Atemnot im Frühjahr uns Sommer?!

7 Antworten

wenn du es schon drei Jahre überlebt hast, macht die geschlossene Praxis den braten auch nicht fett. Der hausarzt sollte dich zum pulmologen überweisen. Es sollten allergietests und lungenfunktionstests gemacht werden. Medikamente würden dich vor einer fortschreitenden allergischen asthmaerkrankung schützen, wenn du eine pollenallergie hast. Keine Behandlung verschlechtert den Zustand im laufe der Jahre. Zusätzlich zu rauchen wäre nicht gut. Ein erster hausarztbesuch ist jedenfalls sinnvoll.

Hallo,

die Kreislaufbeschwerden sind bei dem Wetter im Moment nicht weiter verwunderlich.

Die Atemnot hängt bestimmt damit zusammen, dass Du im Frühjahr/ Sommer auf manche Blüten oder Gräser allergisch reagierst. Das kann dann solche asthmatischen Beschwerden verursachen, die mit Atemnot und Brustenge einhergehen. Du solltest mal zu Deinem Hausarzt gehen, er wird Dich evtl. zu einem Lungenspezialisten oder einem Allergologen überweisen. Hilfreich sind Cortisonsprays, diese sind aber verschreibungspflichtig.

Könnte eine (Pollen)-Allergie sein. Gehe nächste Woche zum Arzt.

Was möchtest Du wissen?