Asseln im Terrarium

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hi,

ich nutze verschiedene arten für meine terrarien (chamäleons) als gesundheitspolizei: tropische weiße asseln (die allerdings mind. 23-25 °C bodentemperatur benötigen, um sich fortzupflanzen und dauerhaft zu überleben, des weiteren nutze ich springschwänze, zophobas, keller- und rollasseln und tau- bzw. regenwürmer. alle diese "polizisten" kommen werden zusätzlich zu den kleinstlebewesen in lebende laubwalderde gesetzt. nach spätestens einem jahr hat sich das ganze dann super eingepegelt und das terrarium läuft fast wartungsfrei. kot-, futter- und tote pflanzenreste werden von der gesundheitspolizei gefressen und verstoffwechselt. heraus kommt bester humus. was will man/frau mehr :)

lg jana

falls du dir auch überlegen solltest, lebenden bodengrund aus dem laubwald zu nutzen, achte nur darauf, dass keine steinläufer/hundert-/tausendfüßer und ameisen dabei sind. die könnten durchaus interesse an den eiern der phasmiden haben.

gut,ich versuch die zucht mit roll/Kellerasseln,mit den weissen asseln kann ich es vergessen.Bei mir ist es zu kalt,die kellerasseln kann ich auch gut für meine mantiden und meine Blindschleiche gebrauchen;)

0
@mantisexpert

Die Asseln sind gut züchtbar. Viel Erfolg und vielen Dank für's Sternchen.

LG Jana

0

Keine ahnung. Aber du könntest weiße nehmen. da brauchst du aber mindestens 23 grad (=> Heizmatte) sonst verrecken sie weg

Schwamm/Pilz im Terrarium

Ich habe ein Regenwaldterrarium mit einem Chamäleon darin. In der Erde sind Weiße Asseln als "Umweltspolizei". Diese sollen Schimmel, Kot und Laub etc fressen was sie auch soweit tun.

Habe vor 3 Tagen bemerkt, dass es nach Kompost gerochen hat. Habe aber keinen Kot gefunden, nur ein wenig Laub von den Pflanzen dass sich in einer Ecke sammelte. Habe das Terra gut auslüften lassen und nun riecht es wieder angenehm nach "Wald". Ich meine damit nach frische Luft mit höherer Feuchtigkeit und dass es nach "Grün" riecht.

Jedoch musste ich feststellen, dass neben einer Pflanzen ein Pilz/Schwammerl (Bild 1 und 2) wuchs und auch in der Erde am Glas (Bild 3) wuchs ein so ein Ding. Es fühlt sich wie ein Schwammerl an und riecht auch genauso. Habe keine allergische reaktion darauf gezeigt, obwohl ich gegen Schimmel und alle Arten von Blüten etc allergisch bin.

Wisst ihr welche Art von Pilz das sein kann? oder ein Schwamm? Gut oder schlecht oder "Naja"

danke

...zur Frage

Bodenpolizei im Terra?

Ich habe einen Goldstaubtaggecko/phelsuma laticauda und möchte wissen ob er die weißen Asseln fressen würde, wenn ich sie als „Bodenpolizei“ einsetzen würde. ☺️

...zur Frage

Stubenreiner Welpe liebt es seinen Kot zu fressen. Was kann ich tun?

Mein 5 Monate alter Labradorwelpe ist ganz fanatisch auf seinen Kot. Er bekommt mittlerweile hochwertiges getreidefreies Futter da wir zuerst dachten es könnte am Futter liegen haben wir auf dieses gewechselt. Aber sobald er mal Groß muss ist die Aufregung groß. Er versucht es sofort zu fressen. Deswegen geht Gassi gehen auch im eigenen Garten nur mit Leine um ihn abzuhalten. Seit Monaten ziehen wir ihn erst mit der Leine vom Kot weg und belohnen dann auch mit Leckerlies. Aber sobald er ohne Leine ist oder man nicht genau aufpasst frisst er so schnell er nur kann alles was ihm zwischen die Zähne kommt auf. Wenn wir draußen waren mit Leine und er das nächste mal raus kommt sucht er sofort die letzten Stellen ab ob ich nicht doch etwas vergessen habe wegzumachen. Dort habe auch schon absichtlich kleine Reste nicht weggemacht und mit sehr scharfer Chili soße beträufelt... war ihm egal, hat er auch gefressen. Achja, Kot von anderen Hunden interessiert ihn nicht so. Schnüffelt er kurz aber will es nicht fressen. Ich habe schon beobachtet wie er sich schon während des Kotens im Kreis gedreht hat um sofort alles fressen zu können... ein trauriges Bild... Ich bin komplett ratlos.

...zur Frage

Insekten oder spinneneier?

Ich habe mir vor ca einen Jahr ein ewiges Terrarium angelegt, mit etwas waldboden etc. Es steht im Bad hell und scheint gut ausbalanciert zu sein, ich sehe immer mal verschiedene Insekten. Vor einigen Tagen vemerkte ich an einem tannenzapfen etwas, was zuerst wie Schimmel aussah. Ich war schon traurig, doch die weißen stellen wurden nicht größer. Wieder ein paar Tage später glaube ich eier darin zu erkennen. Hat jemand eine Idee was das sein kann? Ist es vielleicht doch Schimmel/ ein Pilz?

Wäre euch sehr dankbar, bin so neugierig...

...zur Frage

Fressen Asseln Aas?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?