Asthma und Frettchen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hey, Frettchen sind hypoallergene Tiere, dh ihr Fell etc ruft keine Allergie hervor - nur auf ihre Parasiten wie Ohrmilben reagiert man. Ob dir Fellwechsel an sich was ausmacht, wird eher am Putzaufwand liegen ;)

Such doch eine Frettchenhilfe in deiner Nähe auf und besuche diese! Da hast du gleichzeitig Gelegenheit, dich über alles andere zu informieren und vllt findest du gleich welche :)

Bau doch draußen einen Käfig oder ein (kleines) Gehege, dann sind sie auch nicht 24h im Haus. Also ist meine Meinung, hab ich auch so gemacht :-) Wurde aber mehr oder weniger von meiner Mutter dazu gezwungen! Aber wenn du Asthma 'Anzeichen' hast, wär das schon vom Vorteil, weil man kann ja nie wissen.

45

Kleines Gehege? Ein Außengehege muss mindestens eine Grundfläche von 20 Quadratmeter haben.

0

Vielleicht würde ich den Arzt kontaktieren, der Asthma diagnostiziert hat. Oder in einer Zoohandlung ein Tier kaufen und absprechen, ob du es wieder eintauschen kannst, wenn dein Asthma ausbricht. Das muss doch möglich sein.

14

Naja, ich glaube, das Asthma oder die Allergie, wer weiß, kommt erst nach ein paar Tagen, vielleicht auch erst nach Wochen. Und dann das Tier wieder abzugeben ...

Drama pur.

0
7
@Rakshasa

Ich muss nochmal..nicht das du denkst...Ich bin nicht sehr für Haustiere( ich mag Tiere in Freiheit) , außer Katzen und Hunde. Aber, ich finde, wenn Tiere gut behandelt werden, ist es auch kein Drama.

0
45
@Rakshasa

Nicht nur ein Drama sondern auch verdammt schlecht für deine Psyche und die der Tiere!

0

Frettchen und Asthma?

Kann mir jemand weiterhelfen? :) Mein Freund hat Asthma, er hat sich schon gegen Hausstaub immunisieren lassen, eine Tierhaarallergie wurde nicht festgestellt. Wir ziehen vielleicht bald zusammen und ich würde mir unheimlich gerne zwei Frettchen anschaffen. Bei der Katze meiner Familie gab es noch nie irgendwelche Probleme und sie haart schon sehr stark. Er hatte schon seit etwa fünf Jahren keinen Anfall mehr, aber er hat natürlich Angst, das er plötzlich allergisch reagieren könnte, dann müsste er wieder sehr viele Medikamente nehmen. Können wir uns Frettchen anschaffen, oder sollte man es lieber bleiben lassen? Wir haben überlegt, sie auf dem Balkon/Garten in einer Voliere zu halten, da das die Gefahr wahrscheinlich deutlich reduzieren würde. Vor der Anschaffung würden wir natürlich erstmal jemanden mit Frettchen besuchen. Ich freue mich über Antworten und Erfahrungsberichte!

...zur Frage

Lungen Probleme (allergien Asthma, Bronchitiss, Lungenentzündung, Neurodermitiss)

Also ich habe seit meiner kindheit Grosse lungen probleme ich habe Asthma und sehr viele alergien, ich rauche aber nicht. ,Und ich habe jezt seit über 3 jahren chronisch bronchitis und lungenetzündung was bei mir einfach nicht abheilt! Ich kann keine 2 minuten lang rennen ohne riesen lungenschmerzen zu haben und binn eigentlich auch ständich mit dem gleichen problem beim artz (weil das einfach höllich weh tut!) und er gibt mir immer das gleiche nämlich husten saft, "Qvar" das ist Cortison zum inhalieren und meine ventolin.wenn ich neurodermitiss habe gibt er mir auch kortisohn spritzen und krems. Aber ich hab nun mal immer mehr asthma anfälle meine allergien werden immer schlümmer und immer mehr und so viel ich verstanden hab kann man da gar nichts gegen machen. Das Schlümme an der sache ist das ich schonn mehrere leeren begonnen habe und wieder abrechen musste weil ich nicht in diesen beruf arbeiten konnte ich wollte nämlich anfangs mit tieren arbeiten was nicht geht da ich gegen absolut alles was fell, federn oder schuppen hatt erlergisch binn, Dann wollte ich mitt pflanzen arbeiten was durch die ganzen pollen auch nicht geht ich mache gerade eine lehre als köchin und kann dah ich immer mehr allergien kriege auch diesen beruf nicht machen ich binn nämlich gegen: äpfel, Alle nüsse!, Karotten,selerie, erdbeeren, tomaten, Meel, Kiwis und ananas allergisch und habe neurodermitiss n dn händen imm gesicht und an den arm und knie beugen. Das wahren jezt übrigenz nur alle essbaaren alergien dann kommen alle tiere, pflanzen dran danach alles was staub, microorganismen (Shimmel) und Milben betrifft und dann ist auch schonn die allergie sache fertig. Ich bin eben immmoment einfach mitt allem übervordert ich wahr schonn beim omehopaten das hatt nichts genützt ich hab auch schonn viele hauusmittel benuzt wie zum beischpiel hab ich mir 2 monate lang tonerde auf meinen brustkorp geschmirt gesuntheits bäder genommen und und und... Hatt alles nicht geholfen uns ich hab einfach keine lusst mein ganzes leben lang so rum zu laufen, also wenn es hier vieleicht einen spezialisten daführ gibt so helft mir doch bitte ich war schonn bei genug ärtzn die mich jedes mal mitt kortison spritzen und inhalazionen voll gepumt haben bis ich 10 kilo zugenommen hab! Ich hab genug von ärtzen und ich hoffe das mir hier vieleicht jemand sagen kann wie ich dass alles aus der weltchaffen kann ohne mich mitt medikamenten volzustopfen.Ich hab auch schonn versucht mich desensibilisieren zu lassen aber das machen die bei mir nichtweil mann es entwerder nicht kann oder ich zu fiele allerdien hab die finden immer was. Naja ich hoffe das mir jemand helfen kann. Ich danke schonn mal imm vorraus und entschuldige mich führ die recht schreib fehler ich binn n¨mlich keine deutsche sondern wohne in frankreich und gehe auch dort zum arzt (wer weiss vieleicht liegt das mit den schei** ärzten auch nur an den franzosen)

...zur Frage

Frettchen Verhalten..?!

hallo...

ich habe mir überlegt in der nächsten zeit ein haustier anzuschaffen, eigtl war die entscheidung auf zwei katzen gefallen, leider machen meine vermieter jetzt stress :/ ich darf nur kleintiere halten...

naja jetzt nach reiflicher überlegung, wollte ich mich mal richtig über frettchen informieren und mir evtl zwei holen(wenn alles passt). ich habe bereits 3 frettchenbücher, die ich auch alle gelesen hab, aber ein paar fragen sind schon noch offen.. zum beispiel:

wie ist das genaue verhalten von frettchen? die frage klingt sicher ein bisschen blöd, aber ich habe gelesen, dass frettchen bis zu 20std am tag schlafen und sehr agil und verspielt sind.. stimmt das mit den 20std? schlafen sie wirklich die ganze zeit, oder dösen sie auch manchmal nur? sind sie dann 4 std lang richtig aufgedreht, oder ist die spielphase nur für 2 std und den rest sind sie dann ganz "normal"? wie ist das mit dem kuscheln? kann man sie auch mal ein bisschen streicheln, wen sie schlafen/dösen? oder kommen sie vielleicht sogar (man sieht ja immer bilder, wo mehrere frettis ineinander verknotet schlafen)?

ich fänds echt toll, wenn ihr mich mal ein bisschen über das frettchenleben "aufklärt" und vielleicht ein paar typische eigenschaften nennt ;D

vielen dank & lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?