Atheist unter strenggläubigen Katholiken - wer kann mir helfen?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Vorweg muss ich schicken, dass ich kein "strenggläubiger Hinterpfälzer Katholik" sondern ein "durchaus gläubiger norddeutscher Protestant" bin, dennoch traue ich mich mal die Frage zu beantworten. Ich möchte dies tun, indem ich Dir ein paar Aspekte nenne, was Du daraus machst ist letztlich Deine Sache. Ich denke heute musst Du auch als Atheist oder vielleicht doch Agnostiker nicht fürchten von den Katholiken auf den Scheiterhaufen geworfen zu werden ;-)

  • Strenge Fastentage sind meines Wissens auch in der Katholischen Kirche heute nur noch der Aschermittwoch und der Karfreitag. An diesen Tagen soll nur eine schlichte Mahlzeit pro Tag eingenommen werden und dann vielleicht noch ein kleiner Imbiss. Die Mahlzeit enthält keinesfalls Fleisch.
    • Wärend der restlichen Fastenzeit ist das alles nicht so streng. Ich kenne durchaus gläubige Katholiken, die in der Zwischenzeit das Fasten ganz "vergessen". Durchaus üblich ist es auf Alkohol und Fleisch zu verzichten.
    • Die Fastenzeit ist vor allem eine Zeit in der man "Verzicht übt" Da viele moderne Christen den Verzicht auf Fleisch gar nicht als Verzicht empfinden geschieht dies oft auch in anderer Form. Mann kann sich z.B. den Vericht auf: Süßigkeiten, Autofahren, Fernsehen, Computerspielen und andere lieb-gewonnene Gewohnheiten auferlegen. Dies kann unter Umständen durchaus ein interessantes Erlebnis sein, auch wenn man überhaupt nicht an die Existenz eines Höheren Wesens glaubt.

Also, ich denke das Thema hat nicht so viel Sprengstoff, das Du Dir Sorgen machen müsstest.

33

Danke, darauf wollte ich raus ^^ Also bringe ich schonmal keinen Sekt als Gastgeschenk mit^^

0
63
@Injure

kannst schon,den trinken sie entweder danach oder vorher heimlich

0

in welcher provinz bist denn da gelandet,wohne auch am dorf,aber fasten und kirchgang interessiert kein schwein.bin als ausgetretener katholik trotzdem geachtet und habe freunde

33

Och, hier ist sehr bunt gemischt. Ich kenne Leute aus vielen Ländern, verschiedenen Glaubensrichtungen, Hautfarben. Und so ist auch unser Dorf.

0

Lieber Fragesteller! Leider wird nicht klar, was das für Leute sind, und in welchem Zusammenhang Du mit ihnen zu tun hast! Du kannst Dich ganz normal verhalten!

Was sagen Gläubige dazu?

Hallo, ich selbst bin Atheist und hatte gerade einen Gedankengang, wozu ich gerne etwas von Gläubigen Christen hören (bzw. lesen) würde.

Gott wird ja immer als allmächtig und allwissend beschrieben. Aber wenn Gott doch dann schon genau weiß, bevor er etwas „erschafft“, ob es z. B. mal böse wird und (laut den Katholiken) in die Hölle kommt, weil z. B. ein Mensch jemanden umbringt, wieso sollte er dann diesen Mensch so erschaffen, wenn er doch anderen Menschen und sich selbst leid zufügt? Dann wäre doch der „barmherzige“ Gott ein Gott, der Menschen mutwillig schadet und er wäre schuld an den Taten des Menschen, für die er dann aber den Menschen auf ewig in die Hölle schickt?

Ich würde gerne mal einen Erklärungsversuch von jemandem dazu hören, der gläubig ist, jedoch nicht aus reiner Naivität, ohne „Gottes Taten“ zu hinterfragen und alles einem größerem Plan zuzuschreiben, den kein Mensch verstehen kann.
Denn diese Form der „Argumentation“ dient meiner Meinung nach nur dazu, seinen Glauben nicht anzweifeln zu müssen.

Danke für die, die sich das durchgelesen haben und evtl. etwas dazu schreiben möchten. 👍

...zur Frage

Sollten Religionen nicht endlich abgeschafft werden?

Die Menschen sind heutzutage sowas von dreist und interpretieren jede Religion anders. Ach wie schön es doch wäre wenn jeder einfach mal nur an sich selbst glauben würde und nicht an irgendeine Religion. Ja es wäre sehr schön. Da würde dieses "Ich bin Christ, Moslem blabla" aufhören. Vielleicht würden wir dann mal hören: "Ich bin ein Mensch"??

Ich denke eher, dass GAR KEINE Religion die WAHRE Religion ist. Ich glaube an mich? Wieso an ein Buch/Gott/usw.

Leider gibt es so viele Streitigkeiten/Kriegen wegen Religionen.

Aber die Angst dieser Leute, später in der Hölle zu schmoren ist nun mal zu groß dafür.

Lieber so tun als ob?

An alle Gläubigen habe ich auch mal eine ernste Frage: Wie würdet ihr eigentlich reagieren, wenn ihr den ultimativen Beweis hättet, dass euer Glaube eine Lüge ist? Bitte ernst antworten.

Ne danke. PS.: Ich komme aus einem muslimischen Land. Das muss ich sagen, da sonst wieder alle Deutschen beleidigt werden. So ist halt unsere Gesellschaft geworden. ICH BIN KEIN MUSLIM. Ich bin ICH. ;) Und bin stolz drauf <3. Ebenso bin ich auch kein Atheist, sondern konfessionslos. Wer nicht weiß, was das bedeutet kann ja googlen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?