Atombombe in Hiroshima?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Eine gute frage, die man nicht so einfach beantworten kann.

Aber ich denke da war eine ganze Bandbreite an Gefühlen. von manchen, die das gleiche grauen gepackt hat bei dem Gedanken wie viele in einem Wimpernschlag ausgelöscht wurden. Bis hin zur Erleichterung, dass mit solch einer Waffe der Feind bald kapituliere. Denn du musst verstehen, die Japaner hatten den Amerikanern einen sehr hohen Blutzoll abverlangt. Man fürchtete sich davor nun auch noch die Japanischen Inseln selbst anzugreifen. Viele Amerikaner rechtfertigen ja heute noch den Einsatz der beiden Atombomben damit, dass so ja "nur"  eine Viertelmillion Japaner. In einer Invasion wären weit mehr gestorben, zusammen mit vielen Amerikanern. Der Krieg auf japanischen Boden hätte andernfalls noch Jahre andauern und eine weitere Million leben gekostet.

Daher auch Erleichterung. Vor allem, als Japan schlussendlich nach der zweiten Bombe tatsächlich kapitulierte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?