Atemtechnik beim Kraftsport?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Bei Anstrengung einatmen! Nur so wird der Muskel ausreichend mit Sauerstoff versorgt. Leider machen es die meisten andersherrum, weil es leichter fällt. Dennoch: Bei Liegstützen beim Runtergehen = Einatmen und beim Hochgehen = Ausatmen. Nase ein Mund aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von combo93
15.10.2010, 12:19

danke:)

0

ich hätt jetz gesagt genau andersrum: also beim runtergehen durch die nase ein und beim hochkommen durch den mund aus. man soll nämlich immer ausatmen wenn die anstrengung erfolgt. also z.B. wenn du klimmzüge machst, atmest du ja aus wenn du dich hochziehst und ein wenn du wieder runterkommst. oder bei sit-ups: ausatmung beim hochkommen, einatmen beim runterlassen. und so is es bei den liegestützen auch: das anstrengende is ja das hochdrücken und da musst du ausatmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Immer wenn du dich anspannst musst du - am besten durch den Mund- ausatmen, d.h. wenn du ein Gewicht hebst musst du vorher einatmen und beim Anheben langsam auspusten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von combo93
15.10.2010, 12:20

danke:)

0

ausatmen bei der ausführung, das gibt noch zusätzlich power. es ist nicht möglich bei einer grossen kraftanstrengung dabei einzuatmen, guckst du gewichtheber !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also ich atme so wie ich mich gerade fühle. Ich glaube es ist gegen die Natur des Körpers nach plan zu atmen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Muskelkontraktion durch die Nase einatmen, bei Entspannung der Muskeln ausatmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei der positiven Belastung ausatmen, bei der nagativen Belastung einatmen.

Positive Belastung:

Wenn du zb dich bei Liegestütze hochdrückst

Negative Belastung:

Wenn du dich bei Liegestütze nach unten "drückst"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?