Atomkrieg, was wäre wenn?

11 Antworten

Darüber gehen selbst die wissenschaftlich fundierten Meinungen beziehungsweise Projektionen sehr stark auseinander, nicht zuletzt auch aufgrund der unendlichen Vielfalt bereits bei den verschiedenen denkbaren Ausgangs-Szenarien.

Alles, was du hier bis jetzt zu lesen kriegst, ist natürlich nicht wissenschaftlich begründet, sondern reines Bauchgefühl von Leuten, die in der Regel wenig bis gar keine Ahnung haben und die Wirkung atomarer Explosionen in der Regel deutlich überschätzen.

Nach allem, was ich so gelesen habe (und glaub mir, das war eine Menge) sag ich dazu mal nur so viel: Ich glaube, dass es keineswegs automatisch das Ende der gesamten Menschheit bedeuten würde. Es wäre eine extrem schwere Katastrophe, es würden eine Menge Menschen sterben und viel Infrastruktur zerstört werden, aber es kann selbst in den extremsten Szenarien Überlebende geben.

Selbst wenn man davon ausginge, dass durch eine Vielzahl globaler Atomschläge, den unmittelbaren, hoch radioaktiven Fallout und die Hungersnöte sowie Epidemien der ersten beiden Jahre 93 Prozent der Weltbevölkerung umkämen - was eine extrem hoch gegriffene, ziemlich wilkürliche Zahl ist - wäre immer noch grob eine halbe Milliarde Leute übrig. Im Laufe der gesamten Menschheitsgeschichte von um die 20.000 Jahren wurde diese Zahl überhaupt erst in den letzten 400 Jahren erstmals überschritten. Davor waren es immer weniger.

Wesentlich mehr Sorgen macht mir die globale Erwärmung, denn sobald diese im Mittel 3,5°C überschreitet, stirbt das Plankton in den Weltmeeren auf breiter Front ab, und damit ein erheblicher Teil der weltweiten Sauerstoffproduktion. Und das könnte nach den neusten Studien mit erheblicher Wahrscheinlichkeit bereits in 19 Jahren eintreten.

http://www.flassbeck-economics.com/climate-change-three-tales-about-extraordinary-insanity/

Da wäre ein atomarer Winter womöglich genau das Richtige, um das zu verhindern. Zynisch gesprochen.

Wenn dich das wirklich interessiert, fang mal an, dich hier einzulesen:

http://blog.nuclearsecrecy.com

Und natürlich mit Nukemap zu spielen.

Die paar Menschen die übrig bleiben, würden letzten Endes an Hunger und Durst sterben, wenn Du nix vorher getötet wurdest. Sei es wegen Deiner Kleidung, die andere brauchen, Du hast noch was zu essen,......, oder wirst sogar selbst das Essen. Oder eben wie ich sagte Du stirbst an Hunger und Durst, weil das Wasser verseucht ist, Tiere/Pflanzen/Beeren/Früchte/ Gemüse/...........umgekommen sind oder auch verseucht. Das Wetter könnte verändert werden, in eine Eiszeit + Du erfrierst oder völlige Erwärmung, Eisberge schmelzen + Du ersäufst irgendwann!  

Ein paar Reiche retten sich vllt auf einen Erde ähnlichen Planet, den sie schon kennen auswandern. Wurde schon alles erforscht und damit die armen Leute nix da oben sind, wissen das nur "Auserwählte"?

Naja, ist alles von mir zusammen gesponnen, bin kein Wissenschaftler der Ahnung hat!  ::-)  

Die meisten menschen wären tot. Wirtschaft, politik und wissenschaft gibts nicht mehr und die wenigen überlebenden organisieren sich in banden und bekämpfen sich gegenseitig im kampf um die letzten nahrungsvorräte. 

Einige abgelegene regionen, wo keine bomben hochgingen, können länger überleben, aber auch die werden durch die globale verstrahlung hohe krebsraten haben

wie definiert man ein gebildeten Menschen?

Muss sich ein Mensch in allen Rubriken gut auskennen, z.B Wirtschaft, Politik, etc., muss er gute gute Umgangsformen haben, was macht ein gebildeten Menschen aus?

...zur Frage

Warum wird die Umwelt zerstört?

Warum zerstören Menschen den Regenwald, obwohl er so wichtig für Menschen ist? Man weiß doch das Menschen ohne de Regenwald nicht leben können! Wiso zerstören Menschen das, dass am wichtigsten zum Überleben ist?

...zur Frage

Die Welt ohne Kapitalismus. Besser oder schlechter?

Wie würdet Ihr Euch eine Welt ohne Kapitalismus vorstellen. Wäre eine Welt ohne Kapitalismus besser oder schlechter und zwar in aller Hinsicht sowohl bezüglich für Menschen, Tiere, Pflanzen, Natur, Umwelt, Gesundheit, Klima, Wirtschaft, Frieden usw.

...zur Frage

Praktikum im Bereich Politik und Wirtschaft?

Hallo, ich bin auf der suche nach einem Praktikum im Rahmen der schule. Da ich einen Bericht schreiben muss und dieser auch die Auswirkungen der Politik und der Wirtschaft auf den Beruf darstellen soll, weiss ich nicht wo ich mein Praktikum machen könnte. Ich meine bei welchem Beruf könnte man denn ein Praktikum machen und viel zu den Auswirkungen der Politik und Wirtschaft schreiben ? Wäre sehr nett, wenn mir jemand weiterhelfen würde! Danke im voraus 😊

...zur Frage

Kann man mit 95 Rupien am Tag leben?

Hallo! Ich habe eine Hausaufgabe, in der wir 1.25€ in eine X-beliebige Währung umrechnen sollen und dann schauen, ob man damit überleben kann. ( Politik Wirtschaft) Und kann man mit 95 Rupien am Tag überleben? Und könntet ihr mir auch sagen was man sich damit kaufen kann? Danke im Vorraus!

...zur Frage

Hat der Wirtschaftsliberalismus der Wirtschaft mehr Einfluss auf die Politik gegeben?

Hey Leute,

damals bevor es die freie Marktwirtschaft gab wurde die Wirtschaft noch vom Staat stark beeinflusst und somit ihre Macht beschränkt. Seit den Zeiten der freien Wirtschaft konnte sich diese jedoch stärken, ohne dass der Staat dieses Wachstum wirklich stoppte. Nun ist die private Wirtschaft ungebremst mächtig geworden und der Staat müsste sich ihr beugen, weil dieser nicht ohne seine Wirtschaft überleben könnte (siehe Deutschland).

Also ist die Wirtschaft seit der freien Marktwirtschaft wirklich so mächtig geworden, dass sie den Staat in seinen Entscheidungen stark beeinflussen kann?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?