Atopisches Ekzem an den Händen

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ok, als erstes, schämen musste dich nicht. Ist ja nichts, was beabsichtigt ist. Versuch mal, deine Hände mit Ureacreme zu behandeln. Der Harnstoff sorgt für eine optimale Feuchtigkeitsversorgung und verhindert Risse. Dick eincremen, plastikhandschuhe anziehen und einwirken lassen. So seltsam wie es klingt, oftmal eignet sich Schrundensalbe für die Füße aufgrund des hohen Anteils an urea ausgezeichnet dafür. Für den täglichen Gebrauch, grade auf Arbeit, gibt es Handcreme mit Bienenwachs, das schützt die die Haut zudem vor agressiven Stoffen. Hautprobleme sind oftmals auch psychisch bedingt, wenn du dir jetzt schon solche Gedanken und somit Streß machst, dann wird es die Sache nicht verbessern. Also, Kopf hoch, auch wenns dir schwer fällt, es macht dich nicht zu einem weniger netten Menschen, das solltest du dir immer vorhalten :)

Ich hatte das einige Jahre lang. In unregelmässigen Abstände "blühten" die Kuppen von Ringfinger und kleinem Finger und ich konnte nichtsdagegen tun. Bis ich zufällig drauf kam, dass ab und zu eine Putzfrau gutgemeint den Bürotisch mit Desinfektionsmittel "reinigte". Seit ich ihr das verboten habe und täglich eine gute Schutzcreme benütze ist, habe ich keine Probleme mehr. Alles Gute.

dieses problem hatte ich (kfz-mech.) vor ca. 20 jahren. habe viele arztbesuche hinter mir. im endeffekt kam nach einem allergietest heraus das ich eine allergie gegen formaldehyd habe. dieser stoff wird zb. beim gerben von leder verwendet. also lederlenkrad gegen holzlenkrad getauscht und alles war ok. zusätzlich habe ich eine schwache kortisonsalbe verwendet, rezeptfrei in jeder apo zu bekommen. ich hoffe so bekommst du die sache in den griff. PS. ist fürchterlich unangenehm und schmerzhaft die geschichte!!! MfG.und gute besserung K. ach so habe was vergessen: Meide jegliche konservierungsstoffe zb. in nivea chreme ist auch keine drinnen...

was vergessen: meide seife, nimm flüssigseife ohne konservierungsstoffe damit wird es ratz fatz besser

0

Schwellung und Juckreiz + Wunden am kleinen Finger?

Hallo an alle. Vor ca 4 Monaten hatte ich eine allergische Reaktion und hatte Ausschlag an den Armen + Händen, worauf hin ich dann direkt zum Hautarzt gegangen bin. Dieser hat mir dann eine Cortison beinhaltende Milch / Kreme gegeben. Der Juckreiz an den Armen lies nach. Jedoch hatte ich immer wieder Juckreiz an den Händen und an meinem kleinen Finger haben sich so eine Art "Rillen" gebildet. Es hat gebrannt und tat einfach weh, dass ich nicht einmal meinen kleinen Finger bewegen oder gar knicken konnte. Auf jeden Fall war während ich im Urlaub war, alles gut. Kein angeschwollener Finger, Wunden oder Juckreize an den Händen. Jetzt bin ich seit einer Woche wieder in Deutschland und es wird wieder ganz schlimm. Mein kleiner Finger ist angeschwollen, es juckt wie Hölle, und diese Rillen bilden sich. Mein Hautarzt ist momentan noch im Urlaub, deswegen kann ich da nicht hin. Ich habe es jetzt seit gestern wieder mit der Cortison - Milch versucht, aber viel bringt es nicht. Habt ihr eine Idee, wie ich jetzt handeln soll? Ich freue mich auf jede hilfreiche Antwort.

...zur Frage

Wie bekomme ich endlich dieses Handekzem los?

Hallo,

eine Diagnose über das Internet ist schwierig, ich weiß. Aber im Gegensatz zu den Ärzten bei denen ich war, gibt es im Internet sehr viele hilfsbereite Menschen.

Es fing Mai 2016 an. Hausarzt verschrieb mir zunächst eine Kortisonsalbe. Nix gebracht..Danach war ich direkt in der Hautklinik, da dort meine Mutter arbeitet.Dort habe ich eine Fettcreme (Ecural) bekommen. Hat auch nichts gebracht. Beim 2. Besuch in der Hautklinik habe ich wieder die Ecural Fettcreme bekomme obwohl die erste schon nicht geholfen hat.

Bei einem Besuch in der Apotheke wurde mir eine Fettcreme für die Füße empfohlen. Die war aber auch wirkungslos. Habe im Internet viel recherchiert und bin gerade dabei alles nach und nach auszuprobieren wie z.B. Calcium Tabletten. Oder die Schwarzkümmelöl-Salbe, die aber meiner Meinung nach das Ekzem verschlimmert hat.

Im Juli habe ich einen Termin bei einem Hautarzt, der mir empfohlen wurde.

Habe schon versucht die Ursache zu finden. Vererbt ist es nicht, in meiner Familie hat keiner Hautprobleme. Ich habe Heuschnupfen.Im Mai 2016 habe ich ein neues Auto gekauft und ich habe die Abteilung bei meiner Arbeitsstelle gewechselt. Die neue Abteilung ist wesentlich stressiger. Vielleicht ist es auch physisch bedingt.

Die Ärzte nehmen einen anscheinend nicht ernst. Hat jemand schon mit so einem Ekzem Erfahrungen gemacht oder kann mir jemand Tipps geben? Dieses Ekzem ist echt unangenehm. Gerade beim Händeschütteln oder allgemein wenn man z.B. im Supermarkt an der Kasse bezahlt...

Vielen Dank. LG(Bild im Anhang)

...zur Frage

Wie gut hilft eine Creme mit Silber gegen Neurodermitis? Habt Ihr Erfahrungen?

Meine Schwester leidet seit längerem an Neurodermitis und ich las jetzt, dass eine Creme mit Silber dagegen helfen solle. Aber geschrieben wird ja viel- und bevor ich es ihr empfehle, wüsste ich gern, ob hier jemand damit praktische Erfahrung damit hat. Taugt so eine Silbercreme tatsächlich was oder ist das nur so eine Modeerscheinung? Immerhin hab ich auch gelesen, dass Silber wohl schon seit Ewigkeiten bei verschiedenen Problemen angewandt wird.

...zur Frage

Allergisches Ekzem?

Hallo habe ein Problem mit meiner Haut
Habe seit 3-4 Monaten immer wider an Verschiedenen Stellen in meinen gesicht rote Ekzeme
Das war ganz schlimm ( und so hat das auch glaube ich angefangen ) als ich mein Gesicht am Waschbecken 10 mal am Tag gewaschen hab . Da ich das seit 2Monaten gar nicht mehr mache ist es an den backen FAST komplett weg an der Stirn habe ich es allerdings immernoch weswegen ich denke dass es eine Allergie ist
Cetirizin und Cortison waren außerdem immer recht effektiv bei den Ekzemen
Aber seit ich dass mit dem Gesicht nass machen lasse ist das Hautbild bis auf an der Stirn deutlich besser geworden
Kann ich damit zur akut Sprechstunde beim Hautarzt ? Belastet mich schon sehr und möchte schnellstmöglich die Ursache wissen bzw das Allergen welches das auslöst
Bin männlich und 17 Jahre alt

...zur Frage

Ekzem auf den Händen

Ich habe seit einigen Monaten ein Ekzem auf den Händen, der einfach nicht verschwinden will :( mein hautarzt hat mir schon zwei unterschiedliche cremes gegeben, da die 1. nichts gebracht hat (dermatop) und leider die 2. nun auch nicht (Monovo).. Da die beiden cortisonhaltig sind möchte er mir keine weitere creme geben da cortison ja auf dauer die haut schädigt .. donnerstag ist der kontrolltermin und wenn es bis dahin nicht besser ist dann will er mich wieder krank schreiben lassen für meinen betrieb (altenheim) aber das darf ich mir auf keinen fall erlauben, da ich bald meine prüfungen habe und da nur zugelassen werde wenn ich eine bestimmte anzahl an stunden gearbeitet habe und das wird jetzt schon knapp..

Hat jemand von euch erfahrungen mit ekzemen gemacht, welche creme habt ihr benutzt (ohne cortison) wo es dann auch besser geworden ist?

...zur Frage

Angst vor Allergien, was tun?

Hi.

Ich habe unheimliche Angst eine Allergie zu haben, von der ich nichts weiß!

Ich war vor 3-4 Wochen bei meinem Hausarzt und der hat einen Kratztest durchgeführt. Mir wurden (ich denke es waren 20) Stoffe auf die Arme gegeben, wobei herauskam, dass verschiedene Pollenallergien sowie eine leichte Schimmelpilz Allergie habe.

Was anderes wurde mir nicht gesagt.

Was wurde alles bei diesem Test getestet? Oder ist das immer unterschiedlich?

Ich habe vor allem Angst, dass ich gegen Insektenstiche und Lebensmittel allergisch bin, habe aber bis heute nie Beschwerden bei irgendwelchen gehabt.

Ich nehme jetzt immer morgens ein Nasenspray mit Cortison und Abends nehme ich Tabletten gegen den Heuschnupfen.

Sollte ich noch mal zum Arzt gehen, um für Aufklärung zu sorgen oder sollte ich gleich zum Allergologen gehen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?