Assi mit einem s oder mit ss?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Gott weiß warum, aber angeblich mit zwei S. Was eigentlich ziemlich antilautlich ist, obwohl man sich im Deutschen ja immer bemüht, Zeichen mit Lauten abzugleichen. Na ja.

Den Asozialen in Kurzform, meiner Meinung nach den Asi, spricht man ja mit einem summenden S wie in Susi, und nicht mit einem schärferen S wie in Wasser.

Aber vielleicht gibt es ja etwas Größeres hinter alldem, das ich übersehen habe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Loveschocolate
26.05.2016, 13:53

könnte es nicht besser sagen

1
Kommentar von henzy71
26.05.2016, 14:11

Während ich studierte hatte ich einen HiWi-Job als Assistent und wurde von den Kommilitonen gerne und oft mit "Assi" angesprochen - wohl gemerkt mit scharfem "s"......

0

Es wird mit zwei s geschrieben ("Assi"), für mich persönlich jedoch grundlos.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Wort asozial schreibt sich mit einem s, da es sich um eine Zusammensetzung aus der griech. Vorsilbe a- für un- und sozial handelt. Beim herabsetzenden Kurzwort für Asoziale ist hingegen neben Asis auch die Schreibweise Assis verbreitet: http://www.korrekturen.de/beliebte_fehler/assozial.shtml

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

komischerweise mit zwei S. ich habe aber eine persönliche abneigung dagegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du asozial schreiben willst, dann mit einem s. Weil der vorlaut a ist eine negativierung des nachfolgenden Wortes. Ein Assi oder ein asozialer ist nicht sozial!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?