Atombomben Tests

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Die Atombombentestgebiete waren größtenteils militärische Sperrgebiete. Die Sowjetunion hatte in Kasachstan ein Testgelände, die USA in Nevada. Es gibt jedoch noch mehrere Gebiete in denen oberirdische und unterirdische Atomtests gemacht wurden. Auf dem Bikini-Atoll in der Südsee wurden damals mehrere Test gemacht. Die Inselbevölkerung wurde umgesiedelt und kann heute, nach mehr als 50 Jahren noch immer nicht in ihre alte Heimat zurück. Die Strahlung ist so hoch das dort keiner leben kann. Schau auch mal unter folgendem Link: http://de.wikipedia.org/wiki/Kernwaffentest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ChickPea
28.06.2013, 03:09

In Australien wurden auch tests durchgefuehrt

0

Ich bin zwar sicher kein Experte auf diesem Gebiet, aber ich schreibe natürlich gern was ich weiß. Die USA haben zwischen 1945 und 1962 Atombombentests durchgeführt. Ich habe dann noch einige Berichte gefunden die belegen das die letzten Atomtests der USA sogar bis 1992 gingen. Aber dazu kann ich nichts sicheres sagen. Einige dieser Tests fanden im Bikini-Atoll statt. Ein Paar auch in den USA auf einem Testgelände in Nevada. Bei den meisten dieser Tests wurden die Bomben auf der Luft abgeworfen. Teilweise wurden die Bomben auch unterirdisch gezündet. Die Gebiete in denen die Tests statt gefunden haben sind nach wie vor Radioaktiv verseucht und werden es auch noch für eine ganze Weile bleiben. Wenn Du Interesse hast kannst Du ja vielleicht mal bei Wikipedia lesen: http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Kernwaffentests Ist echt sehr interessant. Vor einigen Tagen wurde auf NTV glaube ich ein Bericht gezeigt über solche Tests. Es ist schon wirklich erschreckend zu sehen welche Kräfte diese Bomben haben und vor allen Dingen wie lange es dauert bis wirklich alles wieder "sauber" ist. Laut Wikipedia hat die USA bereits 1,5 Milliarden US Dollar für Ansprüche von Strahlungsopfern ausgegeben. Da kann man sich ja überlegen wie viele Menschen davon betroffen waren. Viel mehr kann ich Dir dazu leider nicht schreiben. Ich hoffe ich konnte Dir ein wenig weiter helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

laut meinem Großonkel wurden diverse Atomtests unter den Wüsten der USA gemacht. Die Gebiete sind größtenteils militärisches Sperrgebiet und die Löcher sind mit Beton verfüllt worden. Was daran wahr ist weiß ich nicht, ich weiß nur das er es glaubt zu wissen^^ Beim Drüberfliegen hab ich dutzende dieser runden Dinger gesehen. Verdammt großes Sperrgebiet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich sind diese Bereiche gesperrt. Das sind militärische Hochsicherheitszonen. Und ja - nicht nur diese Gegenden sind völlig verstrahlt, sondern auch ein riesiges Gebiet ausserhalb dieser Zonen, durch Regen und Wind schön verteilt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

natürlich wurde das abgesperrt ^^ aber Menschen haben oft viel dreck am stecken ;) ob immer und überall alles evakuiert wurde sei mal dahingestellt. beweisen kannste es ja nicht mehr. wenn dich das thema interessiert, kann ich dir das video ans herz legen:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Aufnahmeorte waren immer in militärischen Sperrzonen, wo Zivilisten gar nicht hinkamen. Meist war das in amerikanischen Wüsten auf riesigen Militärbasen - die USA sind größer als wir, und manche Miltärbasen dort sind so groß wie das Saarland.

Die Kameras selbst waren in Bunkern einbetoniert und wurden per Fernbedienung ausgelöst..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von aptem
28.06.2013, 11:13

wo Zivilisten gar nicht hinkamen.

In der frühen Phase hat man auf allen Seiten Zivilisten verstrahlt und teilweise ohne es ihnen mitzuteilen dann als Versuchskaninchen benutzt.

0

Natürlich hat die jeweilige Armee dort Sperrgebiete errichtet.

Es gibt viele Testgebiete, die immer noch massiv verstrahlt sind.

de.wikipedia.org/wiki/ListevonKernwaffentests

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?