Atemschutz Lehrgang aus?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Entscheidung war absolut gerechtfertigt. In der Ausbildung lernst du das bei ertönen des Signals der Rückweg angetreten werden soll.

Du hast damit die Belastungsübung jedoch nicht bestanden und nach FwDV 7 darfst du nicht mehr als AGT eingesetzt werden wenn die letzte absolvierte Übung länger als 12 Monate zurück liegt.

Allerdings überlege ich ob die Belastung bei euch nicht etwas zu hoch angesetzt ist. Bei 6 Geräten (a 10 kJ) und 3 Streckendurchgängen (a 15 kJ) komme ich auf eine Gesamtbelastung von 105 kJ. Gefordert werden in der FwDV 7 aber nur 80 kJ (ab 50 Jahren 60 kJ). Schau mal in Abschn. 2.1.2.2 der FwDV 7. 

Wenn dein Ausbilder die Belastung eigenmächtig erhöht dann hat er den Sinn der FwDV nicht verstanden und sollte nicht mehr als Ausbilder eingesetzt werden.

Das habe ich mich auch gerade gefragt. Da stimmt doch was nicht. Mit einer Flaschenfüllung 3 mal durch die Strecke, das kann ja nicht funktionieren. Ok, das man beim Lehrgang die Übungen öfter macht am Tag oder an 2 Tagen hintereinander, das ist in Ordnung, wenn zwischendurch Pause gemacht wird und dann mit neuer Flasche wiederholen. ...Bei der jährlichen Überprüfung kenne ich das aber so: 3 Geräte, 1 mal durch die Strecke und dann nochmal 1-2 Geräte... 

1

Hey, bei der Feuerwehr brauchst du nicht jeden bewiesen das du ein Held bist. Wenn du gesagt hast das du das nicht Packst ist es nicht schlimm.
Du kannst aber an deine Kondition arbeiten, regelmäßig Sport und Ausdauer trainieren,dann Packst du das. Gehe bei der Belastung langsam an mach dir da kein Stress und achte immer gut auf deine Atmung.

Ich selber habe am Schluss immer noch ca 70-80 bar drin, mache zwar nicht oft Sport aber ich gehe beim Durchgang stressfrei und entspannt rein.

Treibe bisschen Sport und versuche es nocheinmal denn wiederholen kannst du es ja, und hast ja deine G26 Untersuchung bestaden?

Ja , habe ich sonst wäre ich ja nicht im Lehrgang mit dabei :D

0

Was möchtest Du wissen?