Atemprobleme beim Atmen durch die Nase

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Klingt nach eine chronischen Schwellung der Nasenmuschel. War bei mir genau so. Am Anfang hilft da gelegentlich ein abschwellendes Nasenspray (z.B. Nasic). Ein Aufenthalt in salzhaltiger Luft - also am Meer kann auch erstaunliches bewirken. Aber zurück im heimischen Smog ist nach ein zwei Wochen wieder alles dicht. Dann gibt's noch Nasenklammern, die öffnen die Nasenkanäle ein ein wenig - mal probieren. Ich habe mich irgendwann zu einer OP entschlossen. Dabei wurde die Nasenscheidewand begradigt und die Nasenmuschel verkleinert. Das ist zwei - drei Tage unangenehm aber dann steigt die Lebensqualität doch erheblich. Viele Erfolg.

Also an deiner Stelle würde ich das mal von einen HNO Arzt abklären lassen! Ich habe vor kurzem eine Mandel OP + Zäpfchen kürzung hinter mir. Hatte auch echt viel Angst vor dieser OP gehabt. Aber jetzt wo ich alles gut überstanden habe, kann ich auch sagen, das meine Angst unbegründet war. Obwohl, was passieren kann immer mal. In meinen Zimmer lag einer, bei dem musste die Nasenscheidewand gerichtet werden. Als er wieder zurück kam von der Op, war der putz munter. Also musst du wirklich keine Angst vor einer OP haben und kannst danach sicher wieder gut atmen durch die Nase. Und ja, Polypen könnten es bei dir auch sein. Aber das wird dein Arzt schon festellen.

Was möchtest Du wissen?