Atemprobleme und schluckprobleme

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Psychisch kann so etwas auch kommen! Wenn du viel Stress hast geht das auf deine Gesundheit, ohne, dass du irgendwelche körperlichen Beschwerden hast. Und sonst mal auf Asthma prüfen lassen. Das ist ja wirklich nichts Schlimmes, aber wenn du mal einen Anfall bekommen solltest und hast kein Spray... dann ist das nicht wirklich gut (ich will nicht um den heißen Brei reden, im schlimmsten Fall kannst du sterben). Und sonst, wenn du Atemnot hast, immer die Arme hoch machen und mit ZUNGE RAUS atmen. Das hilft wirklich. Geh doch mal zum Physiotherapeuten, der kann bei sowas auch helfen!

Asthma habe ich nicht war beim Lungenartzt hat mit mir Testgemacht.

0

Hallo GrauerHimmel,

ja, ich bin dafür, dass du auch noch ein paar Bildchen vom Kopf machen lässt. Dann sind die körperlichen Untersuchungen nämlich so ziemlich durch und die Wahrscheinlichkeit, dass es sich um ein psychisches Problem handelt, wird konkreter. Atmen und Schlucken sind auch tatsächlich Funktionen, die eng mit der Psyche verknüpft sind - denke etwa an das Hyperventilieren in krass belastenden Situationen. Wenn also körperliche Ursachen ausgeschlossen sind, dann plane ein paar Gespräche mit einem Psychologen ein am besten. Irgendwas könnte da sein, das dir die Luft nimnmt und das du nicht schlucken möchtest. Auch wenn es dir selbst gerade (noch) nicht bewusst ist womöglich. Liebe Grüße

Hi! Notiere dir mal genau diese Beschwerden, wann sie auftreten und was du vorher gedacht, befürchtest hattest. Wenn die Beschwerden immer gerade dann da sind, wenn du dich vorher mit Schwierigkeiten und Problemen beschäftigt hast, dann liegt es sehr wahrscheinlich an der Psyche. Auch deine (neg.) Träume haben da einen entscheidenden Einfluss.

Ich denk das manchmal auch mit dem Atmen aber man darf nicht zu oft tief einatmen.

Was möchtest Du wissen?