atemnot bei Bronchitis weg bekommen ?

4 Antworten

Das Atemproblem kommt vom Schleim und nicht vom Schleimlöser. Warum nimmst Du den Schleimlöser nicht schon früher, sodass Du den Schleim schon vor dem Einschlafen abhusten kannst? Du kannst den Schleimlöser auch mehrmals täglich vrwenden, sobald Du das Gefühl hast, verschleimt zu sein, und nicht richtig abhusten kannst. Bei mir hilft übrigens Mucosolvan am besten.

Ich hatte diesselben Symptome gehabt. Am Ende war es Keuchhusten. Die Krankheit wird oft mit Bronchitis verwechselt.  Atemnot ist typisch dabei.  Hängt natürlich auch von den Klang des Hustens ab. Am besten du machst einen Tee mit Honig.  Gute Besserung 

Mein Sohn hat Asthma bronchiale. Bedeutet Bronchitis ist an der Tagesordnung. Es ist ganz natürlich das du nach dem aufwachen abhusten musst. Da sich der schleim an den bronchien festsetzt. Durch das abhusten verkrampfen sich die bronchien und schweres atmen und oder Atemnot ist die Folge. Abhusten ist aber wichtig damit die bronchien wieder frei werden. Je nach Auswurf bzw Farbe des schleims erkennt man den Fortschritt der entzündung. Von durchsichtig weiß bis hin zu gelb grünlich. Wenn du schnell wieder gesund werden willst ein guter Tipp zum abhusten und durch atmen: Zwiebeln klein schneiden aber nicht hacken. In einer kleinen Schüssel geben und braun Zucker drüber streuen. Abgedeckt an einem warmen dunklen Ort stellen und ziehen lassen. Den Zwiebelsaft ruhig stündlich mit dem Teelöffel nehmen. Ein wahres wundermittel und auch im net nachzulesen. Gute Besserung 

Hustenanfälle mit Atemnot

Hallo ihr lieben, Ich habe seit ca. 3 Wochen Hustenanfälle mit Atmemnot. Dies ist meist so, wenn ich mich hinlege und schlafen gehen möchte. Die Hustenanfälle Sehen so aus, dass ich es genau merke, wenn ich Husten muss und ich es dann so lange unterdrücke bis es ganz aus mir rausplatzt. Dann habe ich 1 Atemzug und huste daraus 20 mal bis ich wie so eine gestörte wieder nach Luft schnappe und dann das Spiel von vorne - bis sich der schleim löst und dann kann ich Schleim abhusten. Nun war ich heute Nacht im Krankenhaus in der Notfallambulanz und die meinten nur das sei ein grippaler Infekt und ich soll Schleimlöser nehmen. Ich war aber in den letzten Wochen nicht erkältet oder ähnliches...aber auch die Röntgenbilder Haben anscheinend kein Verdacht auf Bronchitis oder ähnliches. Mein Hausarzt verschrieb mir dann zuletzt die ACC 600 und Hustenblocker in der Nacht. Meine Frage nun an euch, habt ihr Erfahrungsberichte über das Thema und es selbst erlebt? Was würdet ihr mir raten? Der Husten ist unerträglich :(

Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?