Habt ihr Tipps für die richtige Atmung beim Singen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Zana0607,

es gibt einige wesentliche Dinge. die bei der Tonaufzeichnung zu beachten sind. Je nach Mikrofontyp den du verwendest, können die Empfehlungen etwas abweichen. Ich gehe in meinen Erläuterungen von einem Großmembranmikrofon mit Nierencharakteristik (absoluter Studio-Klassiker) aus.

1. Die Positionierung des Mikrofons (Vorarbeit)

Das Mikrofon sollte in jedem Fall "kopfüber" aufgehängt werden, also mit der Membran nach unten. Dadurch steigt die Wärme die während des Mikrofonbetriebs entsteht nach oben auf und kommt dabei nicht in Berührung mit der Mikrofonkapsel.

Hänge das Mikrofon zudem etwas höher über das Gesicht der Person auf. Dadurch steht die Person automatisch gerade vor dem Mikrofon um dieses besser erreichen zu können und dadurch wirkt die Stimme lauter & kräftiger.

2. Verwende einen Poppschutz

Ein Poppfilter wird mit einem Abstand von etwa 5cm vor die Mikrofonkapsel angebracht und verhindert die Aufnahme von Atemzügen und Poppgeräuschen, die beispielsweise beim Sprechen der Laute "P" oder "K" auftreten. 

3. Körperverhalten der Person während der Aufzeichnung

Wie bereits beschrieben, sollte die Person während der Aufnahme stehen. Im Sitzen sacken die Lungenflüge zusammen und die Stimme wirkt leiser und weniger kraftvoll. 

Der Abstand der Person zum Mikrofon sollte möglichst konstant bleiben, damit die Lautstärke im Endprodukt nicht zu stark variiert. Am besten bewewegt sie sich während der Aufnahme nicht und benutzt maximal den Kopf oder die Hände beim Singen. Das Mikrofon sollte in keinem Fall berührt werden. Es handelt sich schließlich um ein Studiomikrofon und kein Handmikrofon das für die Liveanwendung geeignet ist. Jede Berührung bewegt die Halterung (Mikrofonspinne) und kann somit Geräusche im Mikrofon erzeugen.

_______________________________________________________________

Befolgst du diese Tipps, erhältst du eine tolle Rohdatei, die gut bearbeitet werden kann :-)

Bei Fragen melde dich.

VG, Sv

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zana0607
17.02.2016, 20:42

Liebe Savix, vielen Dank für diese tollen und ausführlichen Tipps und Erklärungen. Auf solche Antworten freut man sich immer. Bei fragen zur Musik/zum Singen werde ich mich bei dir melden. Ich werde es mal ausprobieren. 😊

1
Kommentar von Zana0607
17.02.2016, 20:49

Kannst du mir ein gutes Mikrofon empfehlen? Vielleicht eins was nicht allzuviel kostet aber dennoch sehr gut für eine Aufnahme geeignet wäre? :)

1
Kommentar von Zana0607
17.02.2016, 20:57

Bis zu 200€ :)

1
Kommentar von Zana0607
17.02.2016, 21:12

Super! Vielen Dank! Jetzt heißt es, noch ein bisschen ansparen und dann hole ich mir das :). Wie platziere ich es am besten? Gibt es einen passenden Ständer dazu?

1

Hallo, ich mache immer eine Übung für den richtigen Luftdruck und die Stütze und die hat mir echt sehr geholfen: Du nimmst ein Glas das etwa zu einem Drittel voll mit Wasser ist und eine Strohhalm und sprudelst quasi das Wasser auf. Dabei betätigst du die Muskeln die du für die Stütze ( also auch fürs kräftige Singen) brauchst, und lernst den Luftstrom zu kontrollieren. Du solltest nämlich möglichst lang am Stück und möglichst gleichmäßig in den Strohhalm blasen. Vielleicht hilft dir das ja, viel Erfolg :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zana0607
19.02.2016, 14:34

Und danach singt man oder wie ist das gemeint?:)

0

Am besten im stehen singen und immer mit der Luft den Ton raussingen nur zwischen längeren Pausen Luft holen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Savix
17.02.2016, 20:39

Allgemein gilt: lieber einmal mehr Luft holen, als dass einige Zeilen aufgrund mangelnder Luft abgehackt enden. Zu große Lücken kann ma besser korrigieren, als unbeendete Textzeilen die völlig entstellt klingen.

0

Am besten singst du immer im stehen, dann kann man allgemein besser atmen.
Immer schön in den Bauch rein, nicht die Schultern nach oben ziehen.
Ist auch wurst ob du beim atmen in den Bauch ausschaust als wärst du schwanger, das ist egal :D
Und am besten aus den Bauch singen, also die Luft aus dem Bauch mit Kraft und Stimme nach draußen bringen.
das hilft für das lauter singen und generell für das atmen. Um lauter zu werden ist es gut, wenn du alles gut artikulierst. Also beim A den Mund weit (aber nicht zu weit 🙈) aufmachen, beim O den Mund rund machen usw ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zana0607
17.02.2016, 20:27

Das sind sehr gute Tipps, Dankeschön! 😊

0
Kommentar von Zana0607
17.02.2016, 20:28

Meinst du ich soll so atmen, dass mein Bauch eher raus geht? Oder soll ich den Bauch dabei einziehen?

0
Kommentar von Zana0607
17.02.2016, 20:57

Muss ich aber dann eher atmen dass der Bauch raus oder rein geht?

0
Kommentar von Chironex
17.02.2016, 21:02

raus raus raus raus xD

0

Was möchtest Du wissen?