Attest 2 Monate später einholen?

5 Antworten

Verstehe das Problem nicht, die Krankschreibung ist doch ein Attest. Was soll dir denn der Arzt noch ausstellen? Frag mal in der Firma nach, vlt. haben sie die Krankschreibung/ das Attest nicht bekommen? Du kannst es beim Arzt neu ausstellen lassen.

Auf der gelben Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung steht auf dem Durchschlag für den Arbeitgeber keine Diagnose. Nur auf dem Original, das man der Krankenkasse zuschicken muss, steht die Diagnose als Zahlencode (ICD-10 F....).

Ein Attest ist eine gesonderte Bescheinigung, für die der Arzt seine Schreibdame bemühen muss.

Deshalb kostet es meistens eine kleine Gebühr. In manchen Situationen lohnt es sich,

eines vorzulegen, damit niemand daran zweifelt, dass man wirklich krank war.

0
@evaness

Denn es gibt ja auch freundliche Ärzte, die einem für einen Tag eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ausstellen, wenn man einfach nur sagt: "Herr Doktor, mit geht es heute nicht so gut. Können Sie mich für einen Tag krankschreiben?" Dann trägt er beim ICD-10 Schlüssel "vegetative Distonie" ein und schreibt einen für einen Tag krank ohne einen zu untersuchen.

Der Verdacht, dass man nur blau gemacht hat, kann dann trotzdem bestehen. Deshalb ist ein richtigs Attest manchmal sinnvoll.

Im Attest muss die Diagnose nicht drinstehen, aber sie kann. Je nach Wunsch des Patienten. Der Arzt kann auch schreiben: "wegen einer Gesundheitsstörung ...". Dann erfährt der Arbeitgeber nicht, was man hatte.

0
@evaness

Die Diagnose geht den AG gar nichts an - der weiße Durchschlag ist ausreichend.

0

Um hier mal ein wenig Licht ins dunke zu bringen. Der Arzt stellt eine AUB (Arbeitsunfähigkeitsgescheinigung (gelb)) aus. Der AN (hier AZUBI) ist dafür verantwortlich, daß diese AUB sofort zu AG kommt. Wenn man sie der Post anvertraut, muß man eben am 2. oder 3. Tag nachfragen und sich gegf. gleich um Ersatz kümmern. Man könnte jetzt hier noch bei der KK nachfragen, sie bekommt ja eine Kopie. Der Arzt dürfte keine mehr ausstellen. Er hat seine Pflicht getan.

Eine zweite AUB wird er nicht ausstellen,

aber ein zusätzliches Attest schon, wenn der Patient das wünscht. Das macht der Arzt auf jeden Fall, denn

wenn er den Patienten damals krankgeschrieben hat, dann lag ja auch etwas vor, das er ihm nochmal in anderer Form bescheinigen kann. Eine AUB muss aber in jedem Fall vorliegen, nur die ist arbeitsrechtlich relevant.

0

Äh ne das ist ja ebend das Problem, ich habe keinen Gelben Schein bekommen also keine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung, sondern nur so eine Ärztliche Bescheinigung einen Weiß-Lilanen Zettel auf dem steht dass ich für den und den Tag Entschuldigt bin. Das ist ebend kein Gelber Zettel und den will mein Arbeitgeber jetzt. Am besten ich frag heute einfach mal beim Arzt nach, wollte nur sicher gehen ob ich da jetzt irgendwie Ärger bekommen kann.

Darf mein Chef mich dazu zwingen...?

die Tolietten im Büro zu putzen? Das macht er nämlich ständig. Ich lerne Bauzeichner und bin keine Putzkraft!

...zur Frage

darf mein chef mir einen arzttermin verwehren?

Hallo Leute!

Ich habe ein kleines bzw. größeres Problem. Ich bin als Auszubildende eingestellt und habe mein erstes Jahr fast geschafft. Nun war es so das ich in letzter Zeit etwas Probleme mit den Zähnen hatte und auch so leider zwischendurch mal Krank war. Aber meist immer solche Situationen wo man sich kaum noch Bewegen kann. Oft war ich aber auch mit Fieber auf Arbeit.

Ich habe 2 Tage in der Woche Berufsschule und einen Tag in der Woche Frei. Meine Arbeitszeiten sind fast immer zwischen 9 und 20 Uhr sodass Arzt Termine sehr schwer zu realisieren sind.

Jetzt habe ich das Problem, das mich starke Zahnschmerzen plagen die vom Nerv herrühren und somit meine ganze Gesichtshälfte und den Hals zum Angriffspunkt machen. Ich habe leider nur einen Termin bekommen, der in meine Arbeitszeit fällt. Da ich von einem Notdienst absehen wollte nahm ich den Termin an und fragte meine Chefin ob ich früher gehen kann um diesen wahrzunehmen. Daraufhin kam sie mir mit: "Es steht davon nichts im Plan! Warum ist das nicht angekündigt? Das kommt überhaupt nicht in Frage, sind sie morgen nicht den ganzen Tag da werde ich stinksauer, haben wir uns da verstanden?"Da mir mein Zahn vorher nicht bescheid gesagt hat das er mich quälen will, musste ich kurzfristig handeln.

Darf sie mir trotz starker Schmerzen und einer Entschuldigung vom zuständigem Zahnarzt den Termin verwehren?

...zur Frage

Darf ein Azubi sich weigern den Kehrdienst zu übernehmen?

...zur Frage

Muss ich diese Minusstunden abarbeiten?

Hallo, ich bin Azubi und war an Tag x bei einem Arzt und hab mich dort behandeln lassen. Anschließend hab ich mir eine Bescheinigung aushändigen lassen, dass ich ab Zeitpunkt x dort war. Ich bin nach dem Arztbesuch mit der nächst verfügbaren Mitfahrgelegenheit zum Betrieb gefahren. Dort wurde mir dann mitgeteilt, dass mein Anliegen weshalb ich beim Arzt war, zu harmlos war. Jetzt muss ich diese 3 Minusstunden in naher Zukunft nacharbeiten. Ist das wirklich ok so? Ich bitte um Hilfe. 

...zur Frage

Azubi - wer bekommt Attest bei Krankmeldung?

Hallo!

Habe folgendes Problem. Ich bin Azubi und gehe unter der Woche an 3 Tagen in den Betrieb und an 2 Tagen in die Schule. Jetzt war ich letzte Woche krank und wurde vom Arzt von Mittwoch bis Freitag krank geschrieben. In der Schule läuft das so, dass ich das Attest bei meiner Klassenlehrerin abgebe, diese das dann im Klassenbuch abzeichnet und den Attest aufbewahrt, um im Nachhinein noch mal alle unentschuldigten Fehlstunden überprüfen zu können. Im Betrieb muss ich das Attest bei der Verwaltung abgeben, damit die das zu ihren Unterlagen tun können. Jetzt habe ich aber sowohl in der Schule als auch im Betrieb gefehlt. Ich muss den Attest am ersten Tag an dem ich wieder zur Arbeit erscheine abgeben. Dann kann ich ihn aber nicht mehr in der Berufsschule abgeben, zu der ich erst wieder am Donnerstag gehe. Wie wird so etwas normal weise gehandhabt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?