Aspirin wirklich schädlich?

5 Antworten

Die blutverdünnende Wirkung ist Umstritten?

Nein ist sie nicht, das ist eine leicht überprüfbare Tatsache! Daher nimmt man auch keine Asperin als Frau wenn man die Tage hat, oder wenn man allgemein offene Wunden hat, oder wenn man zum Zahnarzt geht oder eine OP vor sich hat.

Das ist Realität. Da ist nichts umstritten. Wo hast du das her?

Asperin ist der Markenname für den Wirstoff Acetylsalicylsäure, bzw. das Natriumsalz davon, also Natriumacetylsalicylat.

Es wirkt schmerzstillend und fiebersenkend, wobei neue Studien zeigen, dass Krankheiten mit an sich harmlosen Fieber länger dauern, wenn das Fieber mit Medikamenten gesenkt wird. Das sollte man also nur tun wenn das Fieber lebensbedrohlich wird.

Asperin verursacht jedes Mal kleine Blutungen im Magen, eine unschöne Nebenwirkung. Dauerhaft oder zu oft eingenommen kann das größere Magenschädigungen verursachen. Wie jedes Medikament wird es abgebaut und belastet dadurch auch Leber und Niere.

Bei gesunden Menschen und richtiger Dosierung ist Asperin aber kein Problem und nicht schädlich. Es ist das Mittel der Wahl bei akuten Schmerzen ohne Blutung, da es auch sehr schnell wieder abgebaut wird. Anders als Paracetamol oder Ibuprofen, was deutlich länger im Körper bleibt und die Leber stärker belastet.



Nimm es nur, wenn du Kopfschmerzen hast. Sonst nicht. Warum willst du es denn nehmen. Alles ist schädlich, wenn man zuviel davon nimmt.

Besonders förderlich ist es nicht. Gut, Aspirin mag gegen Schmerzen helfen, aber genauso ist es ein Antikoagulans, kurz: Es hemmt die Gerinnung.
Zudem geht Aspirin stark auf den Magen, was bei übermäßiger Einnahme zu Magenblutungen führen kann.

100mg ist die übliche Dosis, um das Hez zu "schützen", aber NICHT ohne ärztliche Rücksprache und in den meisten Fällen Magenschutz. Sonst kann das böse enden. Mein einer Großvater hätte sich damit beinahe ins Jenseits verabschiedet, weil er eben ganz munter Aspirin gefuttert hat.

Außerdem...es kann immer sein, dass man notfallmäßig operiert werden soll. Dann ist Aspirin im Blut wirlich äußerst schlecht, weil dann immer die Möglichkeit besteht, dass man auf dem OP-Tisch deine Gerinnung nicht in Griff bekommt...und ich weiß, wovon ich rede, bei mir hat es nicht mal ausgereicht, dass ich fünf Tage vor OP Aspririn abgesetzt hatte.


100mg taeglich sind zur Blutverduennung.   LG  gadus

0

Was möchtest Du wissen?