ASUS Laptop defekt, ohne Festplatte zurück geschickt, Austausch verweigert

5 Antworten

mmm... ich hatte mal n ähnliches Problem. Also nach meinem Wissensstand: Haste Pech...normalerweise ist es so dass wenn du ein defektes Produkt bekommen hast der Hersteller/Verkäufer drei mal versuchen kann das Produkt zu reparieren, sollte es danach immer noch defekt sein gibts das Geld zu 100% zurück. ABER...da du die Festplatte ausgebaut hast, wo wahrscheinlich auch schon sachen vorinstaliert waren, und dann selber noch ne SSD eingebaut hast wird man dir wohl sagen dass die Garantie aufgrund dein eingreifen erlischt ist, was rechtstechnisch auch gestatet ist da die Fehler durch dich verursacht sein könnten. Was du aber machen kanst ist zum Anwalt dackeln und dehn nochmal Fragen. zusatzlich evt. nen Gutachter mal beauftragen sich deinen Laptop anzuschauen, sollte er nen Produktionsfehler finden der nur durch den Hersteller entstanden sein kann könntest du noch ne Chance haben.

Hmm, das tut mir Leid, aber es ist ja bekannt, dass man selbst nicht an einem Laptop rumschrauben sollte, solange es Garantie hat....es gibt doch auch bei Asus einen Service, der das übernimmt, soweit ich weiss. Grad bei einem 1000 Euro teuren Geräte sollte man da doch genau überlegen....

Naja, ich kann dir nichts anderes raten als die anderen. Versuch mal über Kulanz, aber ich denke eher nicht, dass es funktioniert.

Damit ein Hersteller in Garantieanspruch genommen werden kann, muss das Produkt vollständig sein und im Originalzustand. Dies ist in deinem Fall nicht möglich, da du die Festplatte ausgebaut hast und blöderweise auch noch verkauft hast.

ASUS ist also komplett aus der Sache raus. Du hast somit keinen Anspruch mehr auf Garantie noch auf Gewährleistung. Was du versuchen kannst, ist eine Einigung auf Kolanz. Aber die Karten dabei hat ASUS in der Hand. Deine Chancen stehen ehr schlecht als recht.

Es tut mir leid, dir da keine Hoffnung machen zu können. Du kannst von ASUS jetzt nur noch verlangen, dass sie dir dein defektes Gerät zurückschicken. Dann kannst du zu einem Computerfachmann mit Werkstatt gehen und dein Laptop auf eigene Kosten von ihm reparieren lassen.

Für die Zukunft, bevor du irgendwo irgendetwas ausbaust und austauschst, einfach mal die Garantiebedingungen durchlesen.

Was möchtest Du wissen?