Ast ins Auge bekommen - Notazt oder Nacht abwarten?

17 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn man bedenkt wie sehr man auf seine Augen angewiesen ist, würde ich doch wissen wollen, dass da alles in Ordnung ist. Ein zurückschnippender Ast kann schon Schäden anrichten. Ich kann mich noch daran erinnern, dass mein Vater bei der Arbeit mal einen Ast ins Auge bekam und auch eine Augenklappe tragen musste. Er wollte erst auch nichts untersuchen lassen, war allerdings ein Arbeitsunfall und wohl auch besser, dass es untersucht wurde. Die Klappe bekommt man ja nicht umsonst, lasst lieber mal jemanden drauf schauen.

lieber zum arzt gehen, ein laie kann nicht erkennen, ob es eine ernsthafte verletzung ist. geht in eine klini, auf der unfallstation kann sich der diensthabende arzt das anschauen.

Geht zum Arzt! Sicher ist sicher!

Wildkaninchen nach Verletzung wieder frei lassen?

hallo. habe mittwoch nacht ein geschlechtreifes männliches wildkaninchen von der strasse aufgelesen. da es apathisch war, hatte ich es direkt mitgenommen.

beim tierarzt kam heraus, dass es wohl einen schlag am kopf abbekommen hatte und so sein auge nicht schließen konnte wegen der schwellung.

zwei cremes für entzündungen und hornhautgenesung bekommen und das tier 2 nächte damit behandelt.

mittlerweile ist er wieder richtig aktiv, frisst viel und das auge sieht gut aus. schließen kann er es auch wieder ohne probleme.

da morgen feiertag ist, wollte ich den armen kerl nicht noch zwei tage quälen und gleich frei lassen.

leider habe ich überhaupt keine ahnung, ob man den einfach wieder da frei lassen soll, wo ich ihn eingesammelt habe und das wars.

leider vergaß ich auch nach einer impfung gegen myxomatosis zu fragen. keine lust, dass ich den knaben aufpeppel und er in ein paar monaten an dem mist verreckt.

danke.

...zur Frage

augenarzt ohne termin

Leute wollte jetzt kurz zum augenarzt aber hab kein termin nehmen die mich da? hab gestern glaub irgendeinen fremdkörper ins auge bekommen seit dem brennt es und tränt

...zur Frage

Fremdkörper im Auge, nicht von Augenarzt erkannt, aber definitiv da?

Hallo zusammen,

Die Sache ist die: Ich habe seit mehreren Tagen einen nervigen Fremdkörper, ein Sandkorn o.Ä., im linken Auge. Er hindert mich am Einschlafen, da ich ihn nur am Abend spüre. (Ich weiß, es klingt komisch...) Es ist definitiv ein Fremdkörper o.Ä., denn wäre es eine Verletzung der Hornhaut würde der Reiz sich ja nicht verschieben. Doch der Fremdkörper kann sich verschieben, und tagsüber sowie morgens spüre ich ihn nicht. Nur Abends "kommt er raus" und nervt mich.

Ich war auch schon beim Augenarzt, jedoch konnte dieser selbst mit Floreszenzmittel keinerlei Fremdkörper im Auge erkennen/feststellen und erläuterte, dass selbst bei kleinen Fremdkörpern das Auge mit Rötungen reagieren sollte (mein Auge ist nicht rot, nur wenn ich reibe). Ich habe auch schon versucht, mein Auge in einer Schüssel mit (angenehm warmem) Wasser zu öffnen und eventuelle Fremdkörper herauszuspülen; ich hatte angenommen, dass es funktionierte, doch am nächsten Tag war der Reiz wieder da.

Jetzt gerade spüre ich ihn auch wieder... Die Augentropfen, die mir mein Augenarzt verschreiben hat, helfen auch nicht.

Der Reiz schmerzt nicht, er nervt nur, als wäre ein Körnchen unterm Augenlid.

Hat da jemand Erfahrungen oder einen Rat? Könnten es vielleicht auch Phantomschmerzen oder so etwas sein?

Vielen Dank!!

...zur Frage

Mein linkes Auge tränt was soll ich machen?

hallo, seit gestern nacht tränt mein linkes auge aber nur das linke...

was könnte das sein ? und was könnte ich machen ?

...zur Frage

Schädigen Kontaktlinsen die Augen?

Ich habe seit ca. 5 Jahren Kontaktlinsen und ich frage mich ob diese meine Augen schädigen. Damals mit der Brille war alles viel umständlicher und mit den tollen Linsen ist es einfach besser. Ich habe weiche Kontaktlinsen/Monatslinsen. Jeden Abend gebe ich sie in so ne Linsenbox rein mit frischem Desinfektionswasser (also dieses Linsenwasser das es da halt gibt). Davor spüle ich es nur kurz mit Wasser aus.

Ich muss zugeben das ich auch oft mal das Linsenwasser mehrere Tage benutze. Früher hab ich auch öfters mal mit den Linsen geschlafen, das war dann am nächsten morgen etwas unangenehm. Manchmal schlafe ich auch heute noch beim fernsehen ein und geb sie mir dann mitten in der Nacht mal raus.

Schmerzen im Auge habe ich eigentlich keine, manchmal gegen Ende des Monats, aber dann tausche ich die Linsen aus und es geht wieder. Benutze sie meistens sogar länger als ein Monat. Solange sie sich nicht stark verbiegen nehme ich sie.

Im großen und ganzen weiss ich es ja. Am besten wäre jeden Abend die Linsen in neues Linsenwasser geben und am Ende des Monats neue nehmen. Dennoch würde ich mich freuen einige Tipps von euch zu bekommen, was ich alles besser machen könnte um meine Hornhaut usw. besser zu schützen. Und vor allem würd mich intressieren ob ich meine Augen in irgendeiner Art mit den Linsen schädige.

Welche Linsen sind am besten? Welches Linsenmittel? Hab fürs Abends fernsehen auch eine Brille, aber die ist qualitativ stark minderwertig. Welche wäre hier zu empfehlen? (würd sie mir von misterspexx bestellen)

...zur Frage

Mein Pferd hat ständig ein geschwollenes Auge und plötzlich wieder nicht, was könnte das sein?

Meine 30 jährige Stute hat seit einigen Monaten starke Probleme mit einem Auge. Von einen auf den anderen Moment schwellt es komplett an, tränt und sie bekommst es nicht mehr Gescheid auf, doch das komische ist, 5 Minuten später sieht es wieder ganz normal aus. Nicht angeschwollen, tränt nicht und sie kann es wieder ganz normal aufmachen. Das hat sie jeden Tag alle paar Stunden mal, oder wenn man kurz hin kommt. Der Ta war auch schon da, er meint es sein eine hornhautverletzung, doch auch mit der von ihm verschriebenen Salbe würde es bis jetzt nicht besser, außerdem wäre es bei einer hornhautverletzung ja ständig geschwollen. Weiß von euch jemand, was das sein könnte oder hatte selber schon mal sowas bei seinem Pferd?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?