Astronomie Bilder?

der orion nebel zum beispiel - (Fotografie, Astronomie, Sterne)

5 Antworten

Hallo,

Du darfst Dir das nicht so einfach vorstellen. Gerödel kaufen, irgendwo hinstellen und dann Fotos machen - das geht definitiv in die Hose.

Zuerst ein mal muss man sich überlegen, was man denn genau fotografieren will. Will man Planeten fotografieren oder eher andere astronomische Objekte wie Nebel, Galaxien, Sternhaufen.

Du zeigst uns hier ein Bild von M42, von daher gehe ich davon aus, dass Du lieber Deepsky fotografieren möchtest, richtig?

Die Grundvoraussetzung ist erst ein mal eine stabile Montierung, natürlich eine parallaktische. Ohne diese wird es schwierig werden, da Du sonst viele Bilder haben wirst, die verwackelt sind. Die Faustregel besagt, dass die Montierung mit max. 2/3 an Gewicht von der max. angegebenen Tragfähigkeit beladen werden soll. Eine gute stabile Montierung kostet schon mal ein paar Hundert Euro.

Für Deepsky-Aufnahmen würde ich für den Anfang einen kurzbrennweitigen Refraktor empfehlen. Ein Apochromatischer Triplet APO Photoline Refraktor 80/480 kostet knappe 1.000,- Euro.

Viele fotografieren mit einer gekühlten CCD-Kamera. Da kosten die Billig-Dinger aus China um die 2.500,- Euro. Eine andere alternative wäre eine gescheite DSLR, welche astromodifiziert wurde. Die Canon-Kameras eignen sich hier ganz gut. Das Modifizieren selbst kommt auf ca. 280,- Euro und dann halt noch der Preis für die Kamera.

Dann müssen wir aber noch bedenken, dass sich die Erde ja dreht und die Erdrotation ausgeglichen werden will, sonst nimmst Du keine punktförmigen Sterne auf, sondern nur Striche. Somit musst Du also Schrittmotoren für Deine Montierung kaufen.

Sinnvoll bei der Nachführung von Sternen ist das sog. autoguiden. Ich hoffe, dass Du jetzt nicht umfällst, aber Du benötigst hierfür eine zweite Kamera und ein zweites Teleskop als Leitrohr. Hierbei werden zwei Sterne fixiert, die Position wird ständig an einen Laptop weitergegeben und notfalls korrigiert der Laptop die Ausrichtung der Montierung. Man kann mittlerweile auch schon ohne Laptop guiden, entsprechende Systeme kommen auf ca. 350,- Euro.

So, dann kommen noch die ganzen Kabel hinzu und da man ja auch Strom braucht, benötigt man eine ext. Stromversorgung, falls man draußen auf dem Feld zum Fotografieren ist.

Die Nachbearbeitung darf auch nicht vergessen werden. Es werden ja nicht nur einfach Bilder des Objekts gemacht, sondern auch noch Darks usw. Diese werden dann zum Schluss am PC mit Hilfe von sog. Stacking-Programmen zusammengelegt. Deep-Sky-Stacker ist hier sehr beliebt bei den Fotografen, oder auch Fitswork.

Wenn Du jedoch günstiger anfangen möchtest mit der Fotografie, dann würde ich Dir zu einer kleinen Reisemontierung raten. Die nordest Du ordentlich ein, packst lediglich die Kamera drauf und machst dann mehrere Aufnahmen eines Himmelsausschnitts. Ich habe schon herrliche Aufnahmen vom Orion-Nebel oder ganz anderen Deepsky-Objekten gesehen (Heart and Soul, Knochenhand z.B.), welche nur mit einer Kamera (Canon EOS 70Da) und entsprechenden Objektiven gemacht wurden.

Bezüglich des Forums kann ich Dir den Astrotreff empfehlen. Ich bin selbst dort angemeldet und Hilfe bekommt man da immer sehr schnell.

http://www.astrotreff.de/index.asp?Menu=1

Bei weiteren Rückfragen kannst Du Dich natürlich gerne melden.

Die Canon-Kameras eignen sich hier ganz gut. Das Modifizieren selbst kommt auf ca. 280,- Euro und dann halt noch der Preis für die Kamera.

Ich habe mal Aufnahmen der Andromeda-Galaxie mit einer nicht-modifizierten Canon-Spiegelreflex gemacht, das ging gut. Kenne mich aber gar nicht mit dem Fotografieren von z.B. Nebeln aus...

Sinnvoll bei der Nachführung von Sternen ist das sog. autoguiden. (...) Du benötigst hierfür eine zweite Kamera und ein zweites Teleskop als Leitrohr.

Diese Version kannte ich gar nicht. Es gibt auch Montierungen, die das "ganz von selbst" machen (die sind aber recht teuer).

0

Ich will dich ja nicht Bremsen aber diese Bilder wie deins da sind welche mit Tagelanger beleichtung von Hubble Teleskop

Bevor du jetzt also viel Geld aus gibts und enteucht wirst geb ich dir als Hobby Stern Guckerin mal einen Link

http://www.svenwienstein.de/HTML/was_sieht_man_im_teleskop-.html

Da siehst du sehr gut was du in Amateur Fernrohren wirklich siehst

Gibt es ein Detektiv-Forum oder ähnliches im Internet?

Ich suche nach einem Forum, in dem man sich austauschen kann über bestimmte Fälle, z.B. Einbrüche. Ich habe nur ein Forum gefunden, das ausschlißlich bekannte Fälle behandelt und ein weiteres, dass jedoch nicht mehr aktiv zu sein scheint. Im speziellen möchte ich Bilder eines Einbruchs bei den Eltern meiner Freundin posten und die Spuren u.a. von anderen Usern "analysieren" lassen, aber soetwas scheint es nicht zu geben, oder?

...zur Frage

Sind Ringnebel wirklich farbig?

Moin, als ich letztens ein bild des Ringnebels NGC 6720 (beigefügt) sah, suchte ich ihn mit nem Telescop auf, aber leider sah ich ihn nur in schwarz weis, und nicht bunt. Weis jemand ob es sein kann das die Bilder von galaxien oder Nebel nur mit photoshop bearbeitet wurden, und in wirklichkeit nur schwarz weis sind ? Ps mein Telescop hat eine 200 mm Brenweite, falls das was damit zu tun hat . Freue mich auf jede antwort :)

...zur Frage

Was sind das für Himmelskörper?

Guten Abend!

Ich habe neulich in Island die Polarlichter fotografiert und habe dabei auffällige Konstalltionen gesehen. Ich wollte mal fragen, ob mir hier jemand erzählen könnte, was dies genau ist bzw. sein könnte

besonders der umkreiste Himmelskörper beschäftigt mich, da dieser auf mehreren bildern von dieser Art "Nebel" umschlossen ist.. selbst auf urlaubsbildern von vor 1-2 Jahren.. ist dies zufall oder vielleicht etwas spannenderes?

LG

...zur Frage

Teleskop besonders für Nebel und Galaxien jedoch auch für Planeten, Astrofotografie und diese Dinge.?

Hay,

Ich möchte mir gerne ein Teleskop kaufen, am liebsten würde ich gerne Nebel und Galaxien beobachten und fotografieren, jedoch auch für das restliche gerüstet sein.

Rein für das Teleskop, also ohne Filter Okulare und das ganze Zeug würde ich ca. 1000€ zahlen können. Jedoch mit bei dem Teleskop dabei sein sollte evtl. Diese Dinge wie Motor oder ein Stabiles Stativ

Ich möchte den Weltraum mit seinen Objekten schon gerne genau und schön begutachten sowie fotografieren.

Könnt ihr da Teleskope empfehlen mit guter Brennweite, Öffnung,....?

Darf ruhig auch billiger sein :) solange sie etwas taugen.

Danke schonmal für eure Antworten....

...zur Frage

Warum verschwenden Menschen so viel Geld für die Astronomie?

Ich lese gerade "Die Entfernung zur nächsten größeren Galaxie, dem Andromedanebel, beträgt ca. 2,4–2,7 Millionen Lichtjahre"

Soweit ich weiss beobachten Astronomen solche Galaxien ... in x millionen Lichtjahren Entfernung.

Für mich bedeutet das, dass die da die projezierten Lichterbilder von Sachen "sehen" die, vor über 2 Millionen Lichtjahren mal existiert haben ... das Zeug was die da "sehen", ist wahrscheinlich, schon längst Milliarden von Kilometern weitergeflogen und sieht inzwischen völlig anderst aus, wenn es überhaupt noch existiert.

Die geben da hunderte von Millionen aus, um "Telescope" ins All zu schicken, die "Lichter" fotografieren, die vor Millionen von Jahren mal mal geleuchtet haben.

Warum verschwenden Menschen so viel Geld für die Analyse von Lichtbildern, die wahrscheinlich zudem noch extremen "Bildstörungen" ausgesetzt waren?

...zur Frage

Teleskop für bis zu 500 €?

Hey Leute :D, ich interessiere mich sehr für die Astronomie und möchte mir gerne ein Teleskop anlegen. Ich hatte als Kind mal ein achromatisches refraktor Teleskop :). Da ich mich nicht so gut mit Teleskopen auskenne brauche ich eure Hilfe :). Ich möchte mit dem Teleskop auch gerne Bilder machen. Ich möchte mit dem Teleskop Planeten( min. bis zum Uranus oder Neptun) und oder Galaxien anschauen. Danke im voraus :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?