Astralreisen - ich zucke immer!

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich habe bisher eine Außerkörperliche Erfahrung willentlich herbeigeführt. Der beste  Zeitpunkt ist in der Früh.Bei mir war es ungefähr 7:45 Uhr. Ich habe mir immer wieder gesagt: "Jetzt bin ich außerkörperlich" Plötzlich schwebte ich etwa seitlich über dem Schreibtisch (in meiner Zimmer). Ich, also meine Seele,  (fühlte mich schwerelos und es war sehr angenehm) drehte mehrfach um sich selbst. Kurze Zeit später dachte ich an schweben. Plötzlich schwebte ich zu der Tür und blieb stehen. (schwebte aber) Danach zog ich die linke Hand aus und wollte die Tür angreifen, glitt aber hindurch ohne den geringsten Widerstand und habe gar nichts verspürt. Meine Hand war grauweiß und sah  etwa wie ein Nebel aus. Meine Sicht war verschwommen und das Zimmer sah etwa "anders aus". Sorry mir fehlen die Worte. Kurze Zeit später dachte ich absichtlich an meinem Körper und war sofort wieder in meiner Körper. Später merkte ich, dass ich nicht atmen musste.

Vom Paralyse oder ähnliches habe ich aber nichts gemerkt. Mein Körper schlief sofort ein. Sag nächstes Mal einfach immer wieder in Gedanken: Jetzt bin ich außerkörperlich. Vielleicht funktioniert es. Lass dich aber nicht entmutigen. Bei mir hat es ungefähr ein Jahr gedauert! Der Durchschnittmensch benötigt etwa 30 Tage, also ungefähr ein Monat.

Wenn du dann endlich geschafft hast, ist es wichtig nicht an deinem Körper zu denken, da  du sonst wieder zurückgezogen wirst.

Ich habe ein Buch: Es heißt Out of body, geschrieben vom William Buhlmann. Hier steht vieles drin. Schließlich hatte ich eine Außerkörperliche Erfahrung gemacht. Schau einfach mal im Amazon nach Astralreisen, Nahtoderfahrung oder ähnliches. Es gibt genug Bücher und Zeitschriften über diesem Thema. Und vergiss Skeptiker. Sie wissen meistens nichts davon.

astralreisen sind heute noch nicht möglich, aber du befindest dich im bereich der autosuggestion

Was möchtest Du wissen?