Atemnot bei Anstrengung...könnte es Asthma sein?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Allergie schon zu Asthma

Du solltest zu einem Lungenarzt dich von deinem Hausarzt überweisen lassen, der stellt fest, ob du Asthmatikerin bist. Wenn du Astmatikerin bist, bitte um eine Asthmaschulung. Wenn du dann Medikamente hast, kannst du wie vorher wieder Sport machen, hör ja nicht auf mit Sport, denn Sport ist gut für die Lunge.

Ich wünsche dir gute besserung, PS ich habe auch Asthma und durch die Medikamente seit 6 Jahren keine Atemnot mehr gehabt.

Hey, ich denke persönlich nicht, dass es Asthma ist, da du dann Probleme beim Ausatmen hast, nciht beim Einatmen. Ich würd eher darauf tippen, dass durch deine Vorerkrankungen möglicherweise die Lungenbläschen geschädigt sind und dadurch nicht mehr so viel Sauerstoff in deine Zellen kommt. Wriklich beantworten kann dir das aber nur dein Arzt - also geh da bitte so schnell wie möglich hin ;) Gute Besserung!

Was Tjula1 meint, das Symptome für ein Lungenemphysem dein Problem sein könnte.

Ich bin zwar kein Arzt aber es lässt schon vermuten dass ein Bronchialasthma oder auch bereits ein Lungenemphysem anliegt. Suche einen Lungenarzt auf und der wird es feststellen und richtig behandeln.

Das mit der Nase ist scheinbar eine Verengung der Nasengänge und chronische Schwellung der Nasenschleimhäute. Dagegen kann man etwas tun lassen. Verödung der überschüssigen Nasenschleimhäute um wieder Raum zum Atmen zu schaffen, eine Begradigung der Nasenscheidewände u.s.w. Auch ein tägliches spülen der Nase mit Salzwasser ist eine gute Vorsorge um immer freie Nasengänge zu bekommen und zu halten.

Suche auch in diesem Fall besser einen HNO auf!

Wir können hier nur vergleiche ziehen aber keine sinnvolle Diagnosen stellen.

1
@Tagwerker

mein HNO Arzt hat festgestellt das ich eine Nasenmuschelhyperplasie durch meine Allergie bekommen habe, dagegen bekomme ich ein Cortisonhaltiges Nasenspray und ich spüle auch mit Emser Salz, ich wollte auch eine OP machen lassen aber ich muss noch mindestens ein halbes Jahr lang warten

0

Ja...es ist durchaus möglich, dass sich durch diese Allergie langsam ein Asthma entwickelt hat. Allerdings könnte es auch ein Belastungsasthma sein. Lass das von einem Pneumologen abklären.

Was kann das sein allergiemäßig?

Vor zwei Tagen hatte ich plötzlich auftretende Atemnot und konnte nur sehr schwer atmen, habe auch Asthma und Hausstaubmilbenallergie, jedoch gings mir besser als ich nicht mehr im Zimmer war sondern an der frischen Luft daher denke ich nicht dass es Gräser oder ähnliches ist? Habe auch nichts falsches gegessen oder dergleichen. Was kann das sonst sein auf das man im Zimmer allergisch ist?

...zur Frage

Atemnot, Herzgeräusche?

Habe seit Mittwoch Atemnot vorallem im Liegen und werde auch viel schneller außer Atem als sonst, schon wenn ich nur aufstehen muss und in einen anderen Raum gehe bin ich außer Puste. Außerdem höre ich manchmal beim Atmen so "brodelnde" Geräusche in der Herzgegend. Was kann das sein, sollte ich lieber zum Arzt gehen oder ist das nicht schlimm?

...zur Frage

Atemnot beim Sport, woran liegt es und was tun?

Hey,

wenn ich Fußball spiele habe ich nach einer gewissen Zeit plötzlich Atemnot. Es fühlt sich so an, als ob meine Luftröhre enger ist und beim Atmen macht es so ein Geräusch (ich weiß jetzt nicht wie ich es beschreiben soll :/ ) Wenn ich mich hinsetze oder stehenbleibe geht das nach ein paar Minuten weg. Hat jemand das gleiche Problem und weiß, woran das liegt bzw. was man schnell dagegen tun kann? Könnte das irgendeine Art von Asthma sein? Also es kommt nur bei Anstrengung... Hoffe jemand weiß was ich meine :)

...zur Frage

Wo bekomme ich rezeptfrei ein Asthma-Spray (Apsomol oder ähnliches)

Bin Raucher und habe gelegentlich Atembeschwerden. Habe gelegentlich von meinem Hausarzt Apsomol Spray verschrieben bekommen. Aber jedesmal wenn ich komme hält er mir nen Vortrag das Rauchen aufzuhören. Weiß jemand rezeptfreie Mittel gegen Atemnot, wie gesagt, es ist nicht akut.

...zur Frage

Atemnot - Asthma, Herz oder bloße Übertreibung?

Hallo, alle zusammen!

Ich wollte fragen, ob schwere Atemnot bei leichtem Sport normal ist. Ich bin 16 Jahre "jung" und gerate bei Sport leicht aus der Puste. Sobald ich ein paar Meter (bei 150-200m) jogge zum Beispiel, bekomme ich kaum noch Luft, so wenig, dass ich Erstickungsangst bekomme und abbrechen muss. Was vielleicht noch wichtig ist: Sobald ich mich sportlich betätige, habe ich Schmerzen in der rechten Körperhälfte, die linke ist vollkommen in Ordnung.

Ich war am Überlegen, ob ich (wegen der Atemnot) vielleicht an einer leichten Form von Asthma leide, oder, wegen der Schmerzen, vielleicht ein Problem am Herzen habe, so dass es den Sauerstoff vielleicht nicht gut genug in die rechte Körperhälfte transportieren kann.

Es würde mich freuen, wenn jemand eine Idee hat, wieso ich solche Beschwerden bei körperlicher Anstrengung habe, oder ob ich damit vielleicht zum Arzt sollte.

Vielen Dank, und euch noch einen schönen Tag!

...zur Frage

Gefühl der Atemnot beim Schlafen?

Ich habe nun schon des öfteren beim schlafen das Gefühl,dass ich nicht atmen kann.das tritt dann auf wenn auf dem Rücken schlafe,scheinbar werde ich davon wach und kann nicht atmen und mich nicht bewegen.nach grosser Anstrengung und mehreren versuchen gelingt es mir dann.

Was kann das sein?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?