Attest statt Krankmeldung? Wer kennt sich aus, brauche Rat..

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Also ich habe momentan folgenden Fall:

Ich hatte die letzten 2 Wochen Urlaub. Die ersten 3 Tage vor unserem Flug hatte ich einen grippalen Infekt, war beim hausarzt und habe auch Antibiotika bekommen. Leider hab ich aber vergessen (da ich schon im Urlaubsfeeling war) mir eine AU ausstellen zu lassen.

Nun bin ich zurück auf der Arbeit, habe meinen Arzt engerufen und gefragt ob er mir nachträglich eine AU für die 3 Tage vor 2 Wochen ausstellen kann.

Die meinten dann, das ginge nicht, da es bereits ein neues Quartal wäre. Sie könnten mir nur ein Attest ausstellen. Eben habe ich meinen Arbeitgeber gefragt und sie meinten, das würden sie auch anerkennen.

Es gibt also immer Unterschiede von AG zu AG. Einfach mal nachfragen. =)

Jein, wenn du arbeitsunfähig erkrankt warst eine krankmeldung. Hättest Du arbeiten gehen können und bist nicht, und bestehst auf was, ist ein Attest in Ordnung. kann ich pauschal nicht sagen, da ich die Schwere der Bindehautentzüng nicht kenne. Meine ochter war nach 1 Tag wieder fit.

Aber wenn du krank bist, brauchst du doch eine Krankmeldung, weil du es ja auch bei der KK melden musst. Atteste sind doch eigentlich nur da, damit man "beweisen" kann, das man beim Arzt war, oder wenn man nur bestimmte Sachen nicht machen darf. Ich würde sagen, das du eine richtige Krankmeldung brauchst. Frag mal bei der Kasse nach und erklär denen dein Problem.

Du bist in einem Arbeitsverhältnis? Dann braucht die Krankenkasse die Krankmeldung und der Arbeitgeber! Was anderes gibts nicht - und schon gar nicht 5 Euro für etwas, das du nicht brauchst!! Versteh ich nicht!

Außer der Arzt war der Meinung, dass du arbeiten kannst!

na klar ,sag dem Doc klip und klar das du eine Krankmeldung brauchst..sowas hab ich ja noch nie gehört..was´n das fürn Arzt...vor allem ist Bindehaut ja auch ansteckend

miniwo 25.03.2009, 13:09

Nur bei kontakt ansteckend

0

Was möchtest Du wissen?