AU für einen 400 euro job?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Er kann. Nach Teilzeit- und Befristungsgesetz sind auch 400,-€ Jobber Arbeitnehmer im Sinne diese Gesetzes und werden auch so behandelt. Wenn dein Arbeitgeber bei jedem von euch eine AU-Bescheinigung ab dem ersten Tag oder für einen Tag verlangt, dann ist das nicht zu kritisieren(Entgeltfortzahlungsgesetz). Allerdings muss er dir auch den Lohn für diesen Tag fortzahlen bzw. darf er dir von deinem Lohn nichts abziehen.

Auch für einen 400 Euro Job ist das Entgeltfortzahlungsgesetz anzuwenden.

Sie haben deshalb, gemäß §3 Absatz 1 Entgeltfortzahlungsgesetz (EntgFG), Anspruch auf Lohnfortzahlung im Krankheitsfall, sofern Ihr Arbeitsverhältnis seit mindestens 4 Wochen ununterbrochen besteht.

Gemäß §5 Absatz 1 EntgFG ist der Arbeitgeber berechtigt die AU-Bescheinigung früher als ab dem 3. Kalendertag zu verlangen. Konkret heisst das, der Arbeitgeber ist berechtigt die Vorlage der AU-Bescheinigung ab dem 1. Krankheitstag zu verlangen.

Hier der Link zu §5 EntgFG.

http://dejure.org/gesetze/EntgFG/5.html

Fazit:

Der Arbeitgeber kann für einen Krankheitstag die Vorlage der AU-Bescheinigung verlangen.

Sie haben im Gegenzug Anspruch auf Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall.

Peter Kleinsorge

Das kann er nicht. Er zahlt für Dich keine Krankenkassenbeiträge, somit bist Du auch nicht durch die Arbeit auf € 400 krankenversichert. Er muss Dir glauben oder er kann Dir kündigen, was ja leider in so einem Job sehr schnell geht.

Kleinsorge 04.10.2010, 09:00

Diese Antwort ist leider nicht korrekt.

So ist es korrekt:

Der Chef kann auch bei einem 400 Euro Jobber die Vorlage der AU-Bescheinigung ab dem ersten Krankheitstag verlangen.

Der 400 Euro Jobber hat Anspruch auf Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall.

Der 400 Euro Jobber hat keinen Anspruch auf Krankengeld.

Der Chef kann wegen einem Krankheitstag mit Sicherheit nicht kündigen, dazu müsste er schon bessere Gründe angeben können.

Peter Kleinsorge

0

Was möchtest Du wissen?