Atome, Moleküle und Elemente

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Atome sind Grundbausteine der Materie. Sie sind die kleinste Einheit, in die sich Materie mit chemischen oder mechanischen Mitteln zerlegen lässt. (das war wikipedia). Übersetzt: Das sind deine Lego-Steine.

Atome verbinden sich zu Molekülen und daraus können dann neue Stoffe entstehen. Das sind dann deine Lego-Autos, Lego-Raumschiffe und Lego-Flugzeuge.

Nicht alle Atome sind gleich, sondern es gibt verschiedene Arten. das sind die Elemente. Also die roten Vierer, die grauen Platten und die roten Dachsteine.

Elemente sind Stoffe, die in der Natur vorkommen, also nicht künstlich aus anderen Stoffen erzeugt wurden. Gold ist zum Beispiel ein Element, Bronze dagegen nicht, weil sie aus anderen Metallen "gemixt" wird. Die Verbindung von verschiedenen Stoffen bzw. ihrer Atome nennt man Moleküle. Wasser ist zum Beispiel kein Element, sondern eine Verbindung der Atome aus Wasserstoff und Sauerstoff.

Elemente sind die chemischen Baustoffe unserer Welt - es gibt eine Überschaubare Anzahl die im Periodensystem festgehalten ist und das war es dann auch...

Die Elemente bestehen immer aus Atomen, manchmal auch aus zweien. Atome sind Gebilde aus Neutronen, Elektronen und Protonen. Die genaue Anzahl dieser bestimmt zu welchem Element das Atom gehört. (Auch das ist auf dem Periodensystem zu finden).

Moleküle dagegen sind Konstrukte unterschiedlicher Elemente. Also Verbindungen verschiedener Atome von verschiedenen Elementen. Ein Beispiel: ein Wassermolekül, oft auch als H2O bezeichnet besteht aus zwei Atomen des Elements Wasserstoff (H2) und einem Atom des Elements Sauerstoff (O).

So kannst du mit den Elementen und Atomen jeden Stoff bauen der in unserer welt existiert. Salz: NaCl (Natrium und Clor) oder Zucker: C6H12O6 (sechs Atome Kohlenstoff 12 mal Wasserstoff und sechs mal Sauerstoff)

Was möchtest Du wissen?