Atheist und christlicher Metal?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das kommt immer stark auf die Musik an. Ich persönlich finde christlichen Metal nicht so prickelnd, da fehlt mir das gewisse etwas.

Allerdings war ich selbst überrascht, als vor einiger Zeit in der traditionell ja recht streng atheistischen bis antichristlichen Black-Metal-Szene eine Band Namens "Reverorum ib Malacht" ziemlich für Furore gesorgt hat, obwohl diese keinen Hehl aus ihrer katholischen Religiösität macht.

Auch wenn das eine Ausnahme ist, kann man daran sehen, dass am Ende doch oft genug die Musik zählt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
MiaB24 05.02.2016, 21:58

hab vorher nie christlichen Metal gehört. Die Band von Head gefällt mir jedoch sehr gut bzw auch sein Soloprojekt

0

Ich bin ja selbst atheist und da habe ich ja nichts das mir vorschreibt was okay ist und was nicht. Wenn der christliche glauben lehr "lästere nicht über gott" dann lästern christen halt nicht über gott. Es gibt aber nichts wie eine Bibel im atheismus. Atheismus ist keine Religion sondern eine Überzeugung, ich meine halt dass es Gott nicht gibt, andere können denken was sie wollen, aber das schränkt mich nicht darin ein welche musik ich höre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
MiaB24 05.02.2016, 21:57

ich habe brian head welch u seine Band für mich entdeckt. ein freund meinte dann gleich so, von wegen Atheist aber sowas hören ;) wollte es einfach nur mal von Anderen hören. Und wie du schreibst - der Glaube oder was auch immer hat nichts mit der Musik zu tun. vor allem gefällt's mir ja nicht unbedingt wegen den Texten, sondern seiner Stimme und der Musik.

0

mir geht das eigentlich sonst wo vorbei, welche einstellung eine band vertritt, für mich zählt nur, ob mir die musik gefällt. klar, wenn die texte nur von gott und anderem religiösen kram handeln, dann geht mir das auf den keks und ich hörs nicht, aber es gibt auch einige bands, die christlich angetatscht sind, die ich trotzdem höre, solange die musik das nicht zu sehr wiederspieglt.

gleiches gilt für politik. ich höre sicher keinen rechtsrock oder bekennende nazi bands, aber nur weil manche leute meinen eine band irgendwo einzuordnen, ist mir das egal (beispiel frei.wild), solange die songs keine dämlichen botschaften rüberbringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
MiaB24 05.02.2016, 22:30

so seh ich es auch ;)

0

Als Atheist kann dir das doch egal sein, da du eh nicht an eine Hölle glaubst in der du landen könntest ;-)

Das einzige was passieren könnte, wäre dass du von anderen Atheisten als inkonsequent angesehen wirst. Oder von bitterbösen anti-religiösen Metallern als untrve ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja man darf ja auch "satanitsischen" Metal hören, oder Pagan Metal etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jo mag sein. Und?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
MiaB24 05.02.2016, 22:29

was und? ist eine normale Frage, weil die Meinungen auch gespalten sind.

0
Vando 05.02.2016, 22:33
@MiaB24

Das ist es ja. Da steht keine Frage. Da steht Atheist und christlicher Metal, Fragezeichen, was so noch keine Frage ist Die Beschreibung gibt auch nix her, womit man präzise arbeiten kann.

Stell doch einfach eine vernünftige, und vollständige Frage.



0
MiaB24 05.02.2016, 22:34

naja, sollte logisch sein. andere habens auch verstanden. dann tschüss, wenn du dich nicht auskennst

0
Vando 05.02.2016, 22:36
@MiaB24

Ich denke ich kenn mich da relativ sehr gut aus. Aber ich kann eben nicht arbeiten, wenn ich dazu nix vernünftiges kriege. Und nix für Ungut, aber das was da steht, ist für mich nix vernünftiges.

0
MiaB24 05.02.2016, 22:53

hätte ich noch schreiben sollen “wie steht ihr dazu?“ wie soll ich die Frage weiter ausrücken?! ist mir auch egal, hab ja vernünftige Antworten bekommen. mehr brauch ich nicht, danke

0
Vando 05.02.2016, 23:04
@MiaB24

Ja z.B. Dann ist es auch logisch, dass man darauf antwortet.

Ich für meinen Teil hab kein Problem damit, wenn eine Band christlich ist, und hör selber eine Band ziemlich gerne, die damit zumindest etwas koketiert (Avantasia). Es kommt mir eher auf Musik, die Instrumente und die richtige Art der Melodie und auf den Gesang an, als auf die Texte. Wenn die Texte gut sind, ist das schön, aber kein Muss.

Falls du nicht nur nicht gelesen hast, wie es ist, als Atheist christlichen Metal zu hören, sondern es dich auch fragen solltest, dann kann ich dir aus eigener Erfahrung sagen, da ist nix besonderes dabei. (Anders herum verhällt es sich vielleicht, wenn man in satanistischen Black/Death Metal einsteigt. Als ich das erste Mal Behemoth lauf auf dem Kopfhörer gehört habe, da hab ich schon kurz was gespürt Weil es Anfangs einfach ungewohnt und ungewöhnlich ,,böse" war.)

Ich denke da gehts auch de Großteil der Metaller genauso. Nur die wenigsten dürften damit ein Problem haben. Es gibt natürlich ein paar Leute, vor allem im Black und vielleicht auch Death Metal, die eher bösartigere Texte toll finden. Aber das ist eher eigener Geschmack.

0
MiaB24 05.02.2016, 23:48

danke, so seh ich das auch. vor allem die Stimme ist für mich wichtig

0

Was möchtest Du wissen?