Atomwaffenvertrag?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Papier ist geduldig, zumal unter Falschspielern.

Wenn man eine A-Bombe hat, verschwindet das Know How zur Herstellung nicht, schon gar per Vertrag.
Der Vertrag bindet nur jene, die keine A-Bombe haben und damit das Know How nicht.
"Vorsprung duch Technik".

Auf dieser Basis hat man ein relatives Gleichgewicht, unter jenen die eine A-Bombe haben

Es ist recht romantisch, von atomwaffenfreier Welt oder gar gleich dem Weltfrieden zu reden.
Ist immer gut, wenigstens darüber gesprochen zu haben.
Was nunmal nicht möglich ist, einmal vorhandenes Wissen wieder aus der Welt zu schaffen, gleich wie ein Vertrag heißt.

MemberBerry 07.07.2017, 23:00

Es geht ja nicht darum dieses Wissen zu vergessen sondern es nicht mehr einzusetzen. 

Das Wissen um eine Wasserstoffbombe zu bauen ist auch vorhanden, es wird aber nicht genutzt weil jeder weiß wie Kontraproduktiv das ist. Und was die Atombomben angeht, wenn ein Vertrag alle miteinschließen würde und jedem die Konsequenzen klar sind was Passiert wenn dieses Wissen eingesetzt wird. Würde man doch auch klar kommen. Man muss einfach konsequent die Folgen für den Verstoß durchführen. 

0
soissesPDF 07.07.2017, 23:17
@MemberBerry

Wann genau zuletzt, hat der Mensch sein Wissen nicht eingesetzt?

Der Vertrag bevorteilt jene die das Know How bereits besitzen und benachteiligt jene die es noch nicht besitzen.
Man nennt das den Unterschied zwischen Macht und Möglichkeit.

Was würde denn passieren wenn die A-Bombe eingesetzt würde?
Wer diese als Erster einsetzt, stirbt nur als Zweiter.
Nur kann das ein Vertrag nicht verhindern.

Es gibt auch ein Chemiewaffenverbot.
Wozu führte das?
Zum Irak Krieg, gleich ob der Chemiewaffen überhaupt hatte, die Behauptung war ausreichend.
Was hat sich geändert?
Heute werden Kriege geführt, nicht einfach vorher erklärt.

Glaubst Du die USA würden gegen Pakistan, Indien, China einen Krieg eingehen?
Warum eigentlich nicht?
Weil die eine A-Bombe besitzen.

1
MemberBerry 08.07.2017, 00:45
@soissesPDF

Also erstmal Sprech ich hier vom Atomwaffenverbot und nicht vom Atomwaffensperrvertrag. Das sind zwei Verschiedene und einzelne Verträge. 

http://m.spiegel.de/politik/ausland/uno-verabschiedet-atomwaffenverbot-a-1156583.html#ref=rss

Und zu dem letzten. Okay gegen Pakistan hast du wohl recht aber bei China und Indien läuft es wohl eher auf die extreme Unterzahl hinaus. Beide Länder könnten im wirklichen Kriegsfall ihre Bevölkerung Bewaffnen und gegen Ca. 1,5 Milliarden Soldaten ist das vllt nicht mehr ganz so witzig. Selbst wenn darunter Frauen, Kinder und Aeltere sind. 

0
soissesPDF 08.07.2017, 01:04
@MemberBerry

Ich wußte es kommt Dir...ist 'so'n Problem mit Kriegen.
Wie man einen beginnt, das hat sich herumgesprochen, wie man da wieder rauskommt, genau nicht.

Die Geschichte aller Kriege ist Aufrüstung, keinesfalls Abrüstung oder Verbote.
Warum hat man nicht statt Atomwaffen zu verbieten, nicht gleich Kriege verboten?
Was machen wir mit Cyberkrieg?

Behaupten wir doch einfach die bösen Anderen haben "unsere" Atomwaffen gezündet, einfach so, per Knopfdruck.
Oder haben die Cyberkrieger einfach nur verhindert, dass sich da was zündet, weil die das Energienetz lahmgelegt haben?

Oder, haben wir nur einen Krieg durch einen anderen ausgetauscht?

Auf die Erfindung der Chemiewaffen, folgte was?
Genau, das Verbot, aber auch die Erfindung der Gasmasken.
Auf die Erfindung einer Bombe, wurde die nächst größere erfunden.
Nun machen wir einen auf "piep, piep, piep wir haben uns alle lieb" und verbieten etwas, was längst in der Welt ist?

Es gibt auch die WTO, strunz normaler Handel, wonach auch Deutschland sich dem Handelsgleichgewicht verpflichtet hat.
Nett soweit, nur gefällt sich Deutschland darin, Handelsungleichgewichte zu seinen Gunsten (Handelsbilanzüberschüsse) zu feiern.

So'n Vertrag ist geduldiges Papier.

Wenn wir gerade bei Verboten sind, warum verbieten wir nicht Armut?

1

Weil Atomwaffen der Grund fuer den langen Frieden seit WKII sind, und weshalb es fast keine Kriege zwischen Nationen mehr gibt, denn alle wissen, dass ihr Gebrauch Selbstmord waere.

MemberBerry 07.07.2017, 21:40

Es verhindert den Krieg zwischen Ländern mit Atomwaffen ja aber nicht zwischen Ländern die garkeine Besitzen. Dieser Frieden hat andere Gründe als die Atomwaffen. Und diese Gründe würden auch bei Ländern mit Atomwaffen funktionieren. 

0
Steffile 07.07.2017, 22:00
@MemberBerry

Die Laender ohne Atomwaffen sind aber mit den Laendern mit Atomwaffen liiert.

Was sind denn deiner Meinung nach die anderen Gruende?

0
MemberBerry 07.07.2017, 23:59
@Steffile

Dann ist aber immernoch der Bündnisfall die Hinderung für einen Krieg, nicht die Atomwaffen. Wer möchte sich schließlich mit 4 Ländern anlegen wenn er nur mit einem ein Problem hat? Bestes Bsp. Nato. Niemand würde ein Nato Mitglied angreifen, nicht weil einzelne Länder Atomwaffen besitzen sondern weil du dann sofort ganz Europa an der Backe hättest und das kann keiner Logistisch und Finanziell bewerkstelligen. 

0
Steffile 08.07.2017, 08:55
@MemberBerry

Ja klar, dafuer ist NATO da, aber die Welt geht ja ueber Europa und US hinaus.

0

Von welcher "Heuchelei der Atommächte" faselst du denn da? Die haben - erwartbar - den Vertrag ja nicht mitunterzeichnet. Wo soll da also "Heuchelei" bestehen? Die haben auch nie Verträge zur totalen Abrüstung von A-Waffen unterschrieben...

Der Vertrag ist gut und richtig und verpflichtet die Unterzeichnenden zu Nichtanschaffung von A-Waffen etc. Er wirkt damit einer weiteren Verbreitung entgegen. 

Natürlich ist damit nicht zu verhindern, dass Schurkenstaaten dem "Beispiel" der nordkoreanischen Diktatur folgen und diesen vertrag einfach brechen. 

MemberBerry 08.07.2017, 14:35

Eine Vertrag zur Atomaren Abrüstung zu unterschreiben um dann die Tödlichkeit der vorhandenen Bomben zu erhöhen ist nunmal Heuchlerei. Als was würdest du das sonst bezeichnen? 

0
atzef 08.07.2017, 16:51
@MemberBerry

Atomare Abrüstungsverträge stammen aus der Zeit von Reagan und Gorbi, sind also schon sehr alt. Dass zwischendurch auch mal schrottreife A-Waffen modernisiert werden müssen, ist Business as usual und keine "Heuchelei".

0

Hallo MemberBerry

Im Atomwaffensperrvertrag wurde im wesentlichen vereinbart, daß diejenigen Unterzeichnerstaaten, die keine Atomwaffen hatten, darauf und auch auf entsprechende Forschung verzichten.

Die Staaten, die Atomwaffen besaßen verpflichteten sich, diese nicht weiterzugeben, ihr Arsenal einzufrieren und es langfristig abzubauen.

Nun ja, genau das haben die Atommächte leider nicht gemacht und das ist in der Tat Heuchelei.

Menschen sind aber so - ja, heucheln tun sie auch, aber das meine ich nicht: sie geben aber höchst ungern eine Überlegenheitsposition auf, ohne dafür etwas äquivalentes zu bekommen.

Bleibt abzuwarten, wie die Zukunft aussieht?

Gruß

MemberBerry 07.07.2017, 22:48

Ich rede nicht vom Atomwaffensperrvertrag. Es gibt einen neuen und dieser wurde ohne die Atommächte in New York unterzeichnet, 122 Länder waren dabei. Die Atommächte auf die es ankommt aber nicht. Da dieser Vertrag aber trotzdem Völkerrechtlich verbindlich ist und Deutschland somit gegen das Völkerrecht verstößt wenn sie weiterhin die Atomwaffen der USA beherbergen. Der Atomwaffensprrvertrag und der Vertrag der Vereinten Nationen von vor kurzem sind zwei Verschiedene Paar Schuh :) 

1
nax11 07.07.2017, 23:24
@MemberBerry

Danke! Werde mal recherchieren was es damit auf sich hat...

0
nax11 07.07.2017, 23:31
@MemberBerry

Jetzt muß ich mal nachhaken, denn einen "Atomwaffenvertrag" ohne Beteidigung der Nuklearmächte habe ich nicht gefunden.

Was soll so ein Vertrag überhaupt bewirken, wenn ausgerechnet die Besitzer von A-Waffen nicht dabei sind?

Oder meinst du New-START, aber das ist ein Vertrag zw. USA und Rußland, der zur Verlängerung ansteht?

1
nax11 08.07.2017, 00:13
@MemberBerry

Danke für den Link - Atomwaffenverbot - ich habe nach Atomwaffenvertrag gesucht

1
MemberBerry 08.07.2017, 00:14
@nax11

Ja das war mein Fehler. Lesen, Zwischendurch arbeiten, drüber nachdenken und dann fragen. Da lag bisschen Zeit zwischen. :) 

1
nax11 08.07.2017, 00:19
@MemberBerry

Mir auch schon passiert - auch mal, daß ich eine Frage falsch interpretiert habe, was dann ziemlich peinlich ist.

Mit dem Link muß ich mich mal ausführlicher befassen - für eine Antwort auf deine Frage wird es aber wohl nicht reichen - fehlt mir momentan die nötige Zeit

Tschüß

0
MemberBerry 08.07.2017, 00:39
@nax11

Sowas passiert eben. :) 

Ich hoffe doch nur Momentan. Ist ja schließlich auch 20 vor 1. :D

1

Was möchtest Du wissen?