Attest bei psychischen problemen für kosmetikerin

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das Attest bekommt sie bei ihrem Hausarzt, aber sie sollte dann auf jeden Fall eine Therapie machen, sie wird so lange vom Unterricht befreit bis sie wieder in der Lage ist ihre Arbeit fortsetzen zu können. Der Hausarzt wird sie dann wol erstmal für eine Woche freistellen mit einem einfachen attest, das löst aber noch nicht das eigentliche problem. Er epfiehlt sie dann eine einen Psychologen weiter, zu dem muss sie dann hingehen und der wird dann überlegen ob sie in eine Psychiatrie muss wegen einer intensiveren behandlung oder ambulant. In ihrem Fall könnte wenn sie nur damit sich obenrum freizu machen probleme hat sicher uch ambulant sein, so kann sie dann auch ein gezielteres attest bekommen, das über längere zeit geht oder sie zumindest von dieser besagten sache die ihr unwohlsein auslöst freistellen, das ist dann ein psychologisches Attest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"meine freundin macht eine kosmetikausbildung. erst war auch alles ganz gut, aber dann kam beim oben her freimachen ihre erinnerungen hoch (Vergewaltigung)."

Offenbar ist das noch nicht verarbeitet - und eine Therapie notwendig.

Es ist in ihrem Interesse, wenn sie die Erinnerungen überwindet uind ihr Trauma mit Hilfe eines Experten (Expertin) bearbeitet- das geht am besten durch eine Psychotherapie.

Da die Erinnerungen wieder "hochkochen" - dürfte sie zur Zeit arbeitsunfähig sein - und eine Auszeit brauchen.

Sie sollte das umgehend mit dem Hausarzt besprechern - und sich zu einem Psychologen überweisen lassen.

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Attest wird sie von ihrem behandelenden Arzt bekommen. Ich denke mir, den Beruf kann sie ausüben, nur die Art des Ausbildung , damit hat sie problemen und dass könnte sie eine Lehrkraft doch erklären sodass sie diese Art von Übungen nichtmehr mitmachen muß...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Ausbildung ist nichts für Dich. Und ganz klar kann man eine Ausbildung auch OHNE irgendwelche Atteste beenden ...

Zu einem Psychologen solltest Du aber auf jeden Fall gehen, damit Du dein Trauma überwinden lernst. Und ja, Du kannst zuerst zum Hausarzt gehen, der hilft Dir (hoffentlich) weiter ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Alice91
19.06.2011, 18:46

ja das kann sie. aber sie muss die schule weiterbezahlen. das ist das problem

0

ich würde da zum psychologen gehen. gute besserung! aber eigentlich müsste sie doch sagen können, dass sie sich zb nicht freimachen will, oder? gruß, max

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?