Astro-TV! Wers glaubt, wird selig.

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo Suesse,

von diesen und ähnlichen Angeboten ist in der Tat nicht allzu viel zu halten, wobei ich z.B. das Argument von BurkeUndCo wenig stichhaltig finde, allein der Disclaimer in den AGBs lasse klar erkennen, dass der Anbieter selbst nicht an seine Dienstleistungen glaube. Das ist allgemein gängige Praxis in Deutschland (und sicher auch anderswo) und begründet sich eben auch in vielen anderen Sparten einfach dadurch, dass Dienstleister sich absichern, um nicht im Zweifelsfall für etwas herangezogen zu werden, wofür sie letztlich nichts können.

Wie heißt es so schön: Man kann nie so blöd denken, wie es kommt. Ich denke da vor allem an eine US-Bürgerin, die ihre Katze in der Mikrowelle trocken wollte. Das arme Ding hat den Unfug nicht überlebt, wen wundert's. Die Dame besaß aber hinterher allen Ernstes die Dreistigeit, den Hersteller zu verklagen. Begründung: Auf dem Gerät bzw. in der Bedienungsanleitung wäre mit keiner Silbe vermerkt gewesen, dass Tiere dort nicht hineingesteckt werden dürften, also würde sie selbst ja keine Schuld treffen. Dass statistisch gesehen wahrscheinlich 95-99% der "industriell zivilisierten Weltbevölkerung" sich bei so einer Begründung augenrollend an den Kopf fassen, ändert nichts daran, dass der betreffende Hersteller seine AGBs und Bedienungsanleitungen mittlerweile mit Warnhinweisen für alle denkbaren diversen Eventualitäten ausgestattet hat.

Es wird immer Menschen geben, die die Schuld und Verantwortlichkeit für ihr eigenes Denken und Handeln nicht zu übernehmen bereit sind. Das gilt im Mikrowellen-Extremfall genauso wie bspw. bei ärztlichen Empfehlungen. Wer mit sabbernder Mundpartie entgegen der Anweisung des Zahnarztes vor Abklingen der Betäubung anfängt zu essen, der muss sich nicht wundern, wenn er sich dabei auf die Zunge beißt. Der beste Rat ist immer nur so gut wie derjenige, der ihn anwendet.

Vor allem Menschen, die verzweifelt und hilflos sind und deshalb Rat suchen, wollen und können ihre Probleme oft nicht selbst lösen. Wenn dann das, was der aufgesuchte Ratgeber empfohlen oder als wahrscheinlich dargestellt hat, nicht ein-/zutrifft, dann wird dieser erst mal pauschal als Sündenbock angeprangert. Dass das Nichteintreffen oder die anders laufende Entwicklung in den meisten Fällen allerdings etwas damit zu tun hat, dass der/die Ratsuchende selbst weder bereit war die entsprechende Einstellung an den Tag zu legen noch etwas dafür zu tun oder sogar dagegen gearbeitet hat (ob nun bewusst oder unbewusst), das wird meist weder hinterfragt noch in Betracht gezogen.

Esoterische Ratschläge sind immer relativ zu betrachten, genau wie z.B. psychotherapeutische. Es geht hier um Bewusstseinsbereiche und Themen, die eben nicht mit Bedienungsanleitung und An/Aus-Knopf abzusichern sind. Ein ausgebildeter und mit Zertifikaten verschönerter Psychotherapeut kann seinen Patienten auch nur anleiten und begleiten, er kann ihn aber nicht rund um die Uhr überwachen und sein Leben für ihn leben. Letztlich ist jeder Mensch allein verantwortlich für sein Handeln.

Natürlich ist es verwerflich, wenn Leute ihren Mitmenschen vorgaukeln, sie wüssten aufgrund von Jenseitskontakten oder Engelbotschaften mehr und könnten daher Schicksale voraussagen oder die Zukunft beeinflussen. (Irgendwie erinnert mich das ein bisschen an Politiker, nur ohne die Engel...) Aber solche Typen gibt es in ausnahmslos jedem Metier. Abzocke ist omnipräsent. Deswegen ist aber noch lange nicht der ganze Berufsstand zu verurteilen. Sonst hätten wir spätestens seit dem letzten Bankenskandal wieder ausschließlich Sparstrümpfe unter der Matratze, der Berufsstand des Politikers wäre nur noch in den Archiven zu finden und die katholische Kirche wäre schon lange in die ewigen Jagdgründe eingegangen.

Es gibt gute Berater/innen. Ob politische, psychotherapeutische, religiöse, finanztechnische oder eben "esoterische". Genauso wichtig wie die korrekte (meint: dem fragenden Menschen gegenüber respektvolle und ehrliche) Einstellung des Beraters ist die durchaus berechtigterweise kritische und eigenverantwortliche Haltung des Ratsuchenden. Meinem Arzt oder Steuerberater glaube ich auch nicht unbesehen einfach alles, sondern als mündiger Patient/Klient versuche ich mich soweit wie möglich selbst unabhängig zu informieren, um wenigstens einigermaßen mitreden und hinterfragen zu können. Nur so erlangt man doch auch ein Verständnis dessen, was der Fachmann einem erzählt. Wenn man nicht versteht, was einem erzählt wird, muss man nachfragen. So lange, bis man es versteht. Und wenn einem das zu schwammig oder nicht nachvollziehbar erscheint, dann hakt man noch mal nach. DAS ist für mich mündige Ratsuche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Suesse17

Dann drucke dir mal den Bericht aus und zeige den deiner Oma, vielleicht wacht sie dann auf:

"Astro-TV": Lila Transzendenz | ZEIT ONLINE - Die Zeit

www.zeit.de › Kultur › Film & TV

08.05.2014 - Wahrsager, Jenseits-Botschaften, Geistheiler: AstroTV fasziniert mit einer bizarren Mischung aus Esoterik, Wahnsinn und knallharter Abzocke.

Letztes Jahr kam auf irgend einem Info - Sender ein Mann der bekannt ist oder war in Deutschland (weis den Namen nicht mehr).

Der saß genau in so einem Sender und der hatte dann aus dem "Nähkästchen" geplaudert, wie das hinter den Kulissen solcher Sendungen zugeht.

Der Mann arbeitete auch u.a. mit Horoskope und erklärte, dass das Leute "vera......en sei, denn diese Horoskope werden extra von Laien dafür ausgearbeitet.

Suche zusammen mit deiner Oma ein paar rüstige Rentnerinnen, die evtl. Karten spielen oder was zusammen unternehmen können.

Dann hätte sie etwas, das sie von solchen stupiden Sendungen wegkkommt und etwas für ihre geistige Gesundheit tut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht geht es Deiner Oma darum, einfach einen neutralen Gesprächspartner zu haben, der ein offenes Ohr hat und nicht gleich gegen etwas spricht. Mache es lieber auf die sanfte Art und versuche sie in Kontakt mit anderen Leuten zu bringen. Als ihr die negative Seite (kostet was) aufzuzeigen.. sie sucht nach Kontakt und Antworten. Und da ist dann Geld oft nebensächlich. Hauptsache, jemand hört zu, ohne Unterbrechung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Suesse17
05.09.2014, 15:51

"Vielleicht geht es Deiner Oma darum, einfach einen neutralen Gesprächspartner zu haben"

das ist mir schon klar, daß es wohl vielen, die dort anrufen, darum geht. umso schlimmer ist es, daß gerade solche menschen schamlos ausgenutzt werden. ich fühle mich manchmal auch einsam und möchte mit jemandem reden, aber nie im leben würde ich deswegen bei astro tv anrufen, weil ich weiß, daß die einem dort nicht helfen wollen, sondern nur das geld haben wollen.

"versuche sie in Kontakt mit anderen Leuten zu bringen"

nun, es ist ja nicht so, daß sie eine total vereinsamte frau wäre, die keine sozialen kontakte hätte oder so.

1

Lade dir die allgemeine Geschäftsbedingungen von Astro-TV herunter.

Da stzeht dann unter anderem explizit drinn dass Astro-Tv keinerlei Garatie dafür übernimmt, dass die dort veröffentlichen Tipps und Ratschläge tatsächlich wirken.

Das heißt, selbst der Sender, der dieses Programm ausstrahlt ist nicht von seinem eigenen Inhalt überzeugt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schwierig. Gläubige Menschen lassen sich nur schwer von Argumenten überzeugen. ;-)

Spontan würde mir einfallen, dass du ihr einen Barnumtext vorließt und ihr weismachst du hättest durch komplizierte astrologische und esoterische Verfahren dieses Text speziell für sie erstellt (die Geschichte dahinter kannst du dir ja überlegen). Falls sie sich angesprochen fühlt lässt du die Katze aus dem Sack!

http://de.wikipedia.org/wiki/Barnum-Effekt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Welche Dienste nimmt Deine Oma in Anspruch? Kartenlegen? Astrologie? Was anderes? Spendiere ihr zum Geburtstag oder zu Weihnachten einen Besuch bei einem im richtigen Leben beratenden Astrologen, Kartenleger etc. Viele von denen sind auf AstroTV und seine Epigonen nicht gut zu sprechen und haben schöne Argumente. Wenn Deine Großmutter an eine dieser Methoden glauben will, laß sie. Andere Menschen glauben was anderes und jedem Menschen steht seine persönliche Überzeugung zu. Betrügen lassen muß man sich trotzdem nicht. Du kannst ja vorher mit den entsprechenden Lebensberatern abklären (telefonisch z. B.), wie sie zum Fernsehquatsch ihrer Zunft stehen. Deine Oma wird sich am ehesten überzeugen lassen, wenn Du auf ihre Überzeugungen eingehst und nicht von Haus aus in der Opposition bist. Viel Glück, montrup

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BurkeUndCo
06.12.2014, 18:00

Der Haken ist: Es gibt zwar Professionelle Wahrsager & Astrogen, aber auch diese sind keinesfalls seriös.

0

Sie ruft an und kommt durch? Das ist ja was Neues. Bei den kostenlosen Beratungen muss man seine genauen Daten hinterlegen und seine Kontonummer angeben. Zwei Journalisten (Frau+Mann) haben da angerufen, je 100x. Sie ist nicht einmal durchgekommen und er 4 x insgesamt. Bei Hilli Hotan. Er sagte, nichts hat gestimmt. Es muss ja auch einen Grund haben, dass die Anrufer gefragt werden, wie oft sie angerufen haben und alle sind beim 1-3. Mal durchgekommen. Da wäre es besser, ihr ein Kartenspiel zu kaufen mit einem Anleitungsbuch. So was gibt es auch second hand. Da kann sie sehen, wie oft sie einen Treffer hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sinara60
06.09.2014, 11:20

Sag ihr, sie soll Oliver Kalkofe gucken: 19.45 h auf Tele 5 Der hat einen Narren gefressen an Astro.tv.

0

Was möchtest Du wissen?