Asymmetrischer Biss?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Man kann die Mittellinie schon korrigieren. Allerdings ist das in den meisten Fällen ein rein optisches Problem - die Krankenkasse bezahlt aber nur für medizinisch notwendige Behandlungen. Auf eigene Kosten kann man sicher aber wirklich fast jede Fehlstellung korrigieren lassen.

Woher ich das weiß: Studium / Ausbildung

Finde schon,das du zum Zahnarzt gehen solltest. Wenn es dich beeinträchtigt. Natürlich kann man da was machen.Lass dich nicht so abspeisen.

Untere Schneidezähne abgeschliffen - was tun?

Hallo,

ich hatte bis vor kurzem an den oberen und unteren Schneidezähnen einen Draht hinter den Zähnen (der mit Kunststoff? befestigt ist). Da ich mit dem oberen Draht Probleme hatte, wurde er entfernt. Die Kieferorthopäden meinte vor dem Entfernen schon, dass ich mit den unteren Schneidezähnen draufbeißen würde - das ist ihr erst nach mehreren Jahren aufgefallen! Danach hat sie einen neuen Draht befestigt, der aber auf dem Zahnfleisch war - deshalb biss ich mit den unteren Zähnen auf den Draht. Da sie vom Kunststoff nichts entfernen konnte, hat sie an meinen gesunden(!) unteren Schneidezähnen sehr viel weggeschliffen. Nun sind so so kurz und stumpf, dass ich beim Beißen Probleme habe. Außerdem sind sie extrem empfindlich seitdem. Nachdem sie so viel weggeschliffen hat, habe ich immer noch auf den Kunststoff gebissen und sie hat den zweiten Draht auch wieder entfernt. Nun habe ich eine lose Kunststoffschiene.... aber meine Zähne sind.. so kurz... ich finde das fürchterlich... jeder, der mit dem Finger über meine Zähne gefühlt hat, meinte "da wäre gar nichts mehr" oder "es wäre nur noch eine Fläche" - also der etwas spitzere Winkel zum Beißen ist weg!

Welche Rechte habe ich? Habe ich Recht auf Schmerzensgeld? Kann man an die zwei Zähne wieder etwas dranmodelieren, damit ich wieder richtig beißen kann? Was kann man in meinem Fall sonst noch machen? Bitte helft mir. :(

...zur Frage

Brauche ich eine Zahnspange? Oder hat mein Zahnarzt recht (deckbiss, Kieferschmerzen)?

Hallo Community:)

ich (w/14) war bis jetzt noch nicht beim kfo, weil mein Zahnarzt meiner Mutter sagte, ich hätte einen schönen Biss. Das letze mal war ich dort, vor einem Jahr (jährliche Prophylaxe). kann sich der Biss verändert haben?

Seit ca. 9 Monaten habe ich totale Kieferschmerzen und erwische mich selbst dabei wie ich meinen Kiefer verschiebe...

Ich habe also recherchiert und festgestellt dass ich einen deckbiss habe (Bilder anbei).
Meine oberen Schneidezähne überdecken VOLLKOMMEN die unteren... oben und unten stehen alle Zähne nach innen und bei den Backenzähnen ist die Linie verschoben (um ca 3mm).
Ich habe mit meiner Mutter geredet und sie meinte nur "Jaja Quatsch nicht, das ist doch nur Sone Phase, deine Zähne sind doch schön, das sagt auch der Zahnarzt."

Hat der Zahnarzt von Kieferfehlstellungen überhaupt ne Ahnung (nicht böse gemeint)??

Und wer bezahlt das? (sind privatpatienten)

Da ich echt schmerzen habe und manchmal den Tränen nahe bin, habe ich jetzt Angst, dass der Zahnarzt recht hat und ich eigentlich keine spange brauche... vorallem, wir haben nicht das Geld, um die Behandlung selber zu bezahlen:/

Danke im Voraus.

...zur Frage

Falscher Biss und Schmerzen durch Aufbissschiene?

Hallo, ich bin seit fast 7 Jahren in Kieferorthopädischer Behandlung, angefangen hat es mit einer festen Zahnspange, gefolgt von einer Lisen Zahnspange und der Entfernung der Weisheitszähne. Nach der Entfernung der Weisheitszähne habe ich starke Schmerzen im Kiefer mit Knacken/Knirschen beim öffnen des Mundes und beim Essen. Deswegen habe ich vor 3 Jahren eine speziell angefertigte Aufbisschiene bekommen (Kosten 1400€), dadurch ist das Knacken etwas weniger geworden und die Schmerzen im Kiefer auch, habe die Schiene ja auch immer 24 Stunden getragen, nach Absprache mit dem Kieferorthopäden. Nun ist das Problem das mein Biss dadurch komplett falsch ist, die Zähne kommen bis auf die Schneidezähne nicht mehr aufeinander auf und normales kauen funktioniert gar nicht mehr. Ich soll meine Schiene nach und nach immer ein paar Stunden rauslassen, damit ich die bald ganz weglassen kann. Wenn ich die Schiene rauslasse, dann reiben meine Schneidezähne immer aufeinander was zur Folge hat das die Zähne danach weh tun. Und meine Muskulatur ist dann total verspannt weil ich versuche das sich die Schneidezähne nicht berühren. Ich habe zudem einen viel zu kleinen Unterkiefer, weswegen noch Zähne gezogen werden sollen und ich dann wieder eine Feste Zahnspange bekommen soll, was ich auch gerne möchte damit ich endlich wieder einen normalen Biss bekomme. Mein Kieferorthopäde hält mich einfach nur noch hin und kassiert sein Geld. Der sagt einfach nur das ich mich nicht so anstellen soll usw. und zögert die nachfolgende Behandlung einfach weiter raus. Ich war schon bei mehreren Kieferorthopäden um deren Meinung dazu zu hören, aber die wollen eine angefangene Behandlung nicht übernehmen. Habt ihr irgendwelche Tipps was ich tun kann damit endlich die weitere Behandlung statt finden kann? Danke im Voraus für eure Hilfe

...zur Frage

Zahnstellung - bis wann verändert sie sich?

Hallo, ich bin 19 Jahre alt und habe festgestellt, dass an meiner unteren Zahnreihe die Schneidezaehne nicht mehr exakt gerade stehen, sondern zwei von ihnen ein Stueckchen schief zueinander sind (wie dagegengeschoben). Meine oberen Zaehne sind eh nicht zu retten, ich sollte mal mit 15 eine Zahnbehandlung bekommen, wo man mir 4 Zaehne ziehen sollte, weil mein Kiefer schief war, zu klein (die Zaehne haben oben wohl zu wenig Platz gehabt und sind deshalb übereinander) und die Zahnreihen passten auch nicht exakt aufeinander. Habe die Behandlung aber nicht durchführen lassen. Meine Weisheitszaehne fehlen, die sollten mir aber noch nie irgendwie gezogen werden oder dergleichen. Da mein Zahnarzt mir aber Informationen verschwiegen hat (habe ihn gewechselt), weiß ich nicht genau, was da gerade mit den unteren Zaehnen passiert. Kann es sein, dass die Zaehne auch in meinem Alter sich noch veraendern? Wie gesagt, die Veraenderung ist nur minimal, vielleicht bilde ich sie mir auch nur ein, war aber immerhin frueher stolz, dass zumindest meine unteren Schneidezaehne gerade waren. :-(

Hat das mit den Weisheitszaehnen zu tun (die noch immer nicht da sind)? Wird das schlimmer? Ich muss sowieso naechsten Monat zum Arzt zur Kontrolle, da werde ich ihn natuerlich fragen, aber vielleicht ist ja einer von euch Experte oder kann mir sagen, was da passiert.

Danke schonmal!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?