Aspirin, Grippostad C und Paracetamol

3 Antworten

Da das alles bei einer richtigen Grippe nicht hilft (und due ist gerade überall extrem), spar dir das Geld und hol dir einmal beim Arzt was richtiges! Das alles hilft nur bei einer einfachen Erkältung!

Eine Grippe muss man aussitzen. Was gegen Fieber tun ist nur dann sinnvoll, wenn es zu hoch ist. Der Körper muss sich selbst helfen. Nimm ein heißes Bad, so heiß wie möglich, nicht abtrocknen, in ein großes Badelaken wickeln und ab ins Bett. Zudem viel trinken, am besten schwarzen Tee mit frischem Ingwer, der heißt gut und du schwitzt den "Dreck" raus. Gute Besserung.

Lass das Bad weg, aber Rest klingt sehr gut . Und eben keine Pillen auf Verdacht...

Mal kurz ein paar Worte grundsätzlich zu Erkältungen, grippalen Infekten etc.. Verursacher sind Viren und man wird krank, wenn die Körperabwehr kapituliert. Ein Infekt fällt also nicht vom Himmel oder ist so etwas wie „Pech gehabt“. Es bedeutet nicht mehr und nicht weniger als dies: Der Körper kann nicht mehr. Der Organismus braucht dann ca. eine Woche und die Abwehr vollständig zu mobilisieren und so ist ein solcher Infekt nach einer Woche vorbei. Daher der Spruch: Eine Grippe dauert mit Arzt sieben Tage und ohne Arzt eine Woche. Was bedeutet das? Man kann nur die Symptome lindern. Dabei stellt etwas erhöhte Temperatur eine Abwehrmaßnahme dar, die nicht um jeden Preis unterdrückt werden muss. Pillen zu nehmen wie etwa Aspirin plus oder Comp., Wick Medinait Saft, Grippostad oder Thomapyrin usw. haben eine große Gefahr. Sie unterdrücken die Symptome zwar angenehm, aber man weiß dann nicht wie es wirklich steht. Geht es mir besser oder unterdrückt nur da Medikament? Das muss man berücksichtigen. Bei Temperatur nach 3 Tagen morgens über 38,5, bei massivem Nachtschweiß auch noch nach 3 Tagen und etwa Husten mit starkem Auswurf, wenn möglich noch gelbgrün oder braun, muss man zum Arzt. Was ist allgemein zu empfehlen? Hausmittel wie Tees(Lindenblüten, Salbei mit Honig), Erkältungstee, Ruhe, Thymian bei Husten und was da noch alles so ist. Die Apotheke als Pillen oder Saftlieferant ist fast immer überflüssig, vielleicht bis aus Nasenspray bitte nur für 2-3 Tage, vor allem zur Nacht damit man Luft bekommt. . Die Inhalation von STARK EUKALYPTUSHALTIGEN SALBEN IST NICHT SINNVOLL, AUCH WENN IMMER WIEDER PROPAGIERT, weil die Schleimhäute eher gereizt werden und nur der Kühleffekt angenehm empfunden wird. ÄHNLICHES GILT FÜR VITAMIN C, Das ist zwar nicht schädlich, hilft aber auch nicht.. *** Nie aber mit aller Gewalt und gegen den Körper antreten. Dann entzieht man ihm die Kraft zu Genesung, und manchmal schlägt es sogar auf das Herz. Selbst in der Bundesliga wird bei Infekt inzwischen beinhart pausiert.***** Bei sehr guter Abwehrlage kann man auch schon nach 3- 4 Tagen viel besser dabei sein, je nachdem auch wie man sich verhält. Eine Woche Pause wäre absolut sinnvoll wegen Herz. Wer unvorsichtig ist und einfach so weitermacht, der kann auch schon mal deutlich länger daran im wahrsten Sinne kranken.Ich hoffe die Sache ist jetzt etwas klarer.

0

Nichts davon wird deine Erkältung verkürzen, im Gegenteil, wenn du Fieber unterdrückst wird der Heilungsprozess hinausgezögert.

Schmerzmittel sind nur sinnvoll, um bei starken Schmerzen Erleichterung zu bekommen, z.B. nachts, wenn du erholsamen Schlaf brauchst.

Ich würde es an deiner Stelle mit Zwiebelsirup, Salz-Dampfbädern und viiiiiiel heißem trinken probieren, zur Nacht dann mal eine Paracetamol.

Gute Besserung!

Was möchtest Du wissen?