Asthma und Asthmahusten lindern auch ohne Kortison?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo thyra2000, ich rate dir auf jeden Fall einen Termin bei einem Lungenfacharzt zu machen! Der kann dir mit Sicherheit ein neues Spray verschreiben, dass dann besser hilft. Vielleicht wäre eine Hyposensibilisierung auch eine Idee? Das ist eine Therapie die an die 3 Jahre dauert in denen man monatlich(kommt auf die Allergie an) den Stoff gespritzt(ja ich weiß:( ) bekommt gegen den man allergisch ist. Nach drei Jahren soll das dann besser werden. Am besten fragst du einmal bei deinem Lungenfacharzt nach, der kann dir das ganze besser erklären. Ich selbst habe auch Asthma, Allergien: überwiegend Hausstaubmilben, aber auch Pollen und habe eine Hyposensibilisierung schon hinter mir. Ich wünschte ich könnte besseres darüber berichten, aber bei mir hat es nur einen kleinen Unterschied zu davor gemacht. Das Spray das du nimmst kenne ich gar nicht, ist es eines mit Pulver? Und hast du auch ein Notfallspray? Ich habe schon ziemlich viele Asthmasprays ausprobiert, Singulair, Viani, ... zur zeit nehme ich zweimal täglich Rolenium und habe nur selten beschwerden.

Ich kann dir nur raten, zu einem Lungenfacharzt zu gehen und dich zu informieren, denn so kann es nicht weitergehen. Gute Besserung und alles Gute, LG S

Warst du bereits beim Lungenfacharzt? Dann mach das mal, bevor du weiter jammerst.

Was möchtest Du wissen?