Astro-Teleskop für Anfänger?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Firma Müller verkauft zwar Teleskope, Herr Müller scheint allerdings wenig Ahnung davon zu haben. Es handelt sich bei beiden Teleskopen um Refraktoren, wohl des chinesischen Herstellers Synta. Gemeinsam ist ihnen die Brennweite von 900 mm und die Höchstvergrößerung von 675fach. Diese 675fache Vergrößerung sind eine irreführende Werbeaussage und sollte verboten werden. Das kleinere Teleskop hat eine Öffnung von 70 mm. Daraus ergibt sich eine sinnvolle Maximialvergrößerung von 140 fach. Bei 150fach kann man auch noch ein Auge zudrücken, aber 675 sind deutlich überzogen. Das größere Teleskop verfügt über 80 mm Öffnung, die sinnvolle Maximalvergrößerung beträgt hierbei 160fach (stets das zweifache der Öffnung in Millimeter).

Du wolltest auch wissen, was man mit diesen Teleskopen sehen kann. Nun ja, viele Einzelheiten der Mondoberfläche wirst du erkennen, bei günstiger Stellung die Polkappen auf dem Mars, die größeren Wolkenbänder des Jupiter und seine vier großen Monde und den Ring des Saturn. Bei 80 mm ist sogar die Cassini-Teilung im Bereich des Möglichen.

Die Bonner Durchmusterung, ein bekannter Sternenkatalog aus der Anfangszeit des 19. Jahrhunderts, wurde mit einem 70-mm-Refraktor erstellt.

Ich würde mir allerdings bei dieser Bezugsquelle kein Teleskop kaufen, sondern einen Händler bevorzugen, der auch weiß, was er verkauft.

Google mal zum Spaß nach Skywatcher. Dann wirst du die Adressen mehrerer Händler finden, die auch seriös sind.

Viel teuerer sind diese Händler auch nicht.

Damit kannst du die Mondoberfläche bestimmt nicht sehen. Den Mond etwas näher wie andere Sterne.

Was möchtest Du wissen?