Atemnot,Schwindel Nacken/Rücken schmerzen?

9 Antworten

Hi,

alles Gute zum Geburtstag!

Bei welchen Ärzten warst du denn bisher? Deine Beschwerden klingen nicht so ungewöhnlich, also kann ich mir nicht vorstellen, dass mehrere Ärzte keine Diagnose gefunden haben.

Sollte es aber doch so sein und die Untersuchungen (was wurde bisher gemacht?) allesamt kein Ergebnis gebracht haben, muss man auch an psychosomatische Beschwerden denken. Dann könnte ein guter Psychologe sehr hilfreich sein.

Viel mehr wird dir hier niemand sagen können, nicht einmal die eventuell anwesenden Ärzte, denn auch sie können nur nach eingehender Untersuchung und Zusammemschau aller erhobenen Befunde, Diagnosen stellen.

Es nützt dir auch nichts, wenn irgendwer einmal ähnliche Symptome hatte, denn das würde noch lange nicht bedeuten, dass sie auch die gleichen Ursachen haben.

Es wird dir nichts anderes übrig bleiben, als eine weitere Meinung eines Arztes einzuholen und vorgeschlagene Therapien auszuprobieren.

Ich wünsche dir baldige Besserung!

Vielen dank das du dir zeit genommen hast für mich und auch danke an den anderen!

Habe in einem separaten Beitrag nochmal aufgeschrieben wo ich war.

Und danke für die Glückwünsche

1

Hallo Potter 94,

vielleicht kannst du was über die Ursache erfahren, wenn due
deinen Körper beobachtest.

z.B. Hast du vorwiegend am Morgen die meisten Probleme ?

Bei welcher Haltung treten diese Schmerzen auf ?  

Es scheint do so zu sein, das deine Probleme vom Halswirbel
bzw. HWS-Bandscheiben kommen ?

Wenn man mehr weiß, können auch andere Vorschläge gemacht
werden. Hier Pauschal zu spekulieren hilf sicher nicht weiter.

Ich wünsch dir baldige Besserung.
Es wäre schön, zu wissen was es bisher noch was neues gibt.   

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

Herzlichen Glückwunsch zu Deinem Geburtstag!

Versuch mal Vitamin B und Magnesium - deine Probleme passen zu der Mangelsymptomliste.

Es könnte aber auch ein Vitamin D-Mangel zugrundeliegen. Den kannst Du messen lassen beim Arzt. Oder einfach mal Lebertran nehmen. Morgens 1 EL gekühlt beim Essen.

Dank sehr nett

1

Lumbalpunktion wegen Rücken-und Kopfschmerzen. Nach der Punktion haben die Ärzte sich nicht um die Schmerzen gekümmert. Was soll ich jetzt machen?

Hallo bin 20 Jahre alt. Leide schon seit über einem Monat unter Kopfschmerzen, Schwindel und Übelkeit. Die Kopfschmerzen halten den ganzen Tag an und ich hab das Gefühl, dass die Schmerzen im Laufe des Tages (durch Bewegung) immer mehr werden. Die Kopfschmerzen sind meistens linksseitig. Wenn ich mich bücke sind die Schmerzen sehr extrem. Die fangen von der Schläfe ein und ziehen bis nach hinten. Die Schmerzen sind drückende und pulsierende Schmerzen. An manchen Tagen  tut mein ganzer Schädel weh. Dann hab ich das Gefühl dass mein Kopf explodieren wird. MRT und CT wurden gemacht. Kam nichts raus. Dann wurde bei mir Lumbalpunktion gemacht welches alles verschlimmert hat. Liege nun schon seit 4 Tagen und habe mittlerweile beim Liegen brennende Rückenschmerzen und wenn ich aufstehe und einen Schritt nur mache, bekomme ich direkt Kopfschmerzen. Die Schmerzen sind so extrem, dass mir schwindelig wird und ich erbrechen muss. Nach der Punktion haben die Ärzte sich gar nicht mehr um meine Beschwerden vor der Punktion gekümmert. Auf Dauer kann ich mit den Symptomen nicht leben. Wie lange dauern die Rückenschmerzen an? Wann kann ich wieder mich fit bewegen? Und was soll ich jetzt machen wegen den Symptomen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?