Atomkraftwerk oder Kernkraftwerk - welcher Begriff ist richtig?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Kernkraftwerk ist richtig. Denn es geht um die "Kernkräfte" zwischen den gebundenen Neutronen und Protonen, ... die durch Kernspaltung "entfesselt" werden. Somit wird "Energie freigesetzt" = Bindungs-Energie wird über Zwischenstufen in elektrische Energie umgewandelt und damit "frei"!

Anm: Auch im Englischen sagt man inzwischen "Nuclear Power Plant" und schon lange nicht mehr "Atomic Power Plant". "Nucleus" = Kern des Atoms. Das Atom heißt "atom". Aber "atomic forces" sind Bindungskräfte der Atomhülle und nicht die Kernkräfte der Nukleonen (s. ATM=atomic foce microscope, etc...)

Also ist Kernkraftwerk richtig. Andersherum meine ich: "Atomkraft"-Gegnern möge die negative Konotation / Assoziation mit der "Atomic-Bomb" ganz gelegen gekommen sein. Das macht "Atomkraft" nicht richtiger und "Atom-Bome" ist auch Quatsch.

Natürlich gibt es "Atomkraftwerke", nämlich alle, wo mit "Atomen" elektrische Energie erzeugt wird: Gas--Kraftwerke, Kohle-Kraftwerke, Wasser-Kraftwerge, Wind-Kraftwerke, KKW, .... Um diese von den anderen zu unterscheiden, sollte man also richtig "Kernkraftwerk" sagen. Klar gibt es die Abkürzung KKW! Einfach mal googlen.

der letzte Abschnitt mit den "Atomkraftwerken" ist natürlich mit einem Augenzwinkern gemeint ;-)

AFM (nicht ATM)

1
@jaydee089

@ jaydee089: Warum nur mit Augenzwinkern. Wir, die von Technik und Physik wissen, sollten dem technisch uninteressierten - die aber trotzdem alle mit iPod rum rennen - ruhig mal auf den Zahn fühlen und sie mit der physikalisch richtigen Bezeichnung konfrontieren.

Also in Zukunft:

Verbrennungstechnik --> Atomhüll-Fusion von z.B. Kohlenstoff und Sauerstoff zu CO2

Photovoltaik --> Elektrizitäts-Erzeugung mit dem atomistischen Photoeffekt (also Kontrast zum Kern-Photoeffekt)

Wasserkraft --> atomistisch/ molekularer Impulsübertrag

Na ja, natürlich nicht immer, aber besonders für Leute die der Meinung sind, dass Politiker, Geistes- oder Kultur-Wissenschaftler die naturwissenschaftlich / technische Beizeichnungs-Hoheit haben, noch vor Ingenieuren, Physikern, Chemikern, Technikern oder Facharbeitern.

Naturwissenschaftler reden den anderen ja auch nicht in ihr Handwerk. Also noch nicht, dass kann man ja bei Bedarf schnell ändern :-).

0

Die Leute, die mit diesen "Dingern" ihr Geld verdienen, möchten sie "Kernkraftwerke" genannt wissen, weil auf das Wort "Atom" auch gut die Ergänzung "Bombe" passt, und damit will NIEMAND etwas zu tun haben. ICH spreche als früherer Anhänger der "Gründungsgrünen" immer noch von "Atomkraft" (mit Verachtung und großer Abneigung) Ein "richtig" gibt es natürlich nur aus MEINER Sicht....


richtiger ist Kernkraftwerk, da Atomkerne gespalten werden

Als die Atomkraftwerke noch etwas neues waren (in den 50er Jahren) sagten fast alle Menschen Atomkraftwerk. (damals gab es in Deutschland sogar einen Atomminister)

Allerdings war bei vielen auch noch der Eindruck vom Abwurf der Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki ganz frisch.

Natürlich war es den Betreibern von Atomkraftwerken nicht recht, dass die Leute immer das Elend und das Massensterben durch die Atombomben mit ihren Kraftwerken assozierten. Daher kamen diese auf die Idee den harmloser klingenden Begriff "Kernkraft" zu verwenden und zu propagieren.

In den 70er Jahren standen sich also Atomkraftgegner und Kernkraftbefürworter gegenüber. Mit dem Wort Atomkraft verbindet sich leicht Atombombe, mit Kernkraft vielleicht eher harmlose "Apfelkerne" oder "kernige Männer" oder oder ...

Kernenergie ist also ein Euphemismus (Schönfärberei).

Das ist keine Schönfärberei sondern von der Physik vorgegeben. Leute, die mit der Physik, mit der Technik und mit der Normung nichts am Hut haben wollen, argumentieren ohne Hintergrundwissen wie du. Erst recherchieren und Gehirn einschalten, dann Statements abgeben.

1

Es ist beides richtig.

Man könnte auch Atomkernkraftwerk sagen. Atomos ist ein ursprünglich griechisches Wörtchen und bedeutet unteilbar. Man war davon ausgegangen, dass die Materie immer weiter aufgeteilt werden könnte, bis man ein unteilbaren Grundbaustein - das Atom - gefunden hätte. Mit den folgenden Naturwissenschaftlichen Entdeckungen der der Neuzeit wurden die Grenzen der Erkenntnis allerdings erweitert.

Man jagt jetzt Quanten.


Um mal wieder auf den Teppich zu kommen: Die Kraftwerke sind eigentlich Wasserdampfturbinenkraftwerke, die mit der Energie betrieben werden, die aus der Spaltung von Atomen gewonnen werden.

Die Energie wird aber nicht gewonnen sondern die Bindungsenergie der Kerne wird in Wärmeenergie umgewandelt. Es gibt keine Energieerzeuger.

1
@Mietnormade

Quatsch. Das nennt man doch Energiegewinnung. Die Energiebilanz des Universums wird natürlich nicht angetastet. Mit sprachlichen Spitzfindigkeiten kannst du jetzt beliebig Energie vergeuden ... äh ... in Änderungen der Entropie umwandeln. ABER ICH HALTE MIR JETZT DIE OHREN ZU! NÄNÄNÄÄÄ!!1

1

In der Umgangssprache kann man beide Begriffe verwenden. Doch beide "treffen nicht den Kern" und sind eigentlich falsch. Richtig wäre: Energiegewinnung durch Kernspaltung.

Es war ja die Frage, wie sich das Kraftwerk nennt, wo die Kernspaltung vollzogen wird.

0
@risibisi1987

Es wird keine Energie gewonnen, die wird nur umgewandelt. Richtig müßte es heißen Energieumwandlung durch Kernspaltung. Du wandelst die Bindungsenergie in Wärme und dann die Wärme in Strom.

1
@Smash

Die richtige Bezeichnung ist, wie wir nun gemeinsam erarbeitet haben:

Kernspaltungsenergieumwandlungkraftwerk.

1

Wie heißt es richtig, AKW oder KKW, Atom-Kraft oder Kern-Kraft, Atom-Waffen oder Kern-Waffen?

Für die, welche auf "Autoritäten" stehen -> Deutschen Industrie-Norm DIN/IEC 393-18-44

Also erst mal etwas zur Vokabel Atom-Physik:

Die Atom-Physik beschäftigt sich in erster Linie mit der Physik der Atom-Hülle, also z.B. eine physikalische Beschreibung der Chemie. Weiter sind Erfindungen wie der LASER, Gasendladungs-Lampen , Supraleitung, Stark-Magnete, Solarzellen, Röntgen-Geräte, ... alles Erzeugnisse der Atom/Molekül-Physik. Also jede Festplatte, jede Energiespar-Lampe ist letzt endlich Atom-Physik.

Die Kernphysik beschreibt den Aufbau der Materie bis ins Kleinste. Die Kernphysik beschreibt die Entstehung von Materie und die Synthese von Elementen in unseren Sonnen. Die Kernphysik beschreibt, dass was uns im Innern zusammen hält :-) (siehe CERN). Sie beschreibt, warum es überhaupt so etwas wie einen Atom-KERN geben kann und wie all die vielen chemischen Elemente entstehen und wie z.B. unsere Sonne funktioniert. Also ist es doch wohl sehr gut begründet, dass es eine Kernphysik gibt (siehe Wiki "Kernphysik"). Neben bei sind Erfindungen wie Kohlenstoff-14- und die Tritium-Wein-Altersbestiummung, die Protonen-Krebs-Therapie, die Radionuklid-Krebstherapie, die Positronen-Emission-Tomographie, die Neutronen-Aktivierungsanalyse, die Radio-Nuklidbatterien für z.B. die NASA Marssonde Curiosity, die Raumsonden Voager, Pioneer, Viking, Cassini-Huygens, Galileo und vielen ander unersetzliche Erzeugnisse der Kernphysik. Weiter wurden auch Herzschrittmacher mit Plutonium-Batterien ausgestattet. Und natürlich die Kernenergie in ihrer zivilen und militärischen Form.

Jedoch die meisten Kernphysiker die ich kenne, das sind schon einige, haben nur eine grobe Ahnung wie ein Kernkraftwerk oder eine Kernwaffe funktioniert (10'te Klasse Physik). Man würde doch auch nicht jedem Biologen unterstellen, dass er bis ins letzte Detail genau weiß, wie er hoch gefährliche Viren oder Bakterien züchtet? Leider ist diese Meinung im deutschen Volk keine Seltenheit, was die schlechte naturwissenschaftlich Grundausbildung in der BRD sehr gut verdeutlicht.

Die Atomphysik beschäftigt sich eigentlich mit der Atom-Hülle und Molekül-Bindungen, was eine ganz anderen Thematik/Problematik ist, als die Kernphysik. Natürlich basieren beide Themengebiete auf der gleichen Mathematik, Grundlagen. Das ist wie bei den Germanisten, Romanisten, Slawinisten. Jedoch ist es nicht sinnvoll einen Germanisten zu slawischen Sprachproblemen zu befragen.

Antwort : AKW oder KKW? Atomwaffe oder Kernwaffe? Es muss daher physikalisch Kernkraftwerk/Kernwaffe heißen. Warum ? Die treibende Kraft ist in der Kernenergie eben die KERN-Kraft, oder auch Starke Wechselwirkung genannt (siehe Wikipedia). Daher auch Kernkraftwerk/Kernwaffe !!! Bei der Verbrennung von z.Bs. Kohlenstoff, werden Kohlenstoff-Atome mit Sauerstoff-Atomen auf atomarer Ebene verbunden (Atom-Hüllen-Fusion von C und O2 zu CO2, elektro-magnetische Wechsel-Wirkung). Also ist das doch wohl auch eine Art Atom-Kraft oder? Um nun die Kernkraft gegenüber der atomaren Molekülwechselwirkung abzugrenzen, benutzt man die Vokabel Kernkraftwerke (KKW).

Das Kürzel AKW (Atomkraftwerk) oder Atombombe benutzen nur Leute, denen der physikalische Hintergrund nicht klar ist oder die sich angepasst haben, ganz gleich ob sie Befürworter oder Gegner der kommerziellen Kernenergie sind.Allenfalls benutzen schlechte Journalisten, na und natürlich unseren Politiker AKW :-) . Um das ganz klar zu sagen, diese Vokabel hat weder etwas mit politischen noch mit historischen Tatsachen zu tun. Der Ursprung liegt ganz und gar in der treibenden Kraft, welche hier auch der Namenspatron ist Die Kernkraft. Weiter ist Atomphysik ist NICHT gleich Kernphysik, sowie Germanistik nicht gleich Slawinistik ist. Man sollte Aussagen von Politikern immer auf die naturwissenschaftliche Richtigkeit prüfen.

Für die, welche sich in die Schreckens-Vokabel ATOM verliebt haben: man kann natürlich auch Atomkern-Kraftwerke sagen (AKKW), das ist dann auch naturwissenschaftlich vertretbar. In der DDR benutzte man übrigens ausschließlich die Vokabeln Kernenergie, Kernkraftwerk, Kernwaffen. Die Kürzel AKW, Atomkraftwerk, Atomwaffen sind typisch für die westdeutsche Dialektik :-). Im Englischen sagt man übrigens auch nuclear power plan und nicht "atomic power plan". Im Französischen sagt man centrale nucléaire, im Schwedischen sagt man Kärnkraftverk, im Portugisischen benutzt man auch die romanische Vokabel Central nuclear.

"..Die korrekte Bezeichnung ist deshalb eindeutig „Kernkraftwerk“ bzw. „Kernreaktor“. So ist es auch in der Deutschen Industrie-Norm DIN/IEC 393-18-44 festgelegt. Die internationale ISO-Norm 921/834 definiert: Ein Kernkraftwerk ist ein „Kraftwerk, in dem elektrische Energie oder Wärmeenergie mit Hilfe eines oder mehrerer Kernreaktoren erzeugt wird“.."

Kernkraftwerk ist richtiger weil es handelt sich um die Atomkerne.

Für mich sind beide Wörter synonym verwendbar.

die Gegner sagen Atomkraftwerk - die Befürworter sagen Kernkraftwerk

Naja, da man dem ganzen AKW sagt und nicht KKW glaub ich das Atomkraftwerk doch noch etwas mehr Sinn macht!

Was möchtest Du wissen?