Asthma mit 15 bekommt man das weg?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du solltest unbedingt mal zu einem Allergologen gehen, sofern du dort nicht schon gewesen bist.

Sport und Asthma schließen sich zwar nicht vollständig aus, aber sobald Allergene unterwegs sind, auf die du reagierst, kannst du heftige Probleme bekommen und Sport wird zur Qual.

Ein Leben mit Asthma ist möglich, meine Mutter ist jetzt 69 Jahre alt und hat es irgendwann in den späten 20'ern bekommen.

Eine gute, ärztliche Betreuung ist jedoch ganz wichtig!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also dieser Inhalator hilft wirklich nur kurzfristig. Kann dir raten den wirklich nur im Notfall zu benutzen.

Ich hatte auch viele Jahre lang Asthma (in deinem Alter), weil ich auf die verschiedensten Pollen allergisch bin. Ich habe dann eine sog. Desensibilisierung gemacht. Hat viele Vorteile, aber auch Nachteile. In deinem Fall würde ich dir aber nicht dazu raten. Deine Symptome sind noch sehr begrentzt.

Auf jeden Fall ist es bei mir sehr viel besser geworden, bzw. ganz weg gegangen. Nach starkem Regen und wenn viel von diesen Polen in der Luft sind, habe ich auch noch Probleme. Hier kann ich dir aber raten mal nach "Atemübungen für Asthmatiker" zu suchen. Die helfen mir wirklich.

Und um deine Frage zu beantworten: "Ja es gibt Möglichkeiten das teilweise, oder sogar ganz weg zu bekommen." Wichtig ist es echt, dass du keine Panik machst.

Was mir noch geholfen hat ist Ausdauersport. Beim Asthma verkleinert sich dein Lungenvolumen. Wenn du deine Lunge trainierst, dann merkst du nicht mehr so viel davon. Du wirst auch weiterhin Sport machen können.

Ruhig bleiben und keinen Kopf machen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von changes12345
21.06.2016, 00:30

So wenn ich Sport mache hab ich noch nichts gespürt zB beim Fahrradfahren nur am Abend wenn ich liege hat das was bestimmtes zu bedeuten 

0

Erst mal - was ist Asthma: Eine Entzündung in den Bronchien (nicht in der Lunge) in deinem Fall von Allergenen ausgelöst.

Durch die Entzündung verengen sich die Ästchen in den Bronchien und du bekommst sehr schwer Luft. Das Salbutamol erweitert in kurzer Zeit durch einen Krampflöser die Bronchien wieder - deshalb wird es als "Bedarfsinhalat" angewendet.

Ich muss dir dringend raten einen Lungenfacharzt zu konsultieren, auch wenn es sehr schwer ist dort Termine zu bekommen.

Asthma muss regelmäßig kontrolliert werden, nur der Facharzt hat die nötigen Geräte dazu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von changes12345
21.06.2016, 09:39

Ich weiß aber auch nicht so recht ob es sehr schlimm ist da meine Allergie von Jahr zu Jahr besser wird und schlafen geht auch problemlos Wache auch nicht auf nur leicht erschwerten Atmen 

0

Wenn du ohne Inhalator normal atmen kannst, lass ihn weg. Hab ihn immer dabei, aber ansonsten macht ers nur noch schlimmer, wenn du ihn dann nicht mehr benutzt. Mit Asthma muss man besonders viel Sport machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von changes12345
21.06.2016, 00:25

Mein Arzt meinte da ich nachts besser Schlafen könnte da ich schlechter Atmen könnte lag auch die ganze Nacht wach. Dazu ist auch noch dieses Pfeifen beim Atmen :/

0
Kommentar von Davklid00
21.06.2016, 00:28

Achso, dann habe ich deine Frage falsch verstanden, sorry. Damit kenne ich mich nicht aus, aber wenn du es brauchst, auf jeden Fall nehmen.

0

Was möchtest Du wissen?