Asthma oder schlechte Kondition?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

zu den Sportlehrern: Ich wundere mich, dass ich hier öfter von diesen Langlauftests höre. Sinn machen die ja nur, wenn vorher regelmäßig in der Schule Langlauf/Ausdauer trainiert wurde. Oder falls ihr geschult wurdet, euch in der Freizeit selbst zu trainieren. Ist dies nicht der Fall, darfst du deinem Sportlehrer meinen Protest übermitteln.

zu Schnaufen, Schwitzen und roten Wangen: Schwitzen ist immer erlaubt, rote Wangen....naja, Schnaufen ist erlaubt im Wettkampf, wenn es um die Noten geht oder wenn du ein Härtetraining absolvierst. Im Normaltraining aber nicht, also langsamer laufen!

Gut ist, wenn du - regelmäßig mindestens 2, besser 3 oder 4 Ausdauertrainingseinheiten hast. Also Schwimmen oder Laufen. - ein Großteil davon locker ist, du dich aber auch manchmal forderst - trotzdem genug Erholung für deinen Körper dabei ist - keinen Mangel an Eisen oder Kohlenhydrate aufweist (Sauerstoffaufnahme)

Ein spezielles Ausdauertraining, was du im Prinzip sowohl beim Laufen und beim Schwimmen ausprobieren kannst, sind Tabata-Intervalle. Die sind allerdings hart. Und zwar 20 Sekunden Vollgas und 10 Sekunden langsam im Wechsel, das ganze 8 Mal (also 4 Minuten). Ist zwar eine harte Einheit, aber sehr zeitunaufwendig (trotzdem: vorher warmmachen, nachher auslaufen) und fördert überraschender Weise auch die Ausdauer, obschon man die gewöhnlich "sanft" trainiert. Ich glaube, diese Art Training ist insbesondere auch für junge Leute geeignet. Gilt aber auch generell für alle Trainingseinheiten: Eine Mischung aus Belastung und Pause ist imer erlaubt und oft dem Training förderlich ;)

Was möchtest Du wissen?