Asylanträge in Deutschland aus Russland

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du könntest tschetschenen nehmen, die in Russland aufgrund ihrer poltischen Überzeugung (für Unabhängigkeit, ev. auch islamisten) verfolgt werden. Oder Homosexuelle. Oder Pussy Riot (die im Geffängnis waren). Oder Journalisten, die was aufgedeckt haben, was der Staat nicht aufgeddeckt habeen willl. Oder den Oelmagnaten Chodorkowski, der es sich mit Putin verscherzt hat und im Gefängnis gelandet ist...

Damit kann ich schon mal was anfangen. Dankeschön! :)

0

Das sind fast alles Vorurteile und Pauschalisierungen bzw falsche Darstellung der Wahrheit.

1

1.Die allermiesten Tschtschenen sofern sie überhaupt Flüchtlinge sind sind einfach Flüchtlicnge asu dem Kriegsgebiet damals. Es ist verständlich, dass man aus einer Gegend flieghen will wo Krieh herrscht. Dabei wurden auch welche verfolgt, aber dann hauptsächlich durch die "eigenen" Leute, eben auch Tschtschenen, die einem andern Clan angehören usw.

2.Homosexuelle leben in Russland ihr homosexuelles Leben und Du bist ein Propagandaopfer. Es beschweren sichHeterosexuelle über Diskriminierung im russichen Showbiz.

3.Pussy Riot waren zurecht im Gefängnis. Aber ihr habt ja eine Kultur den Verbrechern wie Timoschenko Unterschlupf zu gewähren. Demnach wäre es nicht verwunderlich.

4.Welche Journalisten haben in Deutschland Asyl beantragt? Namen bitte, Ausserdem was sollten sie in einem Land, in dem Journalisten, die die Wahrheit sagen auch ohne Job sitzen.

5.Oder den Oelmagnaten Chodorkowski

Oder auch Raubritter Chodorkowski, der die Dummheit hatte das geklaute auch noch den Amerikanern übereignen zu wollen. Er hat sich's mit Russland verscherzt. Ob Herr Putin da mit Freude soder widerwillig abgesegnet hat ist mir egal. Ich finde es eine Frechheit, dass dieses A-loch wieder frei rumläuft. Aber wie gesagt, das tun auch ein Paar andere. Nochmals, ein zurecht verurteilter Verbecher. Passt wieder in euer "Beuteschema" der Asylanten?

1
@metpa

Ich bin also ein Propagandaopfer? Soso. Meine Eltern lebten selbst vor 30 Jahren noch in Russland. Sie können beide bestätigen wie krass Homosexuelle diskriminiert werden. Nur weil die russischen Medien alles "schön Reden" heißt es noch lange nicht, dass es der Realität entspricht. Die Gesellschaft ist in Russland zu "Anderen" Menschen einfach wiederlich. Das ist keine Vermutung oder Progaganda, sondern Realität.

1
@Freddi130199

Achja und zu den Journalisten; Arthur Akhmetgaliew

Hat aber weniger mit der Medienfreiheit (die es in Russland ja gibt) zu tun, sondern mit der Gesellschaft.

0

In der Regel sind es Wirtschaftsflüchtlinge, die sich im Westen ein besseres Leben versprechen. Weitere Gründe sind Flucht vor einer Verantwortung wie Alimente, Strafverfolgung usw. religiöser Fanatismus

Viele haben auch Familie in Deutschland, weil die Deuschen früher nach Russöand vertrieben worden sind und dann zurückgeholt wurden sozusagen. Einige Teile der Familie sind noch in Russland (auch Teile aus meiner Familie sind noch dort). Wenn sie jetzt doch nicht mehr in Russland leben wollen und zu dem Rest ihrer Familie wollen, wäre das ein guter Grund nach Deutschland zu kommen. Ich hoffe ich konnte dir helfen :)

Nicht verwechseln: Asyl, Übersiedlung, Verwandtenzusammenführung!

Das sind drei Paar Schuhe! Aber dazu mach Dich selber schlau!

Was möchtest Du wissen?