges an Unterlagen zum Vorzeigen, dann blickt man da schnell durch.

In den USA angekommen, bist du erstmal mit ganz vielen anderen Aupairs im Hotel und lernst ein paar Tage etwas über verschiedenste Situationen und lernst wie du damit umgehen kannst. Hier gewöhnst du dich auch gleich schon daran Englisch mit vielen Akzenten zu verstehen ;) Es macht auf jeden Fall viel Spaß und man hat Zeit sich New York anzuschauen.

In den USA hast du dann deinen Area Director, der für dich zuständig ist und auf den du immer zugehen kannst. Bei mir waren es nette erfahrene Frauen, die immer ein offenes Ohr hatten. Die kommen am Anfang dann auch gleich mal bei deiner Familie vorbei und checken wies so läuft. Der Area Director spielt auch eine große Rolle sollte es Probleme geben und du Gastfamilie wechseln wollen. Du kriegst dann Unterstützung damit du gleich eine andere Familie bekommen kannst. Deine deutschen Ansprechpartner von Intrax bleiben aber auch immer deine Ansprechpartner. Wenn irgendwas nicht klappt, kannst du mit denen auch Kontakt aufnehmen und bekommst Hilfe.

Schau dich doch einfach mal um unter www.intrax.de. Da kannst du dir auch Prospekte zuschicken lassen oder einfach mal anrufen oder eine Mail hinschreiben :) Sind alle ganz lieb! Dir viel Erfolg!

Ich wünsche dir viel Glück! Lulu

Hey, du hattest mich noch gefragt wegen den Referenzen, aber ich konnte dort nicht direkt antworten, deshalb hier: Ich hatte Referenzen, ja. Allerdings zählt da ja so ziemlich alles, was du je mit Kindern gearbeitet hast. Ich war im Sportverein Helfer, habe Nachhilfeunterricht gegeben. Zusätzlich (aber eigtl eher nur für mich) habe ich noch ein Praktikum in einer KiTa gemacht. Das macht sehr viel Spaß und hilft einem bei der Entscheidung ob das was für einen ist. Ist schließlich was anderes mit ganz kleinen Kindern und Teens!

Wenn du noch mehr Fragen hast melde dich :)

Vielen Dank! :)

Dann habe ich die Referenzen auch, da ich ebenfalls Nachhilfe gegeben habe und die Nachbarskinder immer mal betreue, daher können diese mir auch eine Referenz schreiben :)

Ich komme gerne noch einmal auf dein Angebot der weiteren Fragen zurück, aber erst einmal lese ich den Rest der Seite :) Klingt aber wirklich sehr gut, die beste Seite die ich bisher im Internet gefunden habe :)

0

Ich bin damals nicht in den USA gewesen, sondern bin in Europa geblieben. Ich wurde von der Au-pair Agentur Dr. Mona Lietz vermittelt. Die arbeiten mit den Agenturen in dem jeweiligen Land zusammen. Ich hatte keine Schwierigkeiten mit denen, allerdings war es bei mir auch nicht notwendig das Land vorzeitig wieder zu verlassen. Keine Ahnung, wie es bei einer Horrorfamilie gewesen wäre.

http://www.au-pair-job.de/Aupair-in-den-USA-Start.html

Was möchtest Du wissen?