Atombombe / Strahlung

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Im Bezug auf Tödlichkeit eindeutig die Sofortstrahlung, aber langfrisitge Tödlichkeit eindeutig die Rückstandsstrahlung da sie nach der Explosion noch für Jahrzente die Natur und seine Lebewesen beeinflusst. Missgeburten und Krebserkrankungen sind die Folge.

Zum Fallout:

http://en.wikipedia.org/wiki/Unethical_human_experimentation_in_the_United_States

Hier findet man etwas über die Folgen des Fallout amerikanischer Atombombentests für US-Bürger (Abschnitt "Fallout research"). Es wird von vielen Tausend zusätzlichen Fällen von Schilddrüsenkrebs ausgegangen, die wiederum zu Tausenden von Todesfällen führten.

In 1957, atmospheric nuclear explosions in Nevada, which were part of Operation Plumbbob were later determined to have released enough radiation to have caused from 11,000 to 212,000 excess cases of thyroid cancer amongst U.S. citizens who were exposed to fallout from the explosions, leading to between 1,100 and 21,000 deaths.

In der englischen Wikipedia siehe auch:

  • Fallout: An American Nuclear Tragedy
  • Project 4.1

Die Sofortstrahlung ist wesentlich stärker, aber die Rückstandsstrahlung wirkt viel länger, sodass sie insgesamt die gefährlichere Strahlung ist.

das kommt auf die Entfernung an. Die erste kann dich sofort töten (wenn du nah genug an der Detonation dran bist) die zweite nur langsam oder du bekommst halt Krebs.

es ist beides sehr vernichtend,aber die rückstandstrahlung ist fviel gefährlicher und heimtückischer

Was möchtest Du wissen?