Atem manchmal weg?

6 Antworten

Rasseln beim Atmen deutet auf ein Problem mit der Lunge hin, könnte eine Lungenentzündung sein. Solltest du mal beim Arzt abchecken lassen.

Wenns kein Problem mit der Lunge sein sollte, kommt diese Atemnot vielleicht auch durch ein Psychisches Problem. Wenn es nur kurz ist kann es ja sein das es eine kleine Panikattacke ist? Hast du derzeit viel Stress, kommst nicht zur Ruhe oder Schläfst weniger als sonst?

Denkst du während dieser Atemnot das du gleich stirbst oder hast ähnliche Gedanken? Das Gefühl keine Luft zu bekommen ist bei Panikattacken normal, das Herz schlägt schneller und man Hyperventiliert leicht. Manchmal ist nach ein paar Minuten alles vorbei, manchmal dauert es länger. Achte mal darauf wie es dir währenddessen ergeht!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Also dieses Rasseln habe ich ganz selten, kann das auch von den Bronchien sein?

Ja, ich hatte vor langer Zeit ganz viele Panikattacken, hatte immer Angst zu sterben.

Ich dachte eigentlich mittlerweile, dass sich meine Panikattacken aufgelöst haben, allerdings ist mir aufgefallen, dass bei der Atemnot eine leichte Panik aufkommt und ich erst normal atmen kann, sobald ich mich beruhigt habe.

0

Natürlich hat man Atembeschwerden wenn ein Nasenloch zu ist.

Was Du hier jedoch schilderst, ist ein ganz anderes Problem, Du beobachtest Deine Atmung und horchst tief in Dich hinein.

Genau dort scheint Dein Problem zu liegen, tief drinnen sitzt bei Dir ein nicht gelöstes Problem.

Packe es an, gestehe Dir ein, wo der Konflikt liegt und versuche eine Lösung zu finden.

Vielleicht suchst Du Dir psychologische Hilfe!

Ansonsten versuche es zusätzlich mit Entspannungsübungen wie Yoga oder so.

Lies Dir mal den Text im Link durch. Vielleicht hilft es Dir die Hintergründe zu verstehen.

https://www.aeris.de/atmung/

Dein Gehirn vergisst die Atmung übrigens nicht so schnell. Selbst Alzheimer-Patienten im Endstadium ihrer Krankheit sterben nicht daran, weil sie "vergessen" zu atmen. Atmen ist eine Art Reflex im Stammhirn, der sich nicht einfach ausschaltet oder ausschalten lässt. Es gibt auch keine Suizid-Kandidaten, die sich durch Luftanhalten umbringen könnten.

Du musst Dich in solchen akuten Situationen ablenken und insgesamt die bewussten und unterbewussten Stressfaktoren in Deinem Leben abschalten oder bearbeiten.

Deine Fragen hier drehen sich allgemein sehr oft um Deinen Körper und akute Situationen, die auf Panikattacken schliessen lassen. Du wartest beinahe drauf, dass Dir was passiert.

Damit würde ich mal dringend zum Arzt oder HNO gehen.

Hast du astmha oder etwas an der lunge?

Was möchtest Du wissen?