Assozial Werden Das Geringere Übel?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Eine Therapie wechselt dich nicht aus, sondern es ist ein Prozess und nur du kannst an der Veränderung mit Unterstützung des Therapeuten arbeiten.
Es gibt ein Selbstsicherheitstraining bei der Verhaltenstherapie, bei denen du Skills ausprobierst und danach im wirklichen Leben umsetzt und trainierst. Du wirst dadurch keine andere Person, sondern du lernst dein bisheriges Verhalten zu ändern. Dadurch wächst wahrscheinlich auch dein Selbstbewußtsein.
Dein Vorbild, dieser Freund, würde ich eher als dissoziale Person einstufen und der ist nur scheinbar attraktiv. Vor solchen Typen kann sich Frau nur in Acht nehmen und die Flucht ergreifen.
Suche dir Freunde, die dich akzeptieren wie du bist und in deren Gegenwart du dich wohl und ebenbürtig fühlen kannst.
Alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo RollercoasterXX,

nein, Du kannst Dein Ego nicht komplett auswechseln. Es funktioniert nicht und würde Dich auch nicht glücklich machen.

Es sind vermutlich eher Gedanken, die nun zu Therapiebeginn kommen, das ist normal, vergeht aber auch wieder. Bitte lasse Dich einfach nur auf die Therapie ein und versuche alles, was Dir guttut, mitzunehmen.

Alles Gute

Buddhishi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?