Atomkraftwerke einfach erklärt

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Im Kernreaktor zerfallen die Atome und geben dabei Wärme ab. Diese Wärme wird mit dem Kühlwasser nach draußen geleitet (Primärkreislauf).

Damit dieses Wasser aber keinen Schaden anrichtet, da es im Reaktor etwas radioaktiv geworden ist, wird diese Wärme in einem Wärmetauscher an einen zweiten Wasserkreislauf (Sekundärkreislauf) abgegeben. Das Wasser im zweiten Kreislauf wird dabei so stark erhitzt, dass es verdampft. Im ersten Kreislauf verdampft das Wasser allerdings nicht, da es unter sehr hohem Druck steht (Druckwasserreaktor).

Der Wasserdampf wird dann zur Turbine geleitet und treibt diese an. Die Turbine ist fest mit dem Generator verbunden, der sich dadurch dreht und Strom erzeugt. Der Strom wird nach außen ins Netz geleitet.

Was möchtest Du wissen?