Atemnot-Lungenkrebs?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Und woher kommt diese Angst vor Krebs? Weil du seit 50 Jahren (achtung, Ironie!) Kettenraucher bist? Weil der größte Teil deiner Familie schon mit 30 an Krebs gestorben ist? 

Du bist 18! In deinem Alter denkt man normalerweise erst an soo viele andere Dinge, als an Krebs. Wenn du da so eine Angst vor hast, dass dich selbst die Nachricht vom Arzt, dass du keinen Krebs hast, nicht beruhigt... Dann hast du ein Problem. Und zwar eines, das die das ganze Leben zur Hölle machen kann, wenn du dich immer weiter reinsteigerst und in jedem körperlichen Problem direkt ein Krebssymptom siehst und wegen einmal Husten glaubst, bald sterben zu müssen. Das gehört therapiert, und zwar nicht beim Onkologen, sondern beim Psychologen!

Es kann ja sein, dass du ne verschleppte Erkältung hast, ne leichte Allergie, leichtes Asthma, dass die Rippenblockade zu ner unbewussten Schonhaltung geführt hat, dass du wegen deiner Angst immer etwas hyperventilierst, dass du ne schlechte Matratze hast und schief liegst... Sagen können wirds dir nur der Arzt. Aber wenn der nichts von Krebs sagt, hast du auch keinen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da du sehr ängstlich bist wasso eine Diagnose betrifft, können solche Symptome auch psychosomatischen Ursprung haben.

Die Wahrscheinlichkeit das du Lungenkrebs hast ist doch sehr gering, vor allem in deinem Alter.  Ausserdem gibt es noch so viele andere Krankheiten oder Verletzungen die deine Schmerzen und die Atemnot auslösen könnten.

Mach dich nicht verrückt und geh nochmal zum Arzt um das abchecken zu lassen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HPAO72
18.07.2017, 08:02

Da du sehr ängstlich bist wasso eine Diadnose betrifft, können solche Symptome auch psychosomatischen Ursprung haben. Also möglicherweise zum Psychiater?

0

Das klingt alles sehr nach psychischen Ursachen, wie hier schon gesagt wurde kann die Blockade sehr wohl länger anhalten durch schonhaltung, dauerndes angespannt sein eben wegen der Angst o.ä. 

Lass dich nochmal komplett durchchecken so hast du dann auch für dich selber Klarheit und kannst dann villeicht zur Ruhe kommen. Ich denke aber auch, dass es bestimmt kein Krebs ist.

Liebe Grüße 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Antwort steht ja schon in deiner Frage... Du hast starke Angst vor Lungenkrebs.. dieser Drang tief ein zu atmen und das Gähnen kann ein Sympthom von einer Angsstöhrung sein. Das tief einatmen funktioniert aber nicht immer ? Du versuchst es, aber erst nach dem dritten oder vierten mal funktioniert es, so das Du das Gefühl hast es würde sich etwas lösen und danach wieder zu machen ??

Geh zu einem zweiten Arzt, lass dich komplett durchchecken. Erwähne aber erst mal bitte nicht das du Angst hast Lungenkrebs zu haben oder zu bekommen, sonst wird das alles zu schnell auf Panik und Angst geschoben. Lass ein Belastungstest machen, und lass deine Lungenfunktion testen.

Eine Blockade, wie sie dein Arzt beschreibt, kann bei Angst durchaus so lange anhalten, aber zuerst IMMER ausschließen das wirklich nichts körperliches vorliegt, bevor man sich zum Therapeuten begibt ;O)

Ich wünsch dir alles gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann würde ich dir einen weiteren Besuch empfehlen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?