Habe ich Atemnot wegen meiner Einbildung?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ok, komm runter und rechne nicht gleich mit dem Schlimmsten.

Kommt jetzt natürlich darauf an wie oft du diese Atemnot hast. Ob das wegen der Hitze der Fall war? Glaube ich eig. weniger, da du laaaaange geduscht haben musst, um den Raum so aufzuwärmen, dass du erblindest. 

Jeder hatte schonmal sowas, also wenn das ein einmaliges Erlebnis war, würde ich mir nocht gar so viele Sorgen machen. Wenn es ein weiteres Mal vorkommt, dann kann man dir wohl nichts anderes empfehlen als zum Arzt zu gehen. Ich glaube aber auch nur, dass das Einbildung war. Und wenn du jetzt an ein psychisches Problem denkst, das ist auch im Bereich des Möglichen. Ob du euserst gestresst bist oder etwas gemobbt wirst etc...

Nur solltest du dir nicht Angst haben, dass das Krebs oder sonst was sein könnte, allgemein kann man erst sagen ob es ein gesundheitliches Problem ist, wenn es mehr als einmal vorkaommt.

MlG 

Ich habe davor erstmal ca. 2 h mit heißem wasser gebadet :/ Ich glaube es könnte daran liegen dass was mit dem Kreislauf war beim dann abspülen.. Meine Mutter hat auch gesagt dass das Kreislauf sein könnte oder halt weil es zu warm war... Seitdem denke ich halt manchmal dass ich Atemnot habe aber sicher bin ich mir nicht... ich hab extrem viel Angst vor sowas :,( Deshalb denk ich dass es eher einbildung sein kann ... Gestresst bin ich im Moment eher nicht.

0
@GoldherzAmber

Jetzt wird es Tag :D!!!!!

Jetzt hab ich dich verstanden xD. Du bildest dir die Atemnot ein, weil du Angst davor hast.

So ist halt der Körper. Man hat Angst vor etwas und der Körper bildet sich das ein um sich entweder: mit diesem Gefühl vertraut zu machen ODER das Szenario durchzuspielen um zu überprüfen wie sehr es deinen Körper mitnimmt. Also sich etwas einzubilden, weil man vor etwas Angst hat, ist also mehr als normal. Bspw. du hörst ein Geräusch im Dunkeln und bekommst voll die Panik.

Also die Sache mit dem Kreislauf könnte durchaus der Fall sein. Wie du dem auf die Sprünge hilfst liest du entweder im Internet nach oder du fragst in der Apotheke oder den Hausarzt. Wenn dein Körper sich die Atemnot einbildet, brauchst du keine Angst haben irgendwann ersticken zu müssen. Der Körper bringt sich nicht selber um, generell klingt Atemnot viel dramatischer als diese eigentlich ist. Natürlich ist diese gefährlich, aber nur wenn es sich dabei um ein gesundheitliches Problem handelt.

0

Es könnte ein Blutdruckabfall oder ein Angstzustand gewesen sein.

Atemnot im Flugzeug schlimm?

ich musste heute vln london wieder nach hause fliegen ca. 1h 20min. Auf dem hinflug war alles normal und gut. Heute aber hatte ich so einen druck auf der brust und es fühlte sich sn als ob mein hals angeschwollen wäre. Ich hatte dss gefühl kurzatmig zu sein und hatte angst zu ersticken. Nachdem wir gelandrt sind wsr alles wieder ziemlich schnell ok...sollt ich mir sorgen machen? Ich habe kein asthma oder so...

...zur Frage

Hilft eine Salzlampe bei Asthmabeschwerden?

Hallo, ich habe seit Jahren eine immer wiederkehrende Bronchitis und Asthma (vor allem, wenn ich erkältet bin). Seit der letzten Bronchitis vor 6 Wochen wird meine Asthmabedingte Atemnot einfach nicht besser (trotz Therapie). Am Wochenende war ich in einem Salzbergwerk /Soleinhalieren, das hat mir sehr das Atmen erleichtert. Jetzt habe ich gelesen, dass es Salzlampen gibt, aber ich kenn mich damit nicht aus, habe nur von dem Ionisierungseffekt u. den positiven Einfluss d. rot-orangen Lichts auf die Psyche gelesen. Weitere Info´s habe ich nicht gefunden.

Bitte schreibt mir eure Erfahrungen in Bezug auf Salzlampen, vor allem ob die sich wirklich bei Asthma bewährt haben.

Vielen Dank.

...zur Frage

Kann ich mit leichtem Asthma ein Medical Klasse 2 bekommen?

Hallo. Ich bin 12 und will wenn ich 13 bin mit dem Segelfliegen anfangen. Ich habe gelesen, dass ich dazu ein Medical Klasse 2 brauche. Jetzt wo es langsam ernster wird, bekommen ich ein bisschen Angst davor, da ich ein sehr sehr sehr leichtes Asthma habe. Ansonsten ist alles perfekt bei mir (soweit ich weis).

Ich habe auch ein Asthma-spray mit Salbutamol, welches ich aber kaum bis gar nicht benutze. Ansonsten bekomme ich aber keine Behandlung. Mich stört es auch im Leben so nicht. Ich bin gegen ein paar Sachen (z.B.: Tierhaare, Pollen ...) allergisch, aber ich glaube das hat nichts mit meinem Asthma zu tun, weil ich ''nur'' Ausschläge, Juckreiz usw. bekomme aber keine Atemnot. Mir geht es auch in der Regel sehr gut und bin top Fit. Auch nach sportlicher Aktivität usw.

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir da helfen könntet. LG

...zur Frage

Ich habe eigentlich nur Atemnot aber ich glaube es hat sich Asthma endwickelt?

Ich war vor 2 Jahren beim lungenfacharzt wegen immer wieder plötzlich auftretender Atemnot wenn ich mich körperlich auch nur ein bisschen angestrengt habe es war nicht schlimm sondern nur unangenehm, ich habe Medikamente für den Notfall bekommen und welche mit dem es sich insgesamt verbessern sollte...ich habe diese Medikamente nachdem sie leer gegangen sind nicht mehr genommen dann war ich wieder beim lungenfacharzt der meinte das es sich verschlechtert hat...aber es war trotzdem kein Asthma...das war vor 1 Jahr ich habe aber leider seit dem letzten Thermin festgestellt das es viel schlimmer geworden ist ich habe die Probleme nicht mehr beim Einatmen sondern beim ausatmen ich huste dabei manchmal auch obwohl ich nicht krank bin und ich habe oft so ein druck Gefühl im brustkorb...die Atem-Not tritt häufig auch nachts auf wovon ich schlechte Träume habe wo ich fast ersticke und es nicht besser wird...ich habe Angst das sich dadurch Asthma entwickelt hat...ich habe in Sport ernsthafte Probleme... aber der nächste Termin ist erst im OKTOBER und meine Medikamente wirken nicht mehr so gut...was soll ich tun ich habe Angst das ich ihrgent wann mal ohnmächtig werde weil mir davon oft schwarz vor Augen wird... Was soll ich machen??? Ich bin doch erst 14 Jahre und ein Mädchen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?