Attentate beim Fußballstadion. 3 Angreifer und 4 Tote. Effizienz?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Weil die Attentäter schlicht unfähig waren.

Es wird momentan gerne von der "Koordiniertheit" und "Professionalität" der Angriffe gesprochen. Tatsächlich steckte nicht viel Gehirnschmalz hinter dem Anschlag. Und der wurde wohl größtenteils in die Einschleusung und Ausrüstung investiert. Übrigens sind Sprengstoffgürtel an sich ziemlich beschis5ene Waffen, und mit schöner Regelmäßigkeit gehen dabei nur die Islamisten innerhalb des Gürtels drauf. "Sehr erfolgreiche" Anschläge wie letztens in der Türkei mit Sprengstoffgürteln sind die Ausnahme.

Den Attentätern am Stadion fehlte JEDES Konzept. Weisst, warum sie nicht reingelassen wurden? Weil sie keine Karten hatten! Und dann haben sie einfach umgedreht und sind wieder weggegangen... Das ist beobachtet worden.

Es ist nicht ganz klar, wieso. Sie könnten kalte Füsse bekommen haben. Sie könnten auch einfach bei dem selbstauferlegten Druck kollabiert sein. Vielleicht haben sie die Wirkung ihrer Bomben komplett überschätzt. Es könnte auch sein, daß sie mit Zeitzündern ausgestattet waren und ihnen schlicht die Zeit davonlief.

Erfahrungsgemäß setzt man in erster Linie die zu wandelnden Bomben ein, die zu unfähig zum Kämpfen und zu blöde für wichtigere Aufgaben sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Plan war es die Bombe ins Stadion zu bringen und dort zu zünden. Dafür musste sie natürlich klein und unauffällig sein, auch wenn das weniger Schaden verursacht. Aber der erste Schaden war weniger wichtig, die Explosion sollte vor allem eine Massenpanik auslösen, bei der viele Menschen dadurch umkommen, dass sie ertreten und erdrückt werden. Der Plan ist gescheitert, weil die Bombe schon vor dem Stadion entdeckt wurde. Bei der Eingangskontrolle gibt es eine Sicherheitszone, in der sich nur wenige Menschen auf einmal befinden dürfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich geh mal davon aus, dass einfach grade nicht mehr Menschen in der Nähe waren. Klar, klingt jetzt logisch, aber ich glaube grade bei dem Anschlag ging es mehr darum, es direkt am Stadion zu machen und damit ein Zeichen zu setzen, als viele Menschen mit in den Tod zu reißen. Dafür gab es ja noch die anderen Anschläge, zum Beispiel in der Konzerthalle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geht es noch gut? Über die "Effizienz" oder "Nichteffizienz" dieser Mordbuben zu schwatzen?  :-((

Tatsache ist: dieser Abschaum hat auch am Fußballstadion einen Menschen sinnlos getötet! Und das war auf jeden Fall ein Mensch zuviel!

MfG

Arnold

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Bombe war wohl nicht so groß bzw. wirkungsvoll. Wahrscheinlich wenig Leute im Eingangsbereich (Der Bomber wollte ja ursprünglich im Stadion zünden)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die vor dem Stadium noch erfasst wurden und während sie flüchteten sich in die Luft Gejagt hatten. War wohl ein Glücksfall das kaum Menschen in ihrer nähe dort waren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?