Atosil - Erfahrungen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

http://www.sanego.de/Medikamente/Atosil/

Wozu so eine Suchfunktion eines Browsers alles gut ist, nicht wahr?

Ein- und Durchschlafprobleme behandeln zu wollen ohne nach den Ursachen zu fragen bewerte ich als fachlich äußerst fragwürdig und unverschämt. Bevor zu irgendwelchen Medikamenten gegriffen wird sollten andere Möglichkeiten zunächst erprobt werden:

Ist der Tag von den Belastungen her ausgeglichen?

Das ist er in unserer Gesellschaft sehr häufig nicht. Wir Menschen brauchen sowohl Bewegung wie geistige Anregung aber auch das Erleben von Erfolgserlebnissen durch die Pflege von Hobbys, lieben Mitmenschen, Hausarbeiten. Eine halbe Stunde Tageslicht kann schon sehr viel bewirken denn 70% der Deutschen leiden an Vitamin-D-Mangel durch zu wenig Tageslichtkonsum.

Sind im Tag Entspannungsmöglichkeiten enthalten? Sind solche bekannt?

Hier möchte ich unbedingt youtube empfehlen. Gebe jeweils langsam in die Suchmaske ein

entspannung

meditation

yoga

Es werden Dir, gibst Du langsam ein, Unterthemen angeboten. Du wirst eine sehr reiche Auswahl haben. Probiere aus, nimm Dir Zeit., lass auf Dich wirken und finde Deinen ganz persönlichen Weg Dir Gutes zu tun, den Kopf zur Ruhe kommen zu lassen.

Manche Menschen glauben sie hätten zu wenig Bewegung. Sie sitzen im Büro stundenlang oft genug stark gestresst in asozialem Umfeld, saßen vorher im Auto und sitzen danach wieder drin, "erfreuen" sich all dieser Führerschein-Lottogewinner die so unterwegs sind, hetzen durch die Einkaufstempel, lassen sich von lautstarker Werbung fremdbestimmen und fallen schlussendlich komplett erschossen vor der Glotze in Sessel oder Couch. Dafür sind wir definitiv nicht geschaffen. Nachweislich führt so eine "Gefangenschaft" in mancherlei Krankheit.

Braucht Dein Körper tätigen Ausgleich frage erst mal bei Deiner Krankenkasse nach kostenlosen Kursen.

Dass Nahrung Heilung ist hat sich bei den KK rumgesprochen. Scheue Dich also nicht auch danach zu fragen.

Um der Ursache auf den Grund gehen zu können aber auch um sie abstellen zu lernen / können macht es Sinn täglich eine halbe Stunde von Hand auf Papier Tagebuch zu führen. Die investierte Zeit wird bald durch strukturierteres Leben locker zurückerwirtschaftet.

Das war jetzt mal grob angerissen.

Hatte ich mal eine Zeitlang genommen, allerdings nur bei Bedarf und immer nur 1/2. Hat gut geholfen, macht nicht unbedingt süchtig, man hat aber manchmal hinterher eine sogen. Tagesmüdigkeit - und einen bitteren Geschmack im Mund. Als meine Sorgen und negativen Gedanken weg waren, war auch die Schlaflosigkeit weg. Ich schlafe heute wie ein Murmeltier.

RosannaLena 04.03.2014, 23:01

Stopp, Änderungen nicht mehr geschafft. Sorry, aber das war nicht Atosil, das war Zopiclon, das ich genommen hatte und damit sehr zufrieden war. Entschuldigung. Aber vllt. kannst du das nehmen, wenn du Atosil nicht verträgst.

0

ich nehme atosil bei bedarf. 50 mg, also zwei tabletten. das zeug macht total müde, hilft also auch beim einschlafen. am nächsten morgen kommt man allerdings richtig schlecht aus dem bett. und wenn man erstmal steht, ist einem total schwummrig im kopf und man ist den gesamten restlichen tag müde und will eigentlich nur noch ins bett. das soll aber mit steigender erfahrung in der einnahme des medikaments wieder verschwinden.

Welche Medikamente nimmst Du eigentlich alles?

Was möchtest Du wissen?