Atmosphärische Zirkulation, was ist das?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

4. Teil: Eine unterschiedliche Strahlungsbilanz (bedingt durch den unterschiedlichen Sonnenstant) erzeugt in Bodennähe an den Polen ein thermisches Hoch, in Bodennähe in den Tropen ein thermisches Tief. Zu erwarten wäre also eine ausgleichende Luftströmung zwischen den Polarkappen und der Äquatorialen Tiefdruckrinne. Die durch die Erdrotation wirkende Corioliskraft führt jedoch zu einer generellen Ablenkung der Luftmassen in Strömungsrichtung nach rechts auf der Nord- und nach links auf der Südhalbkugel. 

5. Teil: Die polaren Ostwinde sind hiermit zu erklären, eine durchgehende Strömung zwischen Polen und Äquator fehlt allerdings, denn zwischen den oben genannten Teilen der atmosphärischen Zirkulation strömen untereinander weitere Luftmassen (z.B. zwischen Subtropischem Hochdruckgürtel und Äquatorialer Tiefdruckrinne). Moderne Modellerklärungen gehen von einer Vielfalt von miteinander verknüpften, dreidimensionalen Strömungskreisläufen aus (Hadley-Zelle und Ferrel-Zelle).

1. Teil: Die Atmosphärische Zirkulation (auch Planetarische Zirkulation oder Allgemeine Zirkulation der Atmosphäre) ist das Gesamterscheinungsbild aller großräumig stattfindenden Luftbewegungen auf unserer Erde. Der Motor der atmosphärischen Zirkulation ist die räumlich differenzierte Wärmeverteilung und die sich daraus ergebenden Luftdruckunterschiede, die verschiedene Luftmassen in Bewegung setzen. 

Sie wird angetrieben durch die Sonneneinstrahlung ( Wolken, geographische Breite ). Corioliseffekt und Rotation der Erde (ständige Verlagerung der Tag / Nacht - Linie )

2. Teil: Die Hauptbestandteile der atmosphärischen Zirkulation sind die Äquatoriale Tiefdruckrinne mit der Inntertropischen Konvergenzzone, der Subtropische Hochdruckgürtel mit vorwiegend absinkenden Luftmassenbewegungen, die Westwindzone mit nach Osten wandernden barischen Gebilden (Hoch- und Tiefdruckgebieten), die subpolare Tiefdruckrinne und die polarten Hochdruckgebiete. Diese Verteilung kannst du in der Abbildung mitverfolgen:

Schema der allmeinen Zirkulation der Atmosphäre - (Erdkunde, Geographie, Atmosphärische zielulation)

3. Teil: Aus der atmosphärischen Zirkulation ergeben sich folgende Hauptwindgürtel auf beiden Halbkugeln: Ostwinde in der Äquatorialen Tiefdruckrinne, Passatwinde (auf der Nordhalbkugel aus Nordosten, auf der Südhalbkugel aus Südosten wehend) infolge des Strömungsausgleichs zwischen den Subtropischen Hochdruckgürteln und der Äquatorialen Tiefdruckrinne, in den Mittleren Breiten zwischen dem Subtropischen Hochdruckgürtel und der subpolaren TIefdruckrinne Westwinde, in den höheren polaren Breiten Winde aus Osten als Ausgleichsströmung zwischen dem Polarhoch und der Subbpolaren Tiefdruckrinne.

Was möchtest Du wissen?